Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Andreas Seeger | 26.10.2010 - 09:34 | (6)

Handy nervt Mitmenschen

Fast jeder zweite Deutsche fühlt sich von anderen Handynutzern in der Öffentlichkeit belästigt. Das ergab eine aktuelle Bitkom-Umfrage. Am häufigsten stören sich die Befragten am lauten Telefonieren (36 Prozent) sowie am lauten Abspielen von Musik oder Filmen (34 Prozent).

Handy nervt Mitmenschen

Fast jeder zweite Deutsche fühlt sich von anderen Handynutzern in der Öffentlichkeit belästigt. Das ergab eine aktuelle Bitkom-Umfrage. Am häufigsten stören sich die Befragten am lauten Telefonieren (36 Prozent) sowie am lauten Abspielen von Musik oder Filmen (34 Prozent). Ein Viertel der Bundesbürger fühlt sich bereits durch das Klingeln eines Handys belästigt. Wenn jemand seinen Laptop im Zug oder im Café nutzt, stört das mit vier Prozent hingegen kaum jemanden. Frauen zeigen sich dabei sensibler als Männer. 42 Prozent der weiblichen Befragten fühlen sich durch lautes Telefonieren gestört, 38 Prozent durch Musik oder Videos. Bei den Männern sind es jeweils nur 30 Prozent.

Das Vorurteil, dass gerade Senioren sich am ehesten über Musik in der Öffentlichkeit ärgern, konnte die Umfrage im Übrigen nicht bestätigen. Im Gegenteil: Für 41 Prozent in der jüngeren Generation (18 bis 29 Jahre) ist laute Musik ein Ärgernis, jedoch "nur" für 29 Prozent bei den über 60-Jährigen.

Quelle: Pressemitteilung
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 26.10.10 22:25 Birk (Expert Handy Profi)

    @CoronaLife

    Das ist genau auch meine Hypothese.

    Irgendwie nerven mich "halbe" Handygespräche mehr aus echte Gespräche in der Bahn.

    Ich glaube, weil es irgendwie "unnatürlich" ist ein halbes Gespräch mitzubekommen. Man versucht immer mit zu raten, was der andere gerade sagt. :)

  2. 26.10.10 14:41 CoronaLife (Gast)

    Ich glaube mal gelesen zu haben das der Mensch einfach nicht anders kann. Wenn 2 sich unterhalten ist es fuer den 3ten (der von mir aus deneben sitzt) einfacher das Gespraech auszublenden, weil er eben die ganze Konversation mitbekommt. Wenn man aber jetzt am Telefon quatscht, hoert man verstaednlicher Weise nur einen...Dadurch faellt es dem Gehirm schwieriger abzuschalten. Vielleicht denkt man intuitiv einfach ''hey da fehlt was'' Irgendwie so in der Art war das=)

  3. 26.10.10 14:02 Mx_Passi (Member)

    Es geht hier ja um lautes Telfonieren.
    Wenn man sich mit seinem gegenüber unterhält, dann meisst in einer angepassten Lautstärke. Das stört dann eben auch nicht, aber wenn jemand so laut in sein Handy brüllt, dass alle zuhören müssen, ärgert es mich schon.

    Sonntag erst gehabt, der ganze Wagon hat es gehört, sowas wäre mir irgendwie peinlich.

  4. 26.10.10 13:16 Quirky. (Handy Profi)
    Tja so ist das halt.

    Du erkennst den Unterschied nicht!

  5. 26.10.10 12:40 Nokia 3110 Fanboy (Member)

    Wenn ich im Zug sitze und telefoniere stört es andere. Wenn mir jemand gegenüber sitzt mit dem ich mich unterhalte dann nicht. Ich vermag den Unterschied nicht zu erkennen.

  6. 26.10.10 12:20 Quirky. (Handy Profi)
    Ein Handy Blocker in der Not

    Macht alle Brüllaffen mausetot.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test