Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 11.02.2018 - 14:00 | 0

Huawei P Smart Testbericht

Testüberblick Huawei P Smart

  1. 0 Lesermeinungen
Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design
  • Gutes Paket für den Alltag
  • Niedriger Preis
  • Flops

Huawei P Smart Kurztest: Schick, gut und günstig

Huaweis neuestes Mitglied der P-Serie ist das P Smart. Herausragendes Merkmal des Smartphones: Obwohl es zur Top-Serie des Herstellers gehört, ist es mit einer UVP von nur 259 Euro erstaunlich günstig. Wir haben im Test überprüft, ob Huawei dafür den Rotstift zu sehr ansetzen musste.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Huawei P10 und P10 Plus markieren mit Verkaufspreisen von ab 599 Euro in der UVP des Herstellers das obere Ende der P-Serie von Huawei, das neue Huawei P Smart im Test nun das untere Ende. Gerade einmal 259 Euro in der UVP kostet das neue Modell, für eine Spitzenserie ist das schon sehr wenig. Trotzdem sieht man das dem Smartphone nicht sofort an. Huawei setzt auf ein schickes Metallgehäuse in Unibody-Bauweise, das flach und mit sanften Rundungen an Ecken und Kanten daherkommt. Erst auf den zweiten Blick sieht man die Kunststoff-Kappen, die auf der Rückseite an Stirn- und Fußseite für besseren Empfang sorgen. Das macht aber nichts weiter, denn sie sind nahezu perfekt eingearbeitet, der Farbton ist weitestgehend mit dem goldenen Anstrich der Metallrückseite unseres Testgerätes identisch.

Huawei P Smart | (c) Areamobile
Huawei P Smart

Auch sonst gibt es keinen Grund zur Kritik. Mit seinen 145,3 x 69,3 x 6,98 Millimetern und 145 Gramm ist das Huawei P Smart sehr handlich und in allen Belangen hervorragend verarbeitet. Das gilt für den plan in den Metallrahmen eingelassenen SIM-Schlitten, die seitlichen Tasten mit optimalem Druckpunkt und Tastenhub und auch die Übergänge von Seitenteilen zur Front, die kaum zu spüren sind.

Huawei P Smart | (c) Areamobile
Sanfte Rundungen, gute Verarbeitung
Huawei P Smart | (c) Areamobile
Dual-Kamera und Kunststoffkappen

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist auch für Nutzer mit kleineren Händen optimal erreichbar. Die Doppelkamera, die im oberen linken Eck der Rückseite installiert ist, schaut zwar minimal aus dem Gehäuse hervor, die Übergänge verlaufen aber sanft und kaum spürbar und stören daher nicht weiter. Insgesamt liefert Huawei in den Punkten Design und Verarbeitung erstklassige Arbeit ab.

Display-Größe und -Qualität

Huawei P Smart im Displaytest | (c) Areamobile
Huawei P Smart CIE

Das Display des Huawei P Smart ist trotz des niedrigen Preises im 18:9-Format gehalten, entsprechend schmal fallen die Ränder rings um den Screen aus. Dass Spitzenmodelle wie etwa das Huawei Mate 10 Pro noch weniger Rand zeigen, dürfte beim Blick auf den Preis klar sein. Das 5,6 Zoll große LCD des P Smart bringt Full-HD-Auflösung mit und sorgt so für eine hohe Pixeldichte von 427 PPI. Die Helligkeit ist angenehm hoch, gleiches gilt für Kontraste - das erwartet man bei günstigeren Smartphones fast gar nicht. Selbst die Darstellungsgenauigkeit liegt bei Farbe sehr hoch und geht auch bei der Grautreppe noch voll in Ordnung - Respekt, Huawei!

Huawei P Smart im Displaytest | (c) Areamobile
Huawei P Smart im Farbtest
Huawei P Smart im Displaytest | (c) Areamobile
Huawei P Smart Grautreppe

Nur bei der Blickwinkelstabilität kann das P Smart nicht ganz mit teureren Modellen mithalten. Zwar hält sich die Abdunklung bei flachen Winkeln in Grenzen, allerdings gibt es ja nach Betrachtungsseite unterschiedliche, wenn auch nur leichte, Farbverfälschungen. Wirklich schlimm ist das nicht, sodass beim Display des P Smart im Test ruhigen Gewissens von einem guten Screen gesprochen werden darf.

System: Hardware, Software und Bedienung

Angetrieben wird das Huawei P Smart von einem Kirin 659. Seine acht Kerne takten bis zu 2,36 GHz und treiben auch Modelle wie das Huawei Mate 10 Lite und das ebenfalls teurere Nova 2 an. Entsprechend liegt das P Smart in Benchmarks in etwa auf Augenhöhe mit den genannten Modellen. Viel wichtiger: Zusammen mit 3 GB RAM laufen so gut wie alle Apps rund, auch normale 3D-Spiele stellen kein Problem dar. An internem Speicher gibt es 32 GB eMMC-Speicher, von dem ab Werk bereits rund 9 GB belegt sind. Auf Wunsch schluckt das Smartphone aber auch microSD-Speicherkarten mit einem Fassungsvermögen von bis zu 256 GB. Das bringt genug Platz für Fotos, Filme und Musik, allerdings muss man dann auf eine zweite SIM-Karte verzichten.

Huawei P Smart | (c) Areamobile
Ordentlich Bloatware
Huawei P Smart | (c) Areamobile
Android 8

An weiterer technischer Ausstattung gibt es Wlan n, NFC, UKW-Radio, GPS und LTE, bei der Software setzt Huawei auf Android 8 Oreo mit EMUI 8.0 als Nutzeroberfläche. Der App-Drawer, der ab Werk nicht aktiviert ist, lässt sich zuschalten. Das Sicherheits-Patch stammt noch von Dezember 2017 - hier sollte der Hersteller schnell für Abhilfe sorgen. Leider sind auf dem P Smart im Test auch etliche Apps installiert, die durchaus als Bloatware durchgehen. Neben fünf Spielen sind das auch Programme wie Instagram, Ebay oder Booking.com. Den niedrigen Verkaufspreis lässt sich Huawei auf diese Weise offenbar gegenfinanzieren. Immerhin lässt sich ein Großteil der Apps vom Smartphone entfernen und der Rest deaktivieren.

Kamera

Hersteller Huawei baut eine Kamera mit 13 Megapixel und daneben eine Kamera mit 2 Megapixel als Tiefenmesser für künstliches Bokeh auf der Rückseite des P Smart ein. Ein einfacher LED-Blitz soll für ordentliche Ergebnisse auch bei wenig Licht sorgen. Vorn gibt es eine Optik mit 8 Megapixel, ein Blitz fehlt hier. Auch ohne zweite Linse gibt es dafür per Software künstliches Bokeh. Die Qualität reicht insgesamt nicht an Spitzengeräte wie das Mate 10 Pro von Huawei heran, schießt aber durchaus ausreichend scharfe Bilder, satten Farben und guten Details für den Alltag.

Originalaufnahme Huawei P Smart | (c) Areamobile
Originalaufnahme Huawei P Smart
Originalaufnahme Honor 9 Lite ium Vergleich mit Huawei P Smart | (c) Areamobile
Originalaufnahme Honor 9 Lite

Leichte Probleme gibt es mit minimalem Bildrauschen und bei der Dynamik, die aber in den meisten Fällen noch in Ordnung geht. Bei besonders schwierigen Situationen lässt sich der HDR-Modus hinzuschalten. Schade, dass Huawei immer noch nicht auf automatisches HDR setzt. Hin und wieder sitzt der Fokus nicht, meist macht man mit dem Huawei P Smart aber gute Schnappschüsse. Videos gibt es nur in Full-HD, die Bildstabilisierung ist zwar bemerkbar, dennoch braucht man eine ruhige Hand.

Originalaufnahme Huawei P Smart | (c) Areamobile
Originalaufnahme Huawei P Smart
Originalaufnahme Huawei P Smart | (c) Areamobile
Originalaufnahme Huawei P Smart

Akku und Gesprächsqualität

Dank zweier Mikrofone ist der Nutzer des Huawei P Smart im Test auch bei normalen Umgebungsgeräuschen noch ordentlich zu verstehen. Er selbst versteht Gesprächspartner auch gut, beide Teilnehmer klingen ausreichend laut und durchaus natürlich durch den Äther. Wer will, der kann statt der möglichen microSD-Karte auch eine zweite Nano-SIM-einlegen, allerdings ist nur eine davon in der Lage, sich mit 4G-Netzen zu verbinden.

Der Akku des schicken Metallhandys leistet 3.000 mAh, das ist bei der gebotenen Technik schon recht viel. Dennoch sollte man keine Wunder erwarten: Im Dauer-Streamingtest hielt das Gerät 5:17 Stunden durch - das ist akzeptabel, dennoch hätte man vielleicht noch etwas mehr erwartet. Bei täglichem Laden gibt es aber keine Probleme, das P Smart wird einen damit nicht schon vor dem Abend im Stich lassen.

Fazit

Erstaunlich, wie viel selbst relativ günstige Modelle zu leisten imstande sind. Klar gibt es spürbare Unterschiede zu deutlich teureren Topmodellen. Das macht sich im direkten Vergleich meist bei Rechenleistung, Speicher und Kamera bemerkbar und das ist auch beim Huawei P Smart im Test nicht anders. Aber im Alltag geht das beim P Smart alles voll in Ordnung. Beim Design und der Verarbeitung bekommt man den günstigen Preis sogar erst auf den zweiten Blick mit - klasse. Insgesamt gibt es in Relation zum Preis keine nennenswerten Schwächen. Wer ein schickes, im Alltag schnelles Smartphone zum günstigen Preis sucht, macht mit dem Huawei P Smart nichts falsch.

Testwertung Huawei P Smart
 
Handlichkeit und Design 88%
Verarbeitung 97%
Sprachqualität 83%
Akkuausdauer 85%
Ausstattung/ Leistung 70%
Kamera 80%
Internet 80%
Musik 83%
Software und Bedienung 93%
Navigation 86%
Gaming und Video 75%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
83%
Zeitwertung
(Stand 24.02.2018)
83%

Unsere Wertung im Detail

Lesermeinungen zum Huawei P Smart Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Huawei P Smart
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Huawei P Smart
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Huawei P Smart

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige