Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 29.04.2018 - 09:00 | 1

Huawei P20 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design, tolle Verarbeitung
  • Sehr gute Dual-Kamera
  • Schnelle Gesichtserkennung
  • Flops
  • Akku-Laufzeit nur durchschnittlich
  • Teuer für ein abgespecktes Top-Smartphone

Huawei P20 Test: Top-Smartphone zwischen den Stühlen

Das Huawei P20 ist die abgespeckte Ausführung des Top-Smartphones P20 Pro, bietet aber eine bessere Ausstattung als das P20 Lite. Wird sich diese Aufteilung für den Hersteller auszahlen? Das fragen wir uns nach dem Test des P20 noch immer.

Mit dem P10 brachte Huawei im vergangenen Jahr eines der letzten Highend-Smartphones mit 16:9-Display auf den Markt, mit langgestrecktem Bildschirm und Notch-Design geht es nun in die nächste Runde. Doch krempeln die Chinesen die P-Serie etwas um: Statt eines größeren, kaum beworbenen und technisch nur wenig aufgemöbelten Plus-Modells stellt Huawei dem neuen P20 ein gleich in mehreren Belangen überlegenes P20 Pro zur Seite. Und genau dieses Smartphone wird dem P20 im Test auch zum Verhängnis.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Huawei macht es sich mit der P20-Serie nicht leicht: Ohne einen Vermerk über die Ähnlichkeit zum iPhone X lassen sich die Smartphones einfach nicht besprechen. Wie das Apple-Smartphone haben die drei neuen Modelle von Huawei einen Einschnitt oben im Bildschirm, die Dual-Hauptkamera befindet sich jeweils vertikal aufgerichtet in der linken oberen Ecke der (in zwei Fällen aus Glas bestehenden) Rückseite und steht auffällig hervor. Huawei will die Idee zu einem Notch-Design schon vor drei oder vier Jahren gehabt haben, allerdings fehlte dem Hersteller bis zum Release des iPhone X der Mut - und jetzt steht das P20 als eine von zahllosen iPhone-Klonen dar. Schade, hatten sich die Chinesen nach den offensichtlichen Anleihen bei früheren Smartphones doch weitestgehend von Apple emanzipiert.

Huawei P20 | (c) Areamobile
Der Einschnitt mit Kamera und Hörmuschel
Huawei P20 | (c) Areamobile
Der Fingerabrucksensor unter dem Display

Nun also ein Smartphone mit Notch. Die Ausbuchtung im Bildschirm sorgt auch ein halbes Jahr nach dem iPhone-Release und im Angesicht vieler kommender Notch-Androiden für erhitzte Gemüter - entweder sie gefällt, oder eben nicht. Um beide Lager zufrieden zu stellen erlaubt es Huawei, den Einschnitt beim P20 mit einem schwarzen Balken zu verbergen. Die nun einmal vorhandene Displayfläche wird dann natürlich trotzdem genutzt, auf schwarzem Hintergrund werden rechts die Uhrzeit und der Akkustand, links die Informationen zu den Funkverbindungen und Benachrichtigungen dargestellt. Eine gute Lösung, wie wir finden!

In der Display-Notch finden sich übrigens die Frontkamera, die üblichen Näherungs- und Helligkeitssensoren sowie die runde Hörmuschel. Im Bereich unter dem Display hat Huawei einen länglichen Fingerabdrucksensor verbaut, der auch als Home-Button mit Wischgesten genutzt werden kann. Kapazitive Navigationstasten gibt es nicht, das P20 wird standardmäßig über On-Screen-Buttons bedient. Wie bei Samsungs Galaxy S8 oder Galaxy S9 prangt kein Herstellerlogo auf der Vorderseite, stattdessen wurde der Huawei-Schriftzug hinten auf die Seite gekippt und dezent mit der Dual-Kamera in Linie gebracht.

Huawei P20 | (c) Areamobile
Das P20 hat eine Dual-Kamera
Huawei P20 | (c) Areamobile
Das Huawei-Logo auf der Rückseite

Das Gehäuse des P20 besteht wie bei nahezu allen aktuellen Highend-Smartphones aus Glas und Metall. Der Aluminium-Rahmen wurde mit einem glänzenden Lack bestrichen, der sich bei den blauen und rosanen Geräten farblich abhebt - beim schwarzen P20 ist er Schwarz. Zwar gibt es das P20 nicht in der schicken Twilight-Farbe wie das P20 Pro, das Metallic-Blau unseres Testgeräts gefällt uns aber ebenfalls ausgezeichnet. Die Oberflächen des Smartphones sind sehr glatt, es ist damit auch eines der rutschigen Sorte. Wer das P20 auf dem Tisch liegend bedienen möchte, der muss mit einem leichten, der abstehenden Dual-Kamera geschuldeten Kippeln leben können.

Das Huawei P20 liegt grundsätzlich gut in der Hand, mit 165 Gramm ist es auch nicht übermäßig schwer. Allerdings ist das Smartphone etwas länger und breiter als ein Galaxy S9, das ebenfalls über ein 5,8 Zoll großes Display verfügt. Weil der Bildschirm bis ans Kopfende des Geräts ragt, lässt sich beim P20 die obere Ecke auch mit Kippen und Strecken des Daumens kaum erreichen. Leider machen sich beim Umgreifen und dem längeren Halten des Smartphones die Lautsprecherbohrungen am Fußende am stützenden kleinen Finger bemerkbar, ihre scharfen Kanten sind auf Dauer etwas unangenehm.

Huawei P20 | (c) Areamobile
Das P20 hat keinen Kopfhörereingang
Huawei P20 | (c) Areamobile
Der Power-Button mit Farbakzent

Das Huawei P20 hat nur einen USB-C-Anschluss, eine Klinkenbuchse für herkömmliche Kabelkopfhörer gibt es nicht. Außerdem ist das Smartphone nur nach IP53 zertifiziert und damit nicht gegen versehentliches Untertauchen abgesichert - nur das P20 Pro hat eine IP67-Zertifizierung.

Display-Größe und -Qualität

Der Bildschirm des Huawei P20 misst 5,8 Zoll in der Diagonale und hat ein Seitenverhältnis von 18,7:9, bei einer Auflösung von 2.240 x 1.080 Pixel ergibt sich eine Pixeldichte von guten 429 PPI. Anders als beim P20 Pro kommt kein OLED-, sondern ein IPS-Panel zum Einsatz. Entsprechend ist die Farbwiedergabe nicht ganz so kräftig, Kontraste nicht so knackig und die Blickwinkel nicht so stabil wie beim größeren Bruder. Mit rund 470 cd/m² ist der Bildschirm des P20 etwas dunkler als der des P20 Pro - die Konkurrenz schafft es auf über 600 cd/m². Grundsätzlich gefällt uns das Display des P20 gut. Die Anzeige ist ordentlich scharf und Farben werden natürlich dargestellt. Auch die Messwerte für Farbverläufe fallen mit 3,2 Delta-E gut aus, der sRGB-Farbraum wird mit leichter Tendenz ins Grün weitreichend abgedeckt.

Huawei P20 im Displaytest | (c) Areamobile
Huawei P20 CIE-Farbmodell
Huawei P20 im Displaytest - Blickwinkelstabilität | (c) Areamobile
Blickwinkelstabilität des Huawei P20

Huawei liefert in seinem EMUI-Interface Möglichkeiten, die Farbdarstellung anzupassen. Zum einen lässt sich die Farbtemperatur manuell auswählen, zum anderen will die Option "Natürliche Farbtöne" die Anzeige an das Umgebungslicht anpassen. Das kennen wir schon von einigen Apple-Geräten und funktioniert beim P20 recht gut - tendenziell ist die Darstellung dann etwas wärmer. Außerdem ist ein Nachtfilter ("Augen schonen") mit dabei, der auch nach einem Zeitplan konfiguriert und in der Intensität justiert werden kann. Im Unterschied zum P20 Pro hat das P20 übrigens kein Always-On-Display.

An dieser Stelle noch erwähnenswert: Anders als der Vorgänger hat das P20 eine Beschichtung gegen Fingerabdrücke spendiert bekommen.

Lesermeinungen zum Huawei P20 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Huawei P20
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Huawei P20
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Huawei P20

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 29.04.18 14:13 blueskyx (Advanced Member)

    Also die Kritik aan Akku und PReis kann ich nicht nachvollziehen.

    Wir haben seit 3 Wochen ein P20 im Haushalt und das hält eigentlich immer seine 2 Tage durch.

    Klar ist der Preis nicht ohne, aber ihr vergleicht mit Straßenpreisen von Vorjahresmodellen. Entweder nehme ich UVP gegen UVP oder STraßenpreis gegen Straßenpreis. Aber UVP eines neuen Gerätes mit Straßenpreis eines 1 Jahr alten Gerätes ist nicht wirklich fair. Zumal auch die anderen Geräte ihre Schwächen haben. Zum Beispiel hält das S8 in Sachen Akku nur einen Bruchteil der Zeit des P20 durch.

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige