Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Andreas Seeger | 23.10.2009 - 12:25 | (10)

Mit Android 2.0 und starkem Akku: Motorola Droid auf Website von Motorola gesichtet

Das Topmodell Motorola Droid ist für kurze Zeit auf der Internetseite des Herstellers aufgetaucht. Motorola hat die Daten schnell wieder vom Netz genommen, aber einige Technik-Blogs haben Screenshots von der Seite ins Netz gestellt. Darauf sind alle technischen Details und ein paar Produktfotos von dem Android-Smartphone zu sehen.

Mit Android 2.0 und starkem Akku: Motorola Droid auf Website von Motorola gesichtet

Motorola hat auf seiner Website alle bisher bekannten Details zum Droid bestätigt. Das unter dem Namen Sholes entwickelte Smartphone wird mit der neuen Android-Systemversion 2.0 Eclair kommen, die viele Neuerungen enthält und unter anderem Flash im Browser unterstützt. Es erscheint zunächst exklusiv beim US-amerikanischen Netzbetreiber Verizon. Dessen Funkstandard CDMA ist mit europäischen UMTS-Netzen nicht kompatibel. Als Marktstart wird der 28. Oktober gehandelt.

Der Touchscreen des Droid ist 3,7 Zoll groß und hat die scharfe Auflösung von 854x480 Pixel. Bei der Texteingabe hilft eine seitlich ausziehbare Volltastatur. Ein OMAP3430-Chipsatz von Texas Instruments mit 550 Megahertz Taktfrequenz treibt den kleinen Computer an. Die Grafik übernimmt der Co-Prozessor PowerVR SGX, den man auch im iPhone 3GS findet. WLAN, A-GPS und Bluetooth stehen ebenfalls auf der langen Ausstattungsliste des Motorola-Handys.

Motorola Milestone aka Droid: Alle Bilder des Highend-Androiden mit Volltastatur (35 Bilder)

zur Bildergalerie

Die Kamera auf der Rückseite macht Fotos mit 5 Megapixel und wird dabei von Autofokus, Bildstabilisator und Dual-LED-Blitz unterstützt. Videos werden mit 720x480 Pixel bei 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Eine Reihe von Sensoren unterstützt den Nutzer bei der Bedienung des Droid. Der Lagesensor schaltet die Anzeige automatisch vom Hochkant- in den Landschaftsmodus, ein Lichtsensor regelt die Bildschirmhelligkeit und der Annäherungssensor schaltet den Touchscreen ab, wenn das Handy an das Ohr gehalten wird. Über den microSD-Slot kann der Speicher beliebig erweitert werden, eine 16 Gigabyte große Karte steckt Motorola ab Werk bereits in das Handy. Der Akku des Droid ist mit einer Kapazität von 1400 mAh sehr stark und dürfte das Highend-Paket zwei Tage am Leben halten.

Quelle: motorola
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 23.10.09 16:42 Anonymous (Gast)

    Ja, mein iPhone ist ein super Handy welches Spaß macht aber da es grundlegende Dinge einfach nicht kann (auch mit Jailbreak nur sehr mangelhaft kann) würde ich sofort zu Android oder S60 wechseln. Bei Android gefällt mir die Hardware (optik) nicht und S60 ist leider etwas veraltet. Hätte das N97 ein kapazitives Display und ein besseres deutsches Tastaturlayout wäre es sogar gekauft.

    Das HTC HD 2 ist von der Hardware (technische Ausstattung) sowie vom Design sehr nett. Das OS (Windows Mobile 6.5) kann ich jedoch nicht leiden. Außerdem bin ich Mac User - da benutzt man kein Windows Mobile :D

    Naja, vielleicht bringt HTC ja mal ein "Android HD2" :D

  2. 23.10.09 15:59 Anonymous (Gast)

    Huch, jemand der sein iPhone wegwerfen würde?!

  3. 23.10.09 15:19 Anonymous (Gast)

    Schaut sehr gut aus. Leider nicht in Europa - warum?

    Das HTC HD2 ist ein HAMMER Gerät welches ich sofort kaufen würde AAABBBER: WINDOWS MOBILE ist für mich ein No Go. Hätte es Android (Hardware vom HD2 und Software vom Hero) so würde ich mein iPhone sofort weg werfen und das HD2 nehmen.

  4. 23.10.09 14:36 r1d2 (Gast)

    Ja der Bildschirm ist kapacitive.

  5. 23.10.09 13:32 Anonymous (Gast)

    Mich macht zumindest äußerlich das überhaupt nicht an...

    Ist der Bildschirm kapacitive?

  6. 23.10.09 13:28 Anonymous (Gast)
    studieren bildet

    zum hundertsten Mal:

    Marketing ist NICHT gleich Werbung!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test