Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 31.01.2018 - 17:13 | 1

HTC U11 Plus Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Tolles Liquid-Surface-Design
  • IP68
  • Super Gesamtausstattung
  • Noice Cancellation Headphones mit dabei (+0.5%)
  • Flops
  • Kein Qi
  • Display ziemlich dunkel

HTC U11 Plus Test: Das U11 ist jetzt noch besser!

Das HTC U11 Plus hat das schicke Design des U11, ist besser ausgestattet und somit das neue Topmodell - dennoch ist es kaum bekannt. Der Grund ist einfach: HTC verkauft das Plus-Modell fast nur über seinen eigenen Webshop. Schämt sich der Hersteller etwa für sein Smartphone? Wir sagen euch im Test, ob es dafür einen Grund gäbe.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Sieh an, ein HTC U11. Unverwechselbar mit seinen geschwundenen Linien und dem sanft gerundeten Glaskörper, der in allen Farben schillert und... Moment mal, da stimmt doch was nicht. Tatsächlich: Kein Fingerabdrucksensor vorne, stattdessen hinten. Und etwas größer und schwerer ist das Modell auch. Und es hat ein modernes 18:9-Display! Ddie Taiwaner können es ja doch! Tatsächlich scheint der Hersteller mit dem HTC U11 Plus im Test zeigen zu wollen, dass man aus den Fehlern des U11 gelernt hat und es besser kann. Wobei "Fehler" vielleicht etwas hart ist, das HTC U11 ist ein tolles Smartphone und in unserem Test hat es auch ziemlich gut abgeschnitten. Aber es gab einige Entscheidungen des Unternehmens, die nicht mehr ganz zu einem Spitzenmodell in 2017 passten. Da war etwa das seit Samsung Galaxy S8 und LG G6 etwas altbackene Display im Format 16:9, dann die Einzelkamera auf der Rückseite und etwas mehr Speicher wäre auch schön gewesen. Zu viele Kleinigkeiten für einen Podiumsplatz.

HTC U11 Plus Hands-on | (c) Areamobile
Im Test: HTC U11 Plus

Beim Design machte HTC hingegen alles richtig. Das fließende, schimmernde Gewand fand natürlich nicht bei jedem Interessenten Zuspruch, aber man kann es halt nicht jedem recht machen. Und natürlich - womit wir bei den Parallelen zum HTC U11 Plus in diesem Test sind - gibt es auch objektiv Nachteile des Designs. Glas sieht zwar hochwertig aus, aber es ist auch sehr rutschig. Unachtsam auf einen Papierstapel auf den Schreibtisch gelegt kann das schnell in einer Katastrophe enden, weil das U11 Plus langsam aber sicher erst dem Ende des Tisches und dann mit dem Sturz über die Tischkante dem eigenen Ende entgegenstrebt. Und das Glas zieht Fingerabdrücke an wie kaum ein anderes Material. Egal ob frisch gewaschen oder nach dem Sport: Das HTC U11 Plus ist wie sein kleineres Geschwisterchen U11 immer von Fingerabdrücken übersät. Da hilft nur das beständige Mitführen eines Putztuches oder eine Schutzhülle. Ein einfaches durchsichtiges Exemplar legt HTC dem Lieferumfang sogar schon bei, aber natürlich stört das auch das schicke Design. Irgendwas ist halt immer.

HTC U11 Plus Hands-on | (c) Areamobile
Der Fingerabdrucksensor ist jetzt hinten

Neutral betrachtet gibt es davon abgesehen aber kaum etwas am Design auszusetzen. Durch das schmalere Display liegt das U11 Plus trotz der gewachsenen Ausmaße gut in der Hand, das Plus-Modell ist sogar minimal (1 Millimeter) schmaler als das kleinere U11. Dafür legt es bei Länge (knapp 5 Millimeter mehr), Dicke (plus 0,6 Millimeter) und Gewicht (plus 19 Gramm) zu. Das schadet dem Gerät aber nicht. Das Wachstum der Gehäusemaße hätte sogar noch etwas gezügelt werden können, wenn das Display noch weniger Rand gehabt hätte. Unter den randlosen Smartphones gehört das HTC U11 Plus nämlich eher zu den Modellen mit mehr Rand.

HTC U11 Plus Hands-on | (c) Areamobile
USB C 3.1, die Antennenstreifen sind erfühlbar - ist aber nicht schlimm

Zurück zum Wohlfühlfaktor: Auch die angenehmen Rundungen, die dem Gerät nicht nur ein weitestgehend organisches Aussehen, sondern auch eine natürliche Haptik verleihen, tragen zu diesem hochwertigen Eindruck bei. Die Verarbeitung ist tadellos, alles ist hervorragend verarbeitet, es gibt kaum Spaltmaße. Wer dennoch etwas zu meckern finden will: Die Übergänge von Glas zum Metallrahmen sind genau wie die Antennenstreifen im Alurahmen erfühlbar, also nicht 100 Prozent plan. Aber das wäre schon sehr pedantisch, von Adjektiven wie "scharfkantig" ist das U11 Plus so weit entfernt, wie der Berliner Flughafen von der Fertigstellung. Übrigens ist auch das HTC U11 Plus im Test nach IP68 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Nur hinfallen sollte das Modell besser nicht, da hilft meist auch Gorilla Glas 5 nicht vor unschönen Splitterbrüchen.

HTC U11 Plus Hands-on | (c) Areamobile
Es git auch eine Version mit halbdurchsichtiger Rückseite, bei der u. a. die NFC-Spule zu sehen ist

Display-Größe und -Qualität

Der Touchscreen des HTC U11 Plus ist größer als beim U11 - jetzt sind es 6 Zoll statt 5,5 Zoll. Die Auflösung ist auch etwas höher, dem neuen 18:9-Format geschuldet sind es nun 2.880 x 1.440 Pixel statt 2.560 x 1.440 Pixel. Bei der Bildschärfe gibt das nur einen marginalen Anstieg von 534 auf 537 Pixel pro Zoll, scharf ist der Screen aber so oder so. Und auch die Darstellungsqualität lässt nichts zu wünschen übrig. HTC verwendet zwar ein LCD-Panel, die spezielle SLCD6-Technologie erhöht aber unter anderem Kontrast und Schwarzwert, sodass mit bloßem Auge kaum ein Unterschied zwischen der Darstellung von Schwarz und dem schwarzen Rahmen rings ums Display erkennbar ist. An AMOLED kommt zwar auch diese Technik in diesem Punkt nicht heran, aber sie ist ausreichend nah dran. Das sieht man auch schön, sobald das Always-on-Display aktiviert ist, das Informationen wie Datum, Uhrzeit, Akkustand und verpasste Nachrichten darstellt. Dann sieht man nämlich zwar die Zahlen, nicht aber eine restliche Beleuchtung des Displays - so soll es sein.

Displaytest HTC U11 Plus | (c) Areamobile
CIE-Farbraum

Bei den Messwerten schlägt sich der Screen des HTC U11 Plus in unserem Test gut. Er ist kontrastreich und bietet eine ordentliche Darstellungsgenauigkeit bei der Wiedergabe von Grautreppe und Farben, die der Screen im DCI-P3-Farbraum anzeigen kann. Zudem ist er ausreichend Blickwinkelstabil, auch wenn er hier ebenfalls gegen AMOLED das Nachsehen hat. Dafür beherrscht der Touchscreen des U11 Plus jetzt auch HDR10 - zumindest theoretisch. In der Praxis funktioniert das etwa bei YouTube noch nicht, das wäre aber neben anderen Optionen wie etwa Netflix die schnellste und günstigste Methode. Leider ist das Display des U11 Plus arg dunkel. Die maximale Helligkeit beträgt nach unseren Messungen gerade einmal 300 cd/m² - das U11 kam immerhin noch auf 440 cd/m²!

Detailseiten zum Testbericht
  1. Seite 1: Design, Verarbeitung und Display
  2. Seite 2: Hard- und Software, Kamera
  3. Seite 3: Gesprächsqualität, Akku und Fazit
  4. Hands-On-Test für das HTC U11 Plus
 
Lesermeinungen zum HTC U11 Plus Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
97%
sehr gut
(0)

Gesamteindruck 97% Empfehlung ja
Bewertet am 04.03.2018

Alle 1 Meinungen zusammengefasst
Bewertung HTC U11 Plus
Weiterempfohlen von
100% 
98%
sehr gut

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 1 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum HTC U11 Plus
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum HTC U11 Plus

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 01.03.18 18:03 jennss (Advanced Member)

    Das U11 Plus ist beim Display nicht wirklich größer, weil die Menütasten im Screen sind, während sie beim U11 unter dem Display liegen.
    Der Akku ist ca. um 1/3 größer als beim U11, nicht 1/4.
    Das U11 gibt es auch mit 128 GB und 6 GB Ram im HTC-Shop: http://www.htc.com/de/go/buy-htc-u11/
    j.

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige