Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Rene Melzer
| | 11

Apple öffnet App Store für iPad in Deutschland

Apple hat den App Store für das iPad international gestartet, darunter auch in Deutschland. Außerdem wurden die Lizenzbedingungen für den iBookstore veröffentlicht. Ganz vollständig ist das Angebot für das Tablet allerdings noch nicht, so ist unter anderem der Bücherladen noch nicht erreichbar.

Apple öffnet App Store für iPad in Deutschland

Die Vorbereitungen für den iPad-Verkaufsstart in Deutschland laufen auf Hochtouren. Mittlerweile hat Apple seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen um die Nutzungsbestimmungen für den iBookstore erweitert. Darüber hinaus ist der App Store für das iPad nun auch mit einem deutschen iTunes-Konto erreichbar. Wie das Technik-Blog engadget.com berichtet, hat Apple den iPad-Store nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden, Großbritannien, der Schweiz und Australien geöffnet. Die ersten Geräte werden hier am 28. Mai ausgeliefert.

Anzeige

Die Vertragsbedingungen für den Buch-Shop sind denen des Musikangebotes bei iTunes ähnlich. Das gekaufte Buch kann auf bis zu fünf verschiedenen Mac- oder Windows-Computern gespeichert und auf das iPad übertragen werden. Mit der Veröffentlichung von iPhone OS 4.0 kann man die digitalen Bücher auch auf das iPhone und den iPod Touch überspielen. Apple lässt auch zu, dass auf einem der mobilen Geräte Bücher von maximal 5 verschiedenen iTunes-Konten sind. Einmal gekaufte Bücher können kostenlos wieder heruntergeladen werden.

Apple iPad: App Store für das Tablet ist in Deutschland geöffnet | Foto: Apple

So ganz vollständig ist der App Store für das iPad allerdings noch nicht. So fehlen unter anderem noch die Office-Apps von iWorks, die Apple speziell an das Tablet angepasst hat und auch der iBookstore kann noch nicht heruntergeladen werden. Außerdem besteht die Bestenliste zur Zeit fast vollständig aus Software für das iPhone.

Mehr zum Thema: iPad, Android-Update, Android-Version, App, App-Store, Apps, Update Android, Android-Apps, Apps Android, iOS Spiele, Blackberry-Update, iOS Update, Mobile Applikationen, Windows-Phone-Update, Windows RT, Applikationen, iOS 6, Windows, Tizen, Ubuntu, Mobile Betriebssysteme

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.05.10 22:15 os neutral (ohne login) (Gast)
    @sven und tbd

    Natuerlich gilt Qualitaet>Quantitaet. Und bei zigtausend Apps in beiden Stores ist die Frage, was noch individualisierter ist, ueberfluessig. In beiden Stores gibt es haufenweise aehnliche Apps fuer aehnliche Aufgaben. Die Frage ist eher, was die besten Apps leisten koennen.
    Sachen die, 80 Prozent aller User gebrauchen koennen. Wie schneiden da die jeweiligen Top-Apps beider Stores gegeneinander ab?
    Ich kann im Moment nicht erkennen, dass sich beiden Stores gegenseitig viel geben. Die groszen Hersteller sind im Moment noch mehr bei Apple finden, aber bei dem Tempo, mit dem Android Marktanteil uebernimmt, wird sich das sicher noch aendern. Ich sehe bei Apple eigentlich vor allem noch den Vorteil der besseren Spiele. Das hat auch damit zu tun, dass das iPhone OS perfekt auf die Hardware abgestimmt ist. Android muss eben auf mehr Geraeten laufen.
    Am Ende laeuft es auf ein aehnliches Verhaeltnis zwischen iPhone und Android-Phones hinaus, wie zwischen Macs und Windows-Computern. Die einen bedienen die Masse und sind plattformunabhaengiger, was die bekannten Vorteile bringt. Apple dagegen setzt auf das "User-Experience"-optimierte Gesamtpaket, ist dafuer aber teurer und unflexibler.
    Der Unterschied zu den Desktop-Rechnern ist aber, dass keiner von beiden ein Monopol besitzt. Fuer den Endanwender kann das nur gut sein.

  2. 20.05.10 14:51 sven89 (Handy Master)

    gelobt sei die hardware/softwarekompatibilität unter apple geräten ;)

    wie lang wirds dauern bis es andere hersteller endlch mal schnallen?

    "mal davon abgesehen, dass du langsam mal schnallen solltest dass die masse vollkommen irrelevant ist wenn zum großteil zig mal die selbe anwendung oder nur müll drin ist....."

    mag sein, jedoch lieber ein bisschen mehr und genau für mich das passende dabei, statt davon nichts im android shop finden zu können oder herbe kompromisse eingehen zu müssen

  3. 20.05.10 14:46 the_black_dragon (Advanced Handy Master)

    "man muss bedenken das man jede iphone ab auch nutzen kann und das sind glaub ich mittlerweile 180000 stück"

    man muss auch bedenken, dass es nur nen minimlaer aufwand für entwickler ist iPhone apps auf das iPad zu portieren und die haben dann auch nen pool von 180.000 apps....

    also hinkt dieser vergleich.....

    mal davon abgesehen, dass du langsam mal schnallen solltest dass die masse vollkommen irrelevant ist wenn zum großteil zig mal die selbe anwendung oder nur müll drin ist.....

    eine tonne scheiße ist schließlich auch nicht besser als 1kG gold....

  4. 20.05.10 14:39 sven89 (Handy Master)

    zitat:"Zumal die Zahlen rasant steigen: Zum 2. Mai seien 5.351 iPad-Apps gezählt worden, hieß es jetzt in einem Bericht des US-Magazins TechCrunch."

    stimmt, aber dafür das es hierzulande nicht mal auf dem markt ist, ist es schon eine bachtliche zahl spezifischer apps! man muss bedenken das man jede iphone ab auch nutzen kann und das sind glaub ich mittlerweile 180000 stück

  5. 20.05.10 14:24 Anonymous (Gast)

    Ich kauf mir iPad und in 3 Wochen iPhone 4G!!!!!!! Hab 2000$ Online Casino gewonnen!!!!!!!

  6. 20.05.10 13:45 the_black_dragon (Advanced Handy Master)

    "wieviele ipad apps gibts derzeit? mehr als im android store?^^"

    garantiert nicht mehr als 60.000

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige