Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Markus Goebel
| | 54

Armee der iPad-Killer: Toshiba bringt mehrere Tablets auf den Markt

Nun will auch Toshiba in den aufstrebenden Markt für Tablet-PCs einsteigen. Ein Sprecher hat in den USA bestätigt, dass der japanische Computerhersteller noch dieses Jahr mehrere Konkurrenten für das iPad von Apple auf den Markt bringt. Sie werden Android und Windows 7 als Betriebssystem verwenden.

Armee der iPad-Killer: Toshiba bringt mehrere Tablets auf den Markt

Der japanische Computerhersteller Toshiba hat bestätigt, dass er noch dieses Jahr mehrere Tablet PCs auf den Markt bringt. Die neuen Konkurrenten für das erfolgreiche iPad von Apple nutzen Windows 7 und Android als Betriebssysteme, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Toshiba möchte verschiedene Bauformen für seine Tablets anbieten. Darunter werde auch ein Modell mit zwei Bildschirmen sein, das wahrscheinlich wie das Courier von Microsoft aussieht, sowie ein Tablet mit Zehn-Zoll-Bildschirm wie beim iPad.

Anzeige

Die neuen Toshiba-Tablets sollen vor allem dem gemütlichen Konsum von Medien dienen, deswegen arbeitet Toshiba bereits mit Partnern zusammen, die passende Inhalte dafür anbieten. Solche Kooperationen mit Verlagen und Fernsehsendern kennt man bereits vom iPad und seinem deutschen Konkurrenten WePad. Das Google-Betriebssystem Android soll für die billigeren Modelle verwendet werden und Windows 7 wird für die teuren eingesetzt, erklärte der der amerikanische Toshiba-Manager Jeff Barney.

Das Microsoft Courier ist bisher nur eine Konzeptstudie

Das Microsoft Courier ist bisher nur eine Konzeptstudie / Foto: gizmodo.com

Auf der Berliner Funkausstellung im September 2009 hatte Toshiba bereits ein ähnliches Tablet mit Windows CE als Betriebssystem vorgestellt. Das JournE Touch verfügte aber nur über einen 7-Zoll-Touchscreen und fand keine weite Verbreitung. Erwähnenswert war lediglich die lange Akkulaufzeit von 14 Stunden. Dem Markt für Tablet-Computer steht ein gewaltiger Aufschwung bevor, prognostizieren die Marktforscher von In-Stat. Schon 2014 sollen jedes Jahr 50 Millionen Geräte verkauft werden. Deswegen haben auch andere Computer-Hersteller wie Dell und Hewlett Packard eigene Modelle angekündigt. Selbst Nokia soll heimlich an einem Tablet-PC arbeiten.

Mehr zum Thema: iPad, Tablet, Android-Tablet, Tablet-Markt, Hybrid-Tablet, Tablet-Zubehör, Apple-Tablets, Google-Tablets

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 54 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.08.10 12:19 Networker (Advanced Handy Profi)

    Go Toshiba!

  2. 16.04.10 01:15 Anonymous (Gast)

    hehe,jetzt kommt schon ne ganze armee von killern.....alles killer hehe

  3. 16.04.10 00:18 Anonymous (Gast)
    weils lustig ist:

    "Apples iPad? Eine Totgeburt! Steve Jobs hat sich ins Handy-Business verliebt und will jetzt die besten Handys machen. Aber Handys sind die schlechteste Technologie, die wir haben. Handy-Firmen sind böse und dumm. Handys sind verkrüppelt und nutzlos. Und solange der Tablet-Sektor so bewirtschaftet wird, wie Mobilfunk-Unternehmen es tun, werden Tablets eine hinkende, schlechte Alternative zum wahren Internet sein. Und jetzt will Apple in diesem bösen, nutzlosen, verkrüppelten Business mitmischen. Deswegen kaufe ich ihre Hardware nicht mehr. Das soll nicht heißen, dass man nicht profitabel sein kann, wenn man böse, dumm und nutzlos ist. Es ist einfach nur keine interessante Technologie."

    aus: http://www.stern.de/kultur/buecher/portraet-cory-doctorow-der-daniel-duesentrieb-des-digitalzeitalters-1558454.html

  4. 16.04.10 00:14 Anonymous (Gast)
    iPad zu schwer

    Man kann nur hoffen, dass die iPad-Konkurrenten leichter werden als das "Original". Hab gestern 'ne halbe Stunde damit rumgespielt (in einer Hand gehalten, mit der anderen getoucht)und hatte fast eine Sehnenscheidenentzündung. Wäre nix für mich.

  5. 15.04.10 21:16 sven89 (Handy Master)

    irgendwie glaube ich nicht das es gesundheitsschädlich sein kann wenns in deutschland zugelassen wird...deutschland ist mit solchen kontrollen sehr streng

    sieht man alleine schon an dem natürlichem süßstoffersatz...in der usa und anderen ländern wirds nach nem monat erlaubt und hier in deutschland muss es erstmal langzeittests überstehen bis es dann vilt irgendwann zugelassen wird

    die da unne wollen wahrscheinlich eher aufmerksamkeit...

  6. 15.04.10 21:07 Anonymous (Gast)
    iPad verbot in Israel

    ja, wow..und des nur wegen dem Wlan Chip..also werden andere derartige Geräte auch nicht nach Israel kommen

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige