Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Rene Melzer | 29.03.2010 - 16:40 | (32)

Wegen iPhone und iPad: Unternehmen steigen von Flash auf HTML 5 um

Das iPhone ist ein Produkt, das kaum ein Anbieter von Internet-Inhalten ignorieren kann. Das gleiche wird vermutlich auch für das iPad gelten, das demnächst in den Handel kommt. Und weil Apple sich vehement gegen die Verwendung von Flash auf seinen mobilen Geräten wehrt, steigen die Anbieter auf HTML 5 um. Als einer der ersten Infrastruktur-Dienstleister hat das Unternehmen Brightcove jetzt eine kommerzielle Lösung zur Wiedergabe von Videos mit HTML 5 vorgestellt.

Wegen iPhone und iPad: Unternehmen steigen von Flash auf HTML 5 um

Adobe stehen schwere Zeiten bevor, denn sein Erfolgsprodukt Flash wird wohl nur auf wenige Smartphones und Handys gelangen. Apple weigert sich seit Jahren, den derzeitigen Defacto-Standard bei Web-Videos auf dem iPhone zu unterstützen und Microsoft setzt bei seinem neuen Betriebssystem Windows Phone 7 lieber auf seine hauseigene Lösung Silverlight. Lediglich der Android-Entwickler Google hält sich alle Möglichkeiten offen und kooperiert auch mit Adobe. Erschwehrend kommt hinzu, dass sich langsam aber sicher der Standard HTML 5 als Video-Konkurrenz etabliert.

Nun hat auch Brightcove eine Lösung für HTML-5-Videos fertiggestellt, die der Infrastruktur-Dienstleister seinen Kunden anbietet. Dazu gehören unter anderem die New York Times, die Times und hierzulande der Verlag Gruner+Jahr sowie Zeit Online. Das Unternehmen hat mit seinem HTML-5-Player vor allem das iPhone und das demnächst erhältliche iPad im Blick. Brightcove ist einer der ersten, die eine kommerzielle Lösung für das Abspielen von Videos auf Basis von HTML 5 anbieten.

iPhone 3GS: Ohne Flash, aber mit Unterstützung von HTML 5 | Foto: Apple

Das Unternehmen ist jedoch nicht das einzige. Die Google-Tochter YouTube, der größte Anbieter von Internetvideos weltweit, bietet bereits seit Januar einen HTML-5-Player für YouTube-Videos an. Dieser ist allerdings noch in der Betaversion. Auch die Videoplattform Vimeo hat bereits eine experimentelle Lösung im Angebot. Beide Player sind noch nicht für Mobiltelefone geeignet. Sowohl YouTube als auch Vimeo setzen dafür aber auf den Video-Codec H.264, der auch von Apple unterstützt wird. Vom iPhone aufgerufene Videos werden deshalb meist durch den integrierten Video-Player abgespielt.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 32 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.03.10 12:09 Niklasnick (Advanced Member)

    " Aber allein einige nette Games und Apps über den Browser zu nutzen, geht eben nur über Flash und das wird sicher die nächsten 2-3 Jahre auch noch so bleiben."

    Ja.... Ich erinnere mich da nur an eine Aussage von einem Flash-Chefentwickler bei Adobe, der erzählt hat das Flash nicht für mobile Geräte und erst recht nicht für Touchscreens geeignet ist, weil es sehr viel auf Hover (Mauszeiger über Bereich) Effekte setzt. Wie will man das mit einem Touchscreen machen, wo es keine Maus gibt?

  2. 30.03.10 11:59 AF-Speed (Member)

    Was ich grad viel lustiger finde ist, dass die Internetseite "Brightcove" ihre Videos mit dem Flash-Player abspielt... LOL

  3. 30.03.10 10:39 Anonymous (Gast)

    es war einmal ein kleines Unternehmen Namens Apple................... Jahr 2040 Big Apple is watching you

  4. 30.03.10 09:24 Anonymous (Gast)
    Lol

    LOL Opera 10 Mobile kann Flash Videos abspielen LOL

  5. 30.03.10 08:39 Anonymous (Gast)

    Fehlendes Flash ist nur ein Segen. Ich kann so einen Recourcenfresser nicht gebrauchen, solange die Akkus so schlapp sind.

  6. 30.03.10 06:36 Anonymous (Gast)

    Wenn man keine ahnung hatte sollte man die ... halten. Nochmal html5 ikann aktuell das was man mit Flash schon vor 2 Jahren machen konnte. Und für Flash braucht man keine Mouse. Die nächste Flash Version hat eine gut funktionierende multitouch API.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test