Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 02.11.2010 - 16:50 | (3)

Skyfire bringt ab Donnerstag Flash-Videos auf iPhone und iPad

Skyfire hat es geschafft. Der Browser der gleichnamigen Firma, der das Betrachten von Flash-Videos auf iPhone, iPad und iPod Touch erlaubt, wird am Donnerstag in den App Store kommen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Fortune. Vorerst ist die Software nur in den USA verfügbar, dort wird die App 2,99 US-Dollar kosten.

Skyfire bringt ab Donnerstag Flash-Videos auf iPhone und iPad

Skyfire hat es geschafft. Der Browser der gleichnamigen Firma, der das Betrachten von Flash-Videos auf iPhone, iPad und iPod Touch erlaubt, wird am Donnerstag in den App Store kommen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Fortune. Vorerst ist die Software nur in den USA verfügbar, dort wird sie 2,99 US-Dollar kosten. Wann die App für andere Länder zur Verfügung stehen wird, ist nicht bekannt.

Eine Zulassung in den App Store durch Apple war bislang fraglich, denn Apple-Chef Steve Jobs hatte seine Abneigung gegen Flash schon mehrfach deutlich gemacht: Das Multimedia-Format von Adobe sei zu ressourcenhungrig und würde die Akkulaufzeit dramatisch senken. Daher wendet Skyfire einen Trick an. Der Browser schickt angeforderte Flash-Videos auf firmeneigene Server, wo sie in den Apple-verträglichen HTML5-Standard umgerechnet und anschließend an das mobile Gerät zurück geschickt werden. Das dauert nur einen kurzen Augenblick. Sobald ein Film zum Abspielen bereit ist, zeigt der Browser das in einem kleinen Popup-Fenster an. Mit einem Fingertipp kann man ihn dann im Vollbild abspielen.

Damit eröffnen sich Nutzern von mobilen Apple-Geräten ganz neue Möglichkeiten, erklärt Skyfire-Chef Jeff Glueck im Interview mit Fortune. Nach Angaben von Flash-Entwickler Adobe nutzen derzeit immer noch 75 Prozent aller Internet-Videos den Flash-Standard. Glueck verspricht den Nutzern seiner Software daher, dass sie ab Donnerstag Milliarden von Videos nutzen können, die zuvor auf einem iOS-Gerät nicht funktioniert haben. Davon ausgenommen seien nur zwei oder drei Websites wie der US-Videodienst Hulu, bei denen Kunden für die Nutzung Geld bezahlen müssen.

Quelle: Fortune via Techradar
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 02.11.10 20:08 sven89 (Handy Master)

    "aber keine Flashgames oder Ähnliches nutzen können."

    *hust*

    "Aber nach Aussagen von einigen hier im Forum wird der Skyfire sich nicht verkaufen, da Flash ja eh unnütz ist..."

    ich würde mal behaupten es wird so laufen wie mit opera oder gar schlechter...die app wird mal in den top 25 sein und danach wird man nichts mehr davon hören

    ich bin mal auf die bewertungen gespannt :D

  2. 02.11.10 18:11 NewPhone (Expert Handy Profi)

    "Aber nach Aussagen von einigen hier im Forum wird der Skyfire sich nicht verkaufen"

    Verkaufen wird er sich schon. Fraglich ist, wie viel Prozent der iOS-Nutzer es 3$ wert ist, Flash-Videos zu gucken. Diese jetzt mögliche Erhebung könnte auch der Grund sein, warum Apple die App zulässt. So haben sie verlässliche Zahlen, wie hoch das Interesse der Nutzer an Flash ist. Besser geht es gar nicht.

  3. 02.11.10 16:58 Noticed (Expert Handy Profi)

    Schon geschikt gelöst:
    Die IOS-Nutzer werden wegen der Umwandlung nur Flash-Videos anschauen können, aber keine Flashgames oder Ähnliches nutzen können.

    Aber nach Aussagen von einigen hier im Forum wird der Skyfire sich nicht verkaufen, da Flash ja eh unnütz ist...
    ;)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test