Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Markus Goebel | 21.05.2010 - 09:53 | (1)

Neue Mobilfunkfrequenzen: Flächendeckende Breitband-Versorgung rückt näher

Nun wird alles gut, glaubt der Hightech-Verband BITKOM. Mit der gestern beendeten Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen sei die flächendeckende Versorgung ganz Deutschlands mit schnellen mobilen Internet-Zugängen einen großen Schritt näher gerückt. Mit LTE werde die Vision vom überall verfügbaren Breitband-Internet Realität.

Neue Mobilfunkfrequenzen: Flächendeckende Breitband-Versorgung rückt näher

Die flächendeckende Versorgung ganz Deutschlands mit schnellen mobilen Internet-Zugängen ist einen großen Schritt näher gerückt, so bewertet der Hightech-Verband BITKOM die gestern beendete Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen. Besonders begehrt waren die Frequenzen aus der so genannten Digitalen Dividende. Sie sind durch die Digitalisierung des terrestrischen Rundfunks frei geworden und eignen sich besonders gut für eine Versorgung dünn besiedelter Regionen mit Breitband-Internet.

In diesem Frequenzbereich waren die Deutsche Telekom, Telefónica o2 und Vodafone mit ihren Geboten erfolgreich. Sie haben jeweils zwei Frequenz-Blöcke in diesem Bereich ersteigert. "Die Gebote zeigen, wie groß der Bedarf an neuen Frequenzen unterhalb von einem Gigahertz ist", sagt BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. "Nur mit diesen Frequenzen ist eine schnelle und effiziente Versorgung ländlicher Regionen möglich." Die jetzt erfolgreichen Netzbetreiber hatten bereits im Vorfeld zugesagt, die unversorgten Regionen vorrangig auszubauen. Die Bundesnetzagentur hat zudem strenge Ausbauverpflichtungen erlassen.

Schon 20 MBit/s bei 120km/h: LTE-Test von T-Mobile im Sommer 2008

Schon 20 MBit/s bei 120km/h: LTE-Test von T-Mobile im Sommer 2008

In Deutschland gibt es noch rund 700 Kommunen, in denen Breitband für die Mehrzahl der Haushalte nur über Satellit verfügbar ist. Die Digitale Dividende ist in vielen Gegenden die einzige tragfähige Möglichkeit für eine Breitband-Versorgung. "Deutschland ist internationaler Vorreiter bei der Nutzung der Digitalen Dividende", meint Scheer. Die Bundesregierung hat sich mit ihrer Breitband-Strategie ehrgeizige Ziele gesetzt: Ende dieses Jahres soll für jeden deutschen Haushalt ein Internet-Zugang mit mindestens einem Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen.

Quelle: Pressebox
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Benutzername:
    Hinweis: Da Du nicht angemeldet bist, kannst Du hier einen alternativen Namen angeben.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Kommentare
  1. 28.05.10 20:43 AXS (Gast)
    Ende des Jahres?

    Serhr Witzig. Bin ja mal gespannt, ob das irgendwie realisiert werden kann. Ich versuche seit über 13 Jahren an Breitbandinternet ranzukommen. Das höchste der Gefühle ist momentan eine Verbindung über EDGE. Die ist zwar qualitativ hervorragend, aber eben weit weit weg vom gelben vom Ei. Naja, hoffen wir das Beste, lieber Leser!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test