Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 19.02.2010 - 13:15 | (151)

Flash stirbt aus: Steve Jobs auf Werbe-Tour für iPad

Apple-Chef Steve Jobs ist ein erklärter Feind des Multimedia-Standards Flash. Das hat er schon früher unmissverständlich dargestellt. Als er auf Werbe-Tour bei amerikanischen Zeitschriften-Verlegern war, ging er aber noch einen Schritt weiter: Flash sei genauso wie das Diskettenlaufwerk eine aussterbende Technologie.

Flash stirbt aus: Steve Jobs auf Werbe-Tour für iPad

Apple-Chef Steve Jobs ist weiterhin auf einem Feldzug gegen Flash. Als der Unternehmer das iPad der Tageszeitung Wall Street Journal persönlich präsentierte, kam wieder die Frage nach dem Multimedia-Standard auf. Der Online-Bereich der Zeitung benutzt Flash unter anderem, um Videos abzuspielen und Dia-Shows zu präsentieren.

Daraufhin beschimpfte Jobs den Multimediastandard als "CPU-Fresser", "voller Sicherheitslöcher" und stellte unmissverständlich klar, dass Flash weder auf das iPad noch auf das iPhone kommen wird. Schließlich handele es sich um eine aussterbende Technologie. "Wir stecken keine Energie in alte Technologien", zitiert ihn das Technik-Klatschblatt Valleywag. Anschließend verglich er Flash mit Diskettenlaufwerken, die auch nicht mehr mit einem Apple-Rechner ausgeliefert werden.

Apple iPad: Der erste Tablet PC von Apple schließt die Lücke zwischen iPhone und Mac (37 Bilder)

zur Bildergalerie

Um seinen Vergleich zu bekräftigen, zog der Apple-Chef ein Rechenbeispiel heran. Bei kontinuierlicher Wiedergabe eines Flash-Videos würde die Akkulaufzeit des iPad von 10 Stunden auf 1,5 Stunden fallen. Der Vergleich wirkt allerdings an den Haaren herbeigezogen, denn selbst wenn kein Flash im Spiel ist, wird das iPad bei Videowiedergabe wohl kaum an die maximale Laufzeit von 10 Stunden herankommen.

Quelle: Valleywag
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 151 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.02.10 13:56 AppleRocks (Gast)

    Moritz bleib mal locker sonst fällst du noch vom hocker

  2. 21.02.10 01:12 MoritzUK (Gast)

    Entschuldigung Punkstyle, aber die Debatte ob President Obama den Friedensnobel Preis verdient oder nicht passt hier nicht her.
    Den dies erfordert eine längere Debatte die nicht mit Argumenten wie 'einfach lächerlich' geführt werden sollte. So etwas erfordert die Einbeziehung des aktiven sowie passiven Einfluss von President Obama zu der (De)Stabilisierung der Welt.

    Ich glaube kaum, dass hier der richtige Ort für eine solche Debatte ist.

    Gruß

  3. 20.02.10 18:38 Punkstyle (Gast)

    Wenig ahnung von obama hat der moritz anscheinend.danke

  4. 20.02.10 17:59 MoritzUK (Gast)

    Deine Ausdrucksweise spricht nicht gerade für dich.

    Die Rankings sind vertrauenswürdig soweit man sie in den Rahmen der Parameter sieht die sie in Betracht ziehen. Und meiner Ansicht nach ist hier THE sehr gut. Einfach mal die Infos dazu durchlesen.
    Ich weiß nicht wo deine Verbindung zu President Obama ist aber bitte.

    Gruß

  5. 20.02.10 16:24 Anonymous (Gast)

    diesen rankings kannst du ebensowenig vertrauen wie dem handyranking bei areamobile,chip.de und connect ;)
    mal erstmal logisch überlegen bitte.

    ausserdem ist alles was aus den usa kommt,das beste!ist doch laut der weltpolizei so!und wer hat dieses ranking erstellt????
    ja genau,genau die!!!
    genau wie obama der held für frieden ist,einfach lächerlich.
    ist obama also jetzt der friedensstifter,für den er diesen preis erhalten hat???

    bitte komm jetzt nicht mit rankings.harvard ist vlt sehr bekannt,aber es gibt noch andere pole auf der welt!

    wegen dem ersten link:
    ich bin auf die elite festplatte und die hatte kein firewire.ewig lang rumstöbern werde ich nicht.man könnte einen direkten link zuschicken und nicht von einem hersteller,denn genauso wenig hab ich den link von der guenstiger hauptseite geschickt.

    egal was besser ist,usb ist gängiger,bietet am pc viele anschlüsse dazu und es gibt hardware in jedem aldi (wo seine mutter verkäuferin ist :D)
    und ob da 800000 oder 100000 steht interessiert nicht,diese geschwindigkeit wird niemals erreicht!

    und leck deine hässliche mama selber du affenkind

  6. 20.02.10 16:15 MoritzUK (Gast)

    Leute kommt mal wieder runter.

    Habe eben auch mal auf den ersten Link geklickt und was steht da: Available USB port, FireWire 800 or 400 port, eSATA port or eSATA adapter card
    Also erst mal lesen lernen.

    2. Harvard ist sehr wohl die beste Uni der Welt, wenn man nach den THE Ranking geht. (http://www.timeshighereducation.co.uk/hybrid.asp?typeCode=438)
    Und das ist wohl eines der renommiertesten der Welt. Das deutsche Unis nicht das gelbe vom Ei sind ist bekannt. Dafür müssten die Studenten und der Staat einfach mehr Geld bezahlen und weniger auf der Straße demonstrieren oder Besetzer spielen.

    Gruß

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test