Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 28.10.2010 - 15:23 | (23)

iPhone 4 bei o2: Shops drängen iPhone-Kunden zum Vertrag

Seit gestern gibt es das iPhone 4 auch beim Netzbetreiber o2. Doch wer in einen o2-Shop geht, kann eine böse Überraschung erleben. Das Apple-Smartphone gibt es im o2-Shop nur, wenn gleichzeitig ein Vertrag abgeschlossen wird, berichten verärgerte Kunden in verschiedenen Foren. Angeblich sei das eine Anweisung vom Netzbetreiber. o2 widerspricht dem energisch.

iPhone 4 bei o2: Shops drängen iPhone-Kunden zum Vertrag

Einige o2-Shops sehen anscheinend im seit gestern gestarteten Verkauf des iPhone 4 eine gute Gelegenheit, ihre Umsätze aufzubessern. Im Forum von o2 oder auch bei Telefon-Treff berichten verärgerte Kunden, dass Shop-Mitarbeiter das Apple-Smartphone ausschließlich mit einem Neuvertrag anboten. Bestandskunden sollten auf einen Neuvertrag umbuchen, um das iPhone 4 zu bekommen. Zum Beweis wurde einigen interessierten E-Mails vorgelegt, in denen o2 angeblich diese Vorgehensweise fordert. Die IT-Website Winfuture berichtet, Shop-Betreiber haben die Anweisung, dass "maximal 10 Prozent der verkauften iPhones ohne einen Mobilfunkvertrag abgegeben werden dürfen".

o2-Zentrale mit Flagship Store in München | Foto: o2

Doch anders als behauptet, gibt es von o2 keine solche Regelungen. Wie vom Netzbetreiber angekündigt, kann jeder Kunde das iPhone 4 in allen Varianten mit einem beliebigen Tarif oder auch vertragsfrei kaufen und über das Finanzierungsmodell o2 My Handy in Raten bezahlen. Das bestätigte Unternehmenssprecher Albert Fetsch auf Anfrage von areamobile.de: "Das iPhone 4 ist in allen Shops in allen Varianten erhältlich, die wir anbieten. Dabei darf es keine Priorisierung geben. Wir haben unsere Shops noch einmal darauf hingewiesen."

Man kann das iPhone also nicht nur mit den neuen Blue-Tarifen, sondern auch mit o2 o kombinieren. Interessierte Kunden sollten sich nicht zu einem Vertragsabschluss drängen lassen und notfalls in einen anderen o2-Shop gehen. Alternativ kann das iPhone telefonisch über die Bestellhotline geordert werden oder über die Website des Netzbetreibers.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 23 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.10.10 18:20 Macianer (Gast)

    Das sehe ich ganz genauso.

  2. 30.10.10 18:13 astronaut (Newcomer)
    Zoll udgl.

    Das ist dann wohl eher tragisch! Als reisender hat man eben gewisse Vorteile! Aber ich finde auch das das iPhone in DE zu einem für jedermann erschwinglichen Preis erhältlich sein sollte ohne das jemand mit dem Zoll in Berührung treten muss.

  3. 30.10.10 12:04 Macianer (Gast)

    >>Und wenn der Euro weiter steigt, dann wird selbst die 430 Euro Grenze fällig <<
    Wobei der Zoll nicht nach Tageskurs umrechnet, sondern nach einem selbst festgesetzten und für einen Monat gültigen Umrechnungskurs. - siehe
    http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a0_zoelle/d2_zollwert/b0_umrechnungskurse/a0_eingabe/index.php

  4. 30.10.10 04:48 Nissin (Advanced Member)

    @Macianer:

    In Hong Kong lohnt es sich dann aber. Da kostet das iPhone ca. 460 Euro, und selbst mit Umsatzsteuer <550 Euro. Und wenn der Euro weiter steigt, dann wird selbst die 430 Euro Grenze fällig ;-)

  5. 29.10.10 19:30 Macianer (Gast)

    <<Übrigens kostet ein IPhone 4, 32GB in Qatar bei Vodafone nur 569,00€ und auch ohne Vertrag.>>

    Und wem nützt das 'was ? - Wenn man sich als Reisender ein iPhone von dort mitbringt, muß man hier bei der Einreise 19% EUST (Einfuhrumsatzsteuer = MWST) zahlen, da der Wert des Mitbringsels die Freigrenze von 430 € überschreitet. => 569 + 19%=677,11 €.

    Aber das Thema haben wir hier schon 37 mal durchgekaut…

  6. 29.10.10 09:15 cookieman (Advanced Handy Master)

    Naja jeder will vom IPhone Kuchen etwas abbekommen.......

    Das eigentliche Problem ist das die Provision zwar ein Standbein ist, und leider bei manchen Shops auch dazu führt, das den Leuten noch irgendwelche Services aufgeschwatzt wird was der Kunde letztendlich nicht braucht, und viel Geld dafür zahlt.
    Und das müssen dann die Kundenbetreuer wieder ausbügeln.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test