Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 22

Asus Tablets: Preise und Verkaufsstart für iPad-Konkurrenten bekannt

Auf einer Pressekonferenz sprach Asus-Chef Jerry Shen erstmals über Preise und Verfügbarkeit der kommenden Tablet-PCs von Asus. Das teuerste Gerät ist das Eee Pad EP121. Es bietet ein großes Display mit 12 Zoll und Windows 7 Home Premium als Betriebssystem. Das Eee Pad gibt es außerdem noch in zwei Varianten mit 10-Zoll-Display. Als viertes Gerät plant Asus einen E-Reader.

Asus Tablets: Preise und Verkaufsstart für iPad-Konkurrenten bekannt

Auf einer Pressekonferenz sprach Asus-Chef Jerry Shen erstmals über Preise und Verkaufsstart der kommenden Tablet-PCs von Asus. Das teuerste Gerät ist das Eee Pad EP121. Es bietet ein großes Display mit 12 Zoll und Windows 7 Home Premium als Betriebssystem. Für ausreichend Power sorgt ein CULV-Prozessor (Consumer Ultra Low Voltage) von Intel im Core 2 Duo-Design. Das Tablet kostet etwa 1000 US-Dollar und lässt sich mit einer speziellen Dockingstation mit Tastatur zum Laptop umrüsten. Der Akku soll bis zu 10 Stunden halten.

Anzeige

Das Eee Pad gibt es außerdem noch in zwei Varianten mit 10-Zoll-Display. Auf dem ersten Gerät ist der Windows-CE-Nachfolger Microsoft Embedded Compact 7 als Betriebssystem installiert. Das Modell ist 12,2 Millimeter dünn und wiegt 675 Gramm. Es soll zwischen 399 und 499 US-Dollar kosten und wird vermutlich im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommen. Das gilt auch für die zweite 10-Zoll-Variante. Asus installiert auf dem EP101TC genannten Gerät allerdings Android 3.0, der Preis soll unter 399 US-Dollar liegen

Asus bringt demnächst Tablet-PCs mit 10- und 12 Zoll auf den Markt | Foto: Hersteller

Das Eee Tablet ist als digitaler Notizblock und E-Reader gedacht | Foto: Hersteller

 

Das Eee Tablet wird vermutlich schon im Oktober auf den Markt kommen, sagte Shen. Entgegen früheren Gerüchten liegt der Preis nicht bei über 500 US-Dollar, sondern etwa bei 300 Dollar. Das Gerät wurde nicht nur als E-Reader entworfen, sondern vor allem als digitales Notizbuch. Dafür wird ein spezieller Stylus im Lieferumfang enthalten sein, mit dem sich Schreiben auf dem Display wie auf Papier anfühle, so Asus. Der Hersteller sieht besonders Studenten und Geschäftsleute als Zielgruppe. Mit der integrierten Kamera (zwei Megapixel) könnte man nach Vorstellung des Herstellers etwa Lektüre abfotografieren und zu Hause per USB-Port oder microSD-Karte mit dem Rechner synchronisieren.

Mehr zum Thema: Tablet, Android-Tablet, Tablet-Markt, Hybrid-Tablet, Tablet-Zubehör, Apple-Tablets, Google-Tablets

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 22 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 09.12.10 14:53 LTinFFM (Member)

    Hat schon jemand eine Ahnung, wann diese Tabletts nun wirklich erscheinen. Auf der Asus Website ist noch keine Spur davon zu sehen. Die geben dort nicht mal die Existenz eines solchen Systems zu.

  2. 16.08.10 10:17 Underc0ver (Handy Profi)

    wann kommt das samsung tablet android 2.2?

  3. 16.08.10 10:09 Networker (Advanced Handy Profi)
    @sven89

    Na, das war doch mal eine ausführliche Antwort ;)

  4. 15.08.10 15:29 sven89 (Handy Master)

    ich würde mal behaupten das man mit nem mac mittlerweile all das machen kann, was man mit einem windoof pc auch machen kann. und das zum teil noch wesentlich einfacherer und ohne abstürze oder sonstiges

  5. 14.08.10 20:59 cabal (Member)

    @Sven erzähl doch mal ein Schwank aus Deinem Leben.Was machst Du denn schönes "produktives" mit Deinem MacBook Pro?

  6. 14.08.10 19:49 sven89 (Handy Master)

    @ronk

    ich kenne das ipad, dies hat einen 10" bildschirm mit einem rand zum halten

    ich kenne ein notebook mit 15,4" dieses hat kaum rand um den bildschirm

    und da werden ja wohl 12" irgendwo dazwischen liegen... ich bin nicht einer der erst 100 rechnungen durchführt um so "schlau" da zu stehen das ich sagen kann es hat eine oberfläche von schlag mich tot cm^2(weiß nicht wo die hoch 2 taste aufm macbook ist^^) sondern schätze es in etwa ein

    wie groß es genau ist kannst selbst du nicht sagen denn mit 12" wird lediglich die bildschirmgröße angegeben,wie breit der rand drum ist weiß niemand!

    ohja sehr produktiv wenn man es nicht gescheit bedienen kann und sich ständig aufregt weil man die "taste" nicht trifft oder sonst was

    schön das es einen dualcore hat, den wird es bei windows auch gebrauchen ums gescheit nutzen zu können mit allen effekten, schließlich solls ja nicht nach windows 95 aussehen!

    mit den daten meinte ich folgende: breite, höhe, tiefe, gewicht

    zudem gibts wie macianer schon sagt nicht mal annähernd irgendwelche tests! und was bringt dir ein super duper tablet welches mit daten nur so glänzt, man es aber wegen dauerhaften fehlermeldungen nicht nutzen kannst?

    und nein das teil ist sicher nichts für mich, denn ich will nicht produktiv arbeiten, denn dafür habe ich auch ein macbook! ausserdem hatte ich hier ja schon geschrieben das ein tablet pc bzw ein ipad für mich eher nur eine nette spielerei bzw ergänzung wäre

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige