Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Frank Kabodt | 29.03.2010 - 11:43 | (38)

Apple iPad ausverkauft - neuer Liefertermin

Das Apple iPad ist ausverkauft, obwohl es erst am 3. April in den Handel kommt. Auf der Bestellseite von Apple wurde der Liefertermin jetzt auf den 12. April verschoben. Grund sind die zahlreichen Vorbestellungen für die Multimedia-Flunder.

Apple iPad ausverkauft - neuer Liefertermin

Das Apple iPad ist ausverkauft. Obwohl das neue Tablet noch gar nicht im Handel erhältlich ist, wurde am Wochenende der Termin für die Auslieferung in den USA geändert. Grund war der hohe Andrang auf der Bestellseite von Apple, weshalb Lieferungen jetzt erst neun Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart ausgeführt werden können. Am 3. April 2010 kommt das Apple iPad in den US-Handel, der Ansturm auf die Apple Stores dürfte entsprechend hoch sein. Marktexperten erwarten, dass sich das Apple iPad erfolgreicher verkauft als das iPhone, von dem innerhalb der ersten 74 Tage bereits eine Million Geräte abgesetzt wurden.

Apple iPad

Apple iPad ausverkauft - Liefertermin um neun Tage verschoben

Ende April soll das Apple iPad auch in Deutschland in den Handel kommen. Bislang gab es bei Produkten von Apple häufig einen Versorgungsengpass, beim iPad sollte das aber nicht passieren. "Wir glauben, das diverse News-Artikel über eine Verzögerung des Verkaufsstarts nur falscher Alarm waren, schließlich hat Apple bereits angekündigt, das iPads mit 3G in den USA gegen Ende April verfügbar sein werden", sagte Craig Berger, Mitarbeiter der Investment-Bank FBR Capital Markets. Apple habe die Produktionsmenge von iPads für das erste Halbjahr auf fünf Millionen erhöht.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 38 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.03.10 22:57 fffm fettarsch (Gast)

    apple ist der dreck unter den nägeln

  2. 30.03.10 20:22 Anonymous (Gast)

    Erst waren sie jahrelang an der Kippe zur Pleite, dann kam der iPod und nun sind alle neidisch. Meinen ersten Mac hatte ich 1996 - lang vor jedem Hype - und ich habe noch keinen Produktkauf bei Apple bereut. Ich arbeite auch auf Win NT, XP und 7, und doch bevorzuge ich das OSX.
    Apple IST der Mercedes unter den Rechnern, Dell der Dacia. Nicht weil Windows Mist wäre, Win 7 ist durchaus gut, sondern weil die Hardware und die Software perfekt aufeinander abgestimmt sein können, weil eben alles aus einem Haus ist. Du kaufst den neuen iMac, und weiß da sind alle Teile dem Hersteller des OS bekannt, und die Treiber daher vom Hersteller auf deine Konfiguration optimiert. Keine künstlichen Schwachstellen, kein Problem. DAS macht den Mac zum besseren System. Und gleichzeitig ist das ein Problem weil der Mac dadurch teurer und schwerer aufzurüsten ist.
    Beim iPad das Selbe. Aus 1 Haus, aus 1 Guss. Jedes Windows Tablet muss offener sein, damit aber instabiler, unsicherer und in sich weniger optimiert. Dafür kann jeder Hersteller eines bauen, und das billiger.

  3. 30.03.10 18:35 Anonymous (Gast)

    wenn du ein handy,eine kamera und ein netbook hast,für was brauchst du dann das ipad wenn ich fragen darf?
    kinder brauchen halt ihre spielzeuge!

  4. 30.03.10 17:29 Anonymous (Gast)

    Schon mal was von Product-Placement gehört? Wenn Firmen wie Asus, Acer, LG usw. nicht in der Lage sind ihre Produkte entsprechend zu plazieren sind sie selbst Schuld, das kann man Apple doch nicht zum Vorwurf machen. Da funktioniert das Marketing würde ich sagen! Es ist auch nicht so das man ausschließlich Apple-Produkte sieht, denn entweder ist es ein Apple oder ein Dell auf dem Schreibtisch... Microsoft versucht schon seit langem einen Tablet-PC auf dem Markt zu etablieren, gemäß Wikipedia wurde der Begriff 2001 von Mircosoft eingeführt. Und was ist bisher passiert - nichts! Jetzt wo Apple ein Gerät auf den Markt bringt versuchen alle anderen noch einmal ihr Glück, aber ein wirklich gutes "fingerfreundliches" Produkt unter MS habe ich bisher noch nicht gesehen. Ich habe bisher kein einziges Apple Produkt sondern mühe mich seit Jahren mit Windows ab, ganz speziell mit Windows Mobile das alles andere als fingerfreundlich ist.
    Was mich immer wieder verwundert ist das ewige genörgel an fehlenden Funktionen wie Multitasking, keine Unterstützung von Flash, keine Kamera, kurze Akkulaufzeit usw. Ich lebe nicht in der Pampa, habe somit mindestens ein mal am Tag Gelegenheit meinen Akku zu laden, dazu bin ich berufstätig und habe nur selten die Gelegenheit 10 Stunden am Stück zu telefonieren oder mir Filme anzusehen. Digitalkameras habe ich inzwischen drei, eine "herkömmliche" die noch immer die besten Bilder macht, dazu kommt eine im Handy und das Netbook. Muss das iPad auch noch eine haben? Nö! Brauche auch keine Mobilfunkunterstützung, wenn ich unterwegs bin kann ich das iPad per WLAN mit meinem Handy verbinden und das wars.

  5. 30.03.10 12:10 Anonymous (Gast)

    Da hat einer den ersten Teil mit Daniel Craig nicht gesehen?! (Ford) :D

  6. 30.03.10 00:04 Anonymous (Gast)

    ja die "lugen" wirklich XXXD

    du kannst doch kein BMW/Mercedes,was wirklich gute produkte im fahrzeugsegment sind,mit apple,was wirklich schlecht ist vergleichen!!!
    apple macht werbung in filmen,das stimmt,aber BMW/Mercedes machen keine werbung in filmen,denn sie werden von den producenten/regie angeworben bzw ihre fahrzeuge angefragt.informier dich!
    ausserdem würde z.b. james bond oder wer auch immer in einem opel/ford ziemlich lächerlich aussehen!
    bei fahrzeugen ist das was ganz anderes,denn die genannten sind ja wirklich spitze und representieren auch was!!!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test