Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Andreas Seeger | 20.10.2009 - 13:40 | (8)

Mobiado Grand 350 Pioneer: Neues Luxus-Nokia im Meteoriten-Gehäuse

Der Luxushandy-Hersteller Mobiado hat das zweite Modell seiner Volltastatur-Serie Grand vorgestellt. Das 350 Pioneer soll an die legendäre Raumsonde Pioneer 10 erinnern und wurde teilweise aus einem Meteoritenblock gefertigt. Im teuren Gehäuse steckt ein Nokia E71.

Mobiado Grand 350 Pioneer: Neues Luxus-Nokia im Meteoriten-Gehäuse

Das neue Luxus-Nokia von Mobiado ist eine Hommage an die legendäre NASA-Sonde Pioneer 10, die 1972 von der Erde gestartet ist. Im Jahr 2003 sendete sie zum letzten Mal eine Nachricht. Der Satellit hat mittlerweile das Sonnensystem verlassen und hält Kurs auf den Stern Aldebaran im Sternbild Taurus. Es gibt kein menschliches Objekt, das sich weiter von der Erde entfernt hat. Pioner 10 transportiert außerdem eine berühmte Botschaft an Außerirdische in Form von zwei Goldplatten, in die einfache Strichzeichnungen eingraviert sind. Abgebildet sind unter anderem eine schematische Darstellung von Mann und Frau, des Sonnensystems und der Atomstruktur von Wasserstoff, dem am weitesten verbreiteten Element im Universum.

Das Datum und die Uhrzeit des Raketenstarts von Pioneer 10 sind bei jedem Mobiado-Modell auf der rechten Seite eingraviert. Auf der linken Seite findet man die Seriennummer des Handys, die nur zweistellig ist. Denn vom Pioneer 350 ist werden nur 37 Modelle gebaut - ein Handy für jedes Jahr der langen Reise der Raumsonde. Der Akkudeckel wurde aus dem Gibeon-Meteoriten gefertigt, der 1836 in Namibia entdeckt wurde. Das Material besteht überwiegend aus Eisen und Nickel und ist mehr als 5 Millionen Jahre alt. Mit einem speziellen Verfahren wurde es auf eine Platte aufgebracht und mit Saphirglas versiegelt. In das Saphirglas sind außerdem eine von der Pioneer-Plakette inspirierte Risszeichnung eingraviert. Das Mobiado 350 Pioneer gehört damit zu den exklusivsten Handys der Welt.

Mobiado Grand 350 Pioneer: Neues Luxus-Nokia im Meteoriten-Gehäuse (4 Bilder)

zur Bildergalerie

Die übrige Ausstattung des Meteoriten-Handys kennt man Schwestermodell Grand 350 PRL. Der Rahmen ist aus Flugzeug-Aluminium, das mit einer CNC-Fräse aus einem Block zurechtgeschnitten wird. Das Display ist von kratzfestem Saphirglas geschützt. Die Tastatur besteht aus Saphirglassteinen und Edelstahl und den Infrarot-Anschluss bedeckt ein rubinfarbener Kristall.

Im Gehäuse steckt ein Nokia E71. Mobiado macht darüber zwar keine Angaben, doch die auf der Hersteller-Website veröffentlichten Spezifikationen gleichen denen, die Nokia angibt. Das QVGA-Display zeigt 16 Millionen Farben auf einer Größe von 2,36 Zoll. Die Ausstattung umfasst Quadband-GSM, Triband-HSDPA, WLAN, GPS und eine 3,2-Megapixel-Kamera. Auch die beiden individuell anpassbaren Startbildschirme, den Micro-USB-Anschluss, die 2,5-Millimeter-Buchse für Audio und Video und den 1500 mAh starken Akku gibt es ebenso beim Nokia E71.

Quelle: mobiado
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 8 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.10.09 08:58 1 € jobba (Gast)

    Kuhl, ab heute wird gespart

  2. 20.10.09 16:40 the_black_dragon (Advanced Handy Master)

    was soll denn das gute stück kosten? :-D

    also okay es ist echt stock hässlich..... aber die idee find ich klasse..... das ist nicht wie der allerwelts veredelungs blingbling aus gold, silber, platin und diamanten..... wer kann schon von sich behaupten nen stück eines meteoriten mit sich zu tragen.....?
    vor allem da ich sowieso so ein wenig astronimie interessiert bin ist das eh was anderes für mich ^^

    und 37 stück.... DA kann man wirklich von exclusiv sprechen.... dagegen sind die 1500 Porsche Carrera GT ja schon nen massenprodukt :-D

  3. 20.10.09 16:28 Brontal (Gast)
    Geil

    Sowas wollte ich auch mal mit meiner CNC Fräsmaschine anstellen, also Innereien von einem E71 nehmen und dann ein passendes Gehäuse aus einem Block Alu fräsen.

  4. 20.10.09 14:33 Anonymous (Gast)
    Pfui !

    Oh schreck sieht das aber beschissen aus.
    Meine Herren, Leute die sich Handys dermaßen verschlimmmbessern lassen, bieten hier wieder den ultimativen Beweis ihres nicht vorhandenen Geschmacks.

    *Graus...schüttel*

  5. 20.10.09 14:05 Anonymous (Gast)

    wird das auch heiß im flug wenn man es gegen die wand wirft? (luftwiederstand, reibung und so)

  6. 20.10.09 14:03 Anonymous (Gast)

    ... wer´s braucht O.o

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test