Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 07.05.2010 - 12:44 | (14)

iPhone 3G Dual-Boot-Lösung: Hacker zeigt Android auf dem Apple-Handy

Nach dem Original-iPhone hat sich der Hacker Planetbeing nun das iPhone 3G vorgenommen, um darauf Android als zweites Betriebssystem zu installieren. Die Anpassungen sind fast fertig, wie er jetzt in einem Video zeigt.

iPhone 3G Dual-Boot-Lösung: Hacker zeigt Android auf dem Apple-Handy

Vor wenigen Wochen hatte der Hacker Planetbeing das Google-Betriebssystem Android auf einem iPhone 2G zum Laufen gebracht. Er war sicher, das auch auf einem iPhone 3G zu schaffen. Offensichtlich ist es tatsächlich möglich. In einem Video hat er jetzt nämlich seinen neuesten Geniestreich vorgestellt. Er berichtet in dem knapp sieben Minuten dauernden Filmchen, dass er inzwischen ein fast vollständig funktionierendes Android-Betriebssystem auf dem 3G realisieren konnte, nur mit dem Lautsprecher gibt es noch ein paar Probleme.

Auch Telefonate gestalten sich noch schwierig – sie werden zwar aufgebaut, allerdings können sich die Gesprächspartner derzeit noch nicht hören. Wie schon im ersten Video zum iPhone 2G schickt der Hacker sich selbst wieder eine Kurznachricht mit den Worten "Hello World!" auf das Android-iPhone, um dessen Funktionstüchtigkeit zu beweisen.

Planetbeing und sein neues Entwicklerteam, das durch die Veröffentlichung des ersten Videos zusammengefunden hat, setzen erneut auf eine Multiboot-Lösung namens OpeniBoot. Damit kann man sich bei jedem Neustart des Gerätes aussuchen, ob Android, oder doch wieder das ursprüngliche iPhoneOS starten soll. Einen Download und die dazugehörige Anleitung, wie man Android auf das iPhone bekommt, gibt es bislang noch nicht. Er soll aber bald folgen.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Lesen Sie alle 14 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.06.10 17:51 Anonymous Gast (Gast)
    Na, wieder back 2 iPhone?

    >Habe heute mein iPhone 3G mit Freuden verkauft. Bestelle gerade mein HTC Desire - die >Nachteile des iPhone aufzuzählen würde wohl die Seite sprengen. Gut übertrieben, geb >ich zu, aber wenn ich das Preis-/Leistungsverhältnis ansehe kommt aktuell kein einziges >iPhone an Android 2.x ran!

    Mich würde interessieren, wie Du den Bedien- und Haptik-Schock überwunden hast... M.E. machen das Bedienkonzept, die Verarbeitung und nicht zuletzt die verfügbare Infrastruktur das iPhone konkurenzlos - zum Thema Preis: Es war schon immer etwas teurer, einen Mercedes zu fahren... ;-)

  2. 26.05.10 23:43 Anonymous2 (Gast)
    Android halt

    Habe heute mein iPhone 3G mit Freuden verkauft. Bestelle gerade mein HTC Desire - die Nachteile des iPhone aufzuzählen würde wohl die Seite sprengen. Gut übertrieben, geb ich zu, aber wenn ich das Preis-/Leistungsverhältnis ansehe kommt aktuell kein einziges iPhone an Android 2.x ran!

  3. 26.05.10 23:35 Anonymous (Gast)

    Weil das iPhone OS einfach schlecht ist? Es schränkt den Nutzer total ein.

  4. 09.05.10 09:32 Anonymous (Gast)
    Sinn?

    Ich verstehe den Sinn nicht. Auf Nokia-Symbian-Handys Android lauffähig zu installieren würde ich hoch anrechnen und er könnte meinetwegen den Nobelpreis erhalten. Das iPhone-OS hingegen läuft doch vernünftig - also warum ersetzen?

  5. 08.05.10 10:10 sven89 (Handy Master)

    Da frag ich mich doch warum es dann kein Massen hacken gibt? Schließlich gibt's doch ca 50 Mio iphones ;) scheint doch nicht so einfach zu gehen wenn's aller Welt bekannt ist und keiner nutzt sie ;)

  6. 07.05.10 17:50 Anonymous (Gast)
    @ Dr Apple

    Selbst wenn man nichts installiert kann das iphone gehackt werden durch ne safari sicherheitslücke

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test