Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Stefan Schomberg | 05.10.2010 - 15:20 | (18)

Nokia: MeeGo-Chef ist zurückgetreten

Nach der Ablösung von Nokia-Chef Olli-Pekko Kallasvuo durch Stephen Elop und dem Rücktritt vom Leiter der Smartphone-Sparte Anssi Vanjoki ist jetzt auch der MeeGo-Chef Ari Jaaksi gegangen.

Nokia: MeeGo-Chef ist zurückgetreten

Nach der Ablösung von Nokia-Chef Olli-Pekko Kallasvuo durch Stephen Elop und dem Rücktritt vom Leiter der Smartphone-Sparte Anssi Vanjoki ist jetzt auch der MeeGo-Chef Ari Jaaksi gegangen. Er sei zurückgetreten, erklärte Jaaksi der finnischen Wirtschaftszeitung Talous Sanomat. Nach Angaben von Nokia sollen die Entwicklung des MeeGo-Systems und der Verkaufsstart der ersten MeeGo-Handys vor Ende 2010 nicht davon beeinflusst werden.

Gründe für den Rücktritt wurden nicht genannt. 

Jaaksi hat seit 1998 bei Nokia gearbeitet. Seit 2003 war er für die Entwicklung des Maemo-Systems verantwortlich, das auf Nokias Internet Tablet N900 installiert ist. Im Februar 2010 kündigten Nokia und Intel die Verschmelzung von Maemo und Moblin zum neuen Linux-System MeeGo an. 

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 18 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.10.10 00:01 bocadillo (Gesperrt)

    Kann nur sagen:

    Denkt an meine Worte;-)

    Mit vielen grüßen aus mexiko

  2. 06.10.10 09:01 nohtz (Professional Handy Master)

    warum sollte keiner das N8 kaufen, sobalds das N9 gibt?
    das N8 hat keine schiebe-tastatur, das N9 wohl schon?!? könnte auf unterschiedliche zielgruppen hindeuten, auch wenn die nomenklatur was anderes sagt ;-)

  3. 06.10.10 00:08 00schenider

    pfeiff auf nokia

  4. 05.10.10 20:12 benthepen (Gesperrt)

    Ich mach mir nur echt ein wenig Sorgen um Nokia.
    Nur negativ Schlagzeilen, Entlassungen, wenig neues, langes hin halten, Meego kommt nicht in die Pötte, Symbian 3- naja, N8 kommt nicht an Land, vom N9 ganz zu schweigen. Nur wenn die jetzt schon ein N9 vorstellen würden, kauft ja keiner mehr das N8.... Aktienkurs ist seit Jahren am Fallen und das Marketing war auch schon mal besser.
    Wenn das so weiter geht, erleben wir ein zweites GM.
    Auch bei einem so großen Konzern ist irgndwann mal Feierabend.

  5. 05.10.10 20:06 benthepen (Gesperrt)

    Das N900, um mal den Post 12 aufzugreifen, ist ein echtes Experiment von Nokia gewesen.
    Hatte auch mal eines. Wollte es nicht wahr haben. Es ist auf der Seite von Nokia auch nicht als Smartphone deklariert, sondern als "Minilaptop". Sie reden aber auch gleichzeitig von einem "Internet Tablet".
    Es ist schlicht und ergreifend ein Smartphone mit einem OS, das nach kurzer Zeit von Nokia abgesemmelt wurde.
    Pech für alle Nokia N900 Besitzer. Aber da man ja in der Regel alle 24 Monate ein neues Handy, mehr oder weniger,- subventioniert bekommt und die bei Nokia sowieso eeeeeewig brauchen, bis das Nachfolger OS MEEGO auf den Markt kommt, sind die 24 Monate locker rum .... ;-)

  6. 05.10.10 18:41 accessoire (Youngster)

    Auweia ... Da haste recht TBD. Die Nokia-Website ist wirklich extrem schlecht im Vergleich zu der Konkurrenz. Das liegt aber nicht am Design, sondern an der schon angesprochenen schlechten Marketingabteilung. Die Website ist nicht "hässlich" wenn man den Kontext dazu versteht. Die Website bzw. deren Design ist schlichtweg alt, ich schätze es mindestens 6 Jahre alt. Zum Launch der Website war sie gemessen an den damaligen Standards sicherlich noch recht hübsch ^^. Die scheinen sich nicht wirklich darum zu kümmern ein modernes Auftreten zu haben - oder sie peilen einfach nicht, dass man das heutzutage benötigt.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test