Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Markus Goebel | 02.07.2009 - 17:18 | (12)

Online-Vergleich: iPhone 3G erleidet den geringsten Preisverfall

Wer heute ein importiertes iPhone 3G ohne Vertrag kauft, muss 20 Prozent weniger zahlen, als zum Marktstart des Modells vor zwölf Monaten. Doch das ist noch gar nichts. Bei anderen Smartphones ist der Preisverfall viel stärker, sagt der Online-Preisvergleich guenstiger.de. HTC, Blackberry und LG sind besonders betroffen

Online-Vergleich: iPhone 3G erleidet den geringsten Preisverfall

Smartphones werden immer billiger. Von April bis Juni sanken die Durchschnittspreise um 7,5 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2009. Das geht aus einer Statistik hervor, die der Online-Preisvergleich guenstiger.de für Areamobile erstellt hat. Dabei haben sie die Geräte mit dem stärksten Verfall bei den Durchschnittspreisen herausgesucht. Den Rekord stellt das HTC TyTN auf, das um 32 Prozent billiger wurde.

Für die Analyse hat guenstiger.de die Preisentwicklung von 220 Smartphones im 2. Quartal 2009 ausgewertet. "Die Marken HTC, Blackberry und LG sind besonders vom Preisverfall betroffen", erklärt Firmensprecher Christian Rudeloff. Der Markt sei durch viele Produkteinführungen im Umbruch, dadurch werden die Vorgänger-Modelle schnell günstiger. Preisnachlässe bis 30 Prozent sind keine Seltenheit.

iphone 3G Lagesensor iTunes Presse 380px

Trotzt dem allgemeinen Preisverfall: iPhone 3G

Den stabilsten Preis hat das iPhone. Es verliert nur langsam an Wert, doch auch Apple muss nachgeben. "Wer heute ein importiertes iPhone 3G ohne Vertrag kauft, muss im Durchschnitt 20 Prozent weniger zahlen, als zum Marktstart des Modells vor zwölf Monaten", rechnet Rudeloff vor. Andere Hersteller können nach einem Jahr nur noch die Hälfte oder weniger für ihre Smartphones verlangen. Das hatte der Jahresvergleich von guenstiger.de gezeigt. Den Rekord stellte das Palm Treo 750 auf, das in zwöf Monaten fast 61 Prozent billiger wurde.

Für die Top-Neuheiten Nokia N97 und iPhone 3G S rechnen die Preisvergleicher mit einer Verbilligung um 15 Prozent im Laufe des 3. Quartals. Die beiden Modelle stehen auf Platz 2 und 4 in der Liste der beliebtesten Smartphones, die bei guenstiger.de am häufigsten gesucht werden. Spitzenreiter ist das Samsung S5230, obwohl es gar kein Smartphone-Betriebssystem hat. Den 3. Platz nimmt das Nokia 5800 XpressMusic ein, dessen Preis in den angeschlossenen Shops zwischen 235 und 400 Euro pendelt. Ein Vergleich lohnt sich.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 12 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 03.07.09 12:54 kollau

    "Kein Preisverfall", "das iPhone trotzt ..."

    Klingt ja fast so, als sei
    es etwas Bewundernswertes, daß das iPhone nicht günstiger wird. Und wäre es
    günstiger gewesen, hieße es auch nicht, "auch das iPhone ist stark vom
    Preisverfall getroffen", sondern "Apple senkt die Preise, um den Umsatz
    anzukurbeln".

    Wieso das iPhone auch die Überschrift in einer Tabelle
    verdient hat, weiß ich auch nicht so recht.

  2. 03.07.09 09:07 Anonymous (Gast)

    lach...was n sinnlos Beitrag.. das HTC Tytn hab ich vor 1,5 Jahren schon für 400
    Euro (ohne Vertrag) gekauft - ich hab kein Mathe studiert, aber das sind
    bestimmt keine 30 % Preisverfall... keine Ahnung woher AMB seine Daten hat, aber
    das wird alles immer fragwürdiger...

  3. 03.07.09 08:45 Buchstabensuppe

    Wie kann das QBowl noch so teuer sein, das Teil ist der letzte Schrott

  4. 02.07.09 22:48 Charly Sheen (Gast)

    ist doch normal, das ding will fast jeder...

  5. 02.07.09 19:10 Anonymous (Gast)

    "Dabei haben sie die Geräte mit dem stärksten Verfall bei den
    Durchschnittspreisen herausgesucht."

    hab ich das jetzt richtig verstanden ?
    man hat die smartphones hergenommen die den grüßten preisverfall haben und die
    mit dem iphone verglichen ?


    des währ ja wie diesel und benzin zu
    vergleichen

  6. 02.07.09 18:32 Anonymous (Gast)

    was soll das denn bringen, die Veränderung des Durchschnittspreises anzugeben.
    Kein Mensch kauft bei o2 nach einem Jahr zum Mondpreis, trotzdem wird das hier
    eingerechnet.

    Der Preisverfall bei dem, was wirklich über die Theke geht, ist
    viel höher.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test