Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 14.04.2010 - 17:45 | 55

iPad ausgepackt: Das Apple-Tablet im Unboxing

In Deutschland wurde der Verkaufstermin für das Apple iPad mittlerweile auf Mai verschoben, in den USA gibt es das Tablet schon seit dem 3. April. Bei Ebay bezahlen Apple-Fans aus Deutschland derzeit etwa 900 Euro für die US-Version mit 64 Gigabyte Speicher - so hoch dürfte nicht mal die UVP für die 3G-Version werden. Doch das ist einigen Fans offensichtlich egal. areamobile hat das Jesus-Tablet ausgepackt und präsentiert es in einem Unboxing.

iPad ausgepackt: Das Apple-Tablet im Unboxing

In Deutschland wurde der Verkaufstermin für das Apple iPad mittlerweile auf Mai verschoben, in den USA kann man das Tablet schon seit dem 3. April kaufen. Bei Ebay bezahlen Apple-Fans aus Deutschland derzeit etwa 900 Euro für die US-Version mit 64 Gigabyte Speicher - so hoch dürfte nicht mal die UVP für die 3G-Version werden. Doch das ist einigen Fans offensichtlich egal. areamobile hat das Jesus-Tablet ausgepackt und präsentiert es in einem Unboxing.

Anzeige

Der erste Eindruck vom iPad ist hervorragend. Groß, schwarz und edel liegt es im Lieferkarton, außer dem Tablet PC findet man nur etwas Papier, zwei Apple-Aufkleber, ein Ladegerät und ein USB-Kabel darin. Besonders die Rückseite wirkt mit ihrer Aluminiumausführung sehr hochwertig. An der Verarbeitung gibt es wie von Apple gewohnt nichts auszusetzen. Vor der Inbetriebnahme muss das iPad erst per iTunes aktiviert werden. Das klappt schnell und einfach. Wenn man auch ein iPhone nutzt, dann werden Songs, Videos und Apps auf Wunsch mit dem Tablet synchronisiert.

iPad ausgepackt: Das Apple-Tablet im Unboxing (36 Bilder)

zur Bildergalerie

Sofort sticht das grandiose Display ins Auge. Alle Inhalte werden scharf und hell gezeigt - so macht zum Beispiel das Surfen im Internet richtig Spaß. Videos sind ebenfalls ein Genuss, der eingebaute Lautsprecher des iPad klingt erstaunlich voluminös. besonders griffig ist das Pad allerdings nicht, irgendwie hat man immer das Gefühl, dass das Gerät gleich aus der Hand rutscht. Zu fest will man es auch nicht drücken, denn mit 24 Zentimeter Länge bei nur 13,5 Millimeter Dicke wirkt das iPad sehr fragil. Das dürfte allerdings Gewöhnungssache sein.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 55 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 15.04.10 20:45 Anonymous (Gast)
    Schon gemerkt???

    Sven ist ein Möchtegern. xD

  2. 15.04.10 15:40 sven89 (Handy Master)

    lustig...

  3. 15.04.10 15:38 Anonymous (Gast)
    amazon

    das ipad gibs auch bei Amazon und das mit einem sehr guten Preis
    http://www.amazon.de/Sony-98214-EyePet-Kamera/dp/B002OOVJUA

  4. 15.04.10 14:47 sven89 (Handy Master)

    gähn....

  5. 15.04.10 14:23 Anonymous (Gast)

    wie ahnungslos manche members sind *hust**sven**hust*. google gehoert natuerlich den illuminati.

    so ein schwachsinn ~~ wenn man keine ahnung hat sollte man die fresse lieber nicht aufreissen.

  6. 15.04.10 13:14 sven89 (Handy Master)

    vorallem unter mac os ;)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige