Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 08.04.2010 - 10:53 | 47

iPad: Bereits knapp 600.000 Apple-Tablets verkauft

Bislang wurden über 580.000 iPads verkauft. Das behauptet der US-amerikanische Werbedienstleister Chitika. Das Unternehmen registriert Safari-Browser mit iPad-Kennung, die erstmals in ihrem Netzwerk gesichtet werden und rechnet deren Anzahl dann hoch. Diese Methode scheint zwar nicht sehr zuverlässig zu sein, passt aber zu den Verkaufszahlen, die Apple kurz nach dem Verkaufsstart des iPad bekannt gegeben hatte.

iPad: Bereits knapp 600.000 Apple-Tablets verkauft

Das US-amerikanische Werbedienstleister Chitika behauptet, dass bereits über 580.000 iPads in den USA im Umlauf sind. Das Unternehmen hat dafür einfach die Safari-Browser mit iPad-Kennung registriert, die erstmals in ihrem Netzwerk von etwa 80.000 Internet-Seiten gesichtet werden und deren Anzahl auf das gesamte Internet hoch gerechnet. Den aktuellen Stand der geschätzten Verkaufszahlen findet man hier.

Anzeige

Das klingt zwar sehr ungenau, passt aber zu den Zahlen, die Apple kürzlich veröffentlicht hatte. Der Hersteller des iPad hatte bekannt gegeben, dass allein am ersten Tag über 300.000 Geräte verkauft worden waren. Darin waren allerdings auch alle Vorbestellungen mit eingerechnet, die in den Wochen zuvor eingegangen waren. Der offizielle Verkaufsstart war am am letzten Samstag, Prognosen überoptimistischer Analysten waren zuvor noch von etwa 700.000 verkauften Tablet-PCs am ersten Tag ausgegangen.

Apple iPad: Der erste Tablet PC von Apple schließt die Lücke zwischen iPhone und Mac (37 Bilder)

zur Bildergalerie

Diese Vorhersagen wurden zwar nicht erfüllt, dennoch dürfte sich das iPad weit besser verkaufen, als das erste iPhone. Das ging nämlich innerhalb von 74 Tagen eine Millionen Mal über die Ladentheke. Die Hälfte davon hat das iPad schon nach knapp einer Woche geschafft, dabei gibt es bislang nur die Version mit WLAN, aber ohne 3G-Funk. Die Variante mit Internet-Zugang per Mobilfunknetz soll erst Ende April folgen, für diesen Zeitraum ist auch der Verkaufsstart des WLAN-iPad in Europa geplant.

Einen umfangreichen Test zum iPad findet man unter anderem auf gizmodo.de.  

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 47 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 08.04.10 22:48 Anonymous (Gast)
    marketingmuschi ... möchte gern Vikinger

    Ist einsam, aber öffnet gern beide backen ... auf alles was vom Baum runter fehlt.

  2. 08.04.10 17:15 Anonymous (Gast)

    @marketingmuschi
    halt die backen

  3. 08.04.10 16:37 Marketinghoschi (Expert Handy Profi)

    Apple macht einfach sehr gute Produkte und hat ein Lob verdient.

  4. 08.04.10 15:53 Boonekamp (Gast)

    Bravo Apple, Alle Neider werden wieder platzen.

  5. 08.04.10 14:51 Anonymous (Gast)
    Hochrechnung & Schätzung

    Du vertauschst da sicherlich etwas.
    Es handelt sich hierbei um eine Statistik die von einem Webdienstleister vollzogen wurde.

    "Das Unternehmen hat dafür einfach die Safari-Browser mit iPad-Kennung registriert, die erstmals in ihrem Netzwerk von etwa 80.000 Internet-Seiten gesichtet werden und deren Anzahl auf das gesamte Internet hoch gerechnet"

    Da das iPad keine IMEI Nr darstellt kann man auch nicht auf einzelne Geräte zurückverfolgen.
    Es wurde hier nur User und System erfasst.
    Damit ein Schnitt gezählt und so diesen Annäherungswert ermittelt.

    Offensichtlich war es nur eine Vermutung von Dir..., dass es so wäre...!
    Hier werden mal wieder Behauptungen an den Tag gelegt die total auf Unwissenheit beruhen.

  6. 08.04.10 13:47 Anonymous (Gast)
    Appel OWNED ALL

    Übel wie die es wieder schaffen !

    NEID !!!

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige