Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Benjamin Gehrmann | 11.02.2010 - 11:41 | 7

Garmin-Asus kündigt nüvifone mit Android an

Garmin-Asus hat ein neues Navigations-Smartphone mit Android-Betriebssystem angekündigt. Das nüvifone A50 eignet sich sowohl für die Auto- als auch die Fußgänger-Routenführung und soll in der nächsten Woche auf dem Mobile World Congress in Barcelone vorgestellt werden.

Garmin-Asus kündigt nüvifone mit Android an

Der Navigationshersteller Garmin hat zusammen mit dem Elektronikkonzern Asus ein neues Smartphone mit vorinstallierter Navigationssoftware angekündigt. Dabei handelt es sich um das nüvifone A50. Im Gegensatz zu den vorherigen Windows-Mobile-Geräten des Unternehmens soll diesmal Android als Betriebssystem installiert sein. Welche Version verrät Garmin-Asus nicht. Dafür soll das A50 bereits nächste Woche zum Mobile World Congress in Barcelona präsentiert werden.

Anzeige
nüvifone A50: Das neue Smartphone von Garmin-Asus mit Google Android | Quelle: Garmin

nüvifone A50: Das neue Smartphone von Garmin-Asus mit Google Android | Quelle: Garmin

Die vorinstallierte Navigationssoftware auf dem nüvifone A50 soll sich kaum von den Garmin-Navigationsgeräten unterscheiden. So kann der Nutzer auf eine Vielzahl von Karten zugreifen, ohne diese andauernd aus dem Mobilfunknetz laden zu müssen. Dadurch ist einen permanente Turn-by-Turn-Routenführung garantiert. Auch die Navigation für Fußgänger ist dank des cityXplorers auf dem nüvifone möglich. So werden in die Berechnung der kürzesten oder schnellsten Strecke Bus, U-Bahn, S-Bahn und Straßenbahn mit einbezogen. Die dafür benötigten Karten lassen sich optional auf der Seite des Herstellers herunterladen.

Das nüvifone wird ein 3,5 Zoll großes Tochscreen-Display bekommen. Dank der eingebauten Beschleunigungssensoren kann das Gerät sowohl im Hoch- als auch im Querformat bedient werden. Der interne Speicher ist vier Gigabyte groß und lässt sich über einen microSD-Steckplatz nochmals erweitern. Die integrierte Kamera macht Fotos mit einer Auflösung von drei Megapixel. Dem Lieferumfang soll sowohl eine Halterung als auch eine Autoladegerät beigelegt werden. Weitere Details will Garmin-Asus in der nächsten Woche bekannt geben.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 11.02.10 16:41 heini4 (Newcomer)
    @blackdragon

    ja klar, aber wenn die schon ein handy mit android rausbringen, dann sollten die auch alle vorhandenen dienste anbieten, sonst ist das handy ja im grunde nicht ganz konkurrenzfähig, das sollte auch garmin sehen. Außer vielleicht das handy ist für typen gedacht, die von google nicht "überwacht" werden wollen, aber trotzdem die googleplattform nutzen wollen, obwohl warum dann nicht weiter windows mobile...

  2. 11.02.10 13:55 the_black_dragon (Advanced Handy Master)

    "Das Gerät wird nächste Woche auf der Messe in Barcelona vorgestellt, aber Du hattest es gestern in der Hand. Alles klar ..."

    sry ich meinte das alte erste nüvifone.....
    daher die verwirrung tut mir leid hab das vergessen dazu zu schreiben.....

  3. 11.02.10 13:40 Anonymous (Gast)
    @the_black_dragon

    Das Gerät wird nächste Woche auf der Messe in Barcelona vorgestellt, aber Du hattest es gestern in der Hand. Alles klar ...

  4. 11.02.10 13:18 the_black_dragon (Advanced Handy Master)
    @dadude20

    ja aber das alte nüvifone mein ich ja.... hab da nix von winmo gesehen...

    @heini4
    android ist open source die können also reinpacken und rausnehmen was sie wollen

  5. 11.02.10 13:02 heini4 (Newcomer)

    wenn so nen ding mit android kommt, hat das sicher recht viel potenzial, allerdings überschneiden sich doch dann ein paar dienste von google mit garmins diensten...

  6. 11.02.10 12:53 dadude20 (Gast)
    @the_black_dragon

    Im Artikel ist eh die Rede von Android.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige