Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 25.11.2010 - 12:08 | (8)

Baseband-Check: Neue Sicherheitsfunktion verhindert iPhone-Unlock

Apple hat in iOS 4.2.1 eine neue Sicherheitsfunktion integriert. Sie verhindert einen Unlock mit der bisher angewandten Methode. Versucht man es trotzdem, startet das iPhone nicht mehr, sondern bleibt im Recovery-Modus gefangen. Nur das Aufspielen des Original-Betriebssystems von Apple befreit das Telefon wieder.

Baseband-Check: Neue Sicherheitsfunktion verhindert iPhone-Unlock

Apple iPhone 4 | Foto: Apple

Wer einen Unlock für sein iPhone benötigt, muss auf absehbare Zeit auf jegliche Updates verzichten. Apple hat in die neueste Version des Smartphone-Betriebssystems, iOS 4.2.1, eine neue Sicherheitsfunktion integriert, mit der die bisher angewandte Methode verhindert wird. Die Hacker warnen deshalb alle Nutzer eines Unlock vor einem Update auf die aktuelle Version von iOS.

Für einen Unlock muss das Baseband gehackt werden, eine Software, die die Mobilfunkverbindung steuert. Der Unlock entfernt die Sperren der Netzbetreiber und ermöglicht die Verwendung des Telefons in allen Netzen. Doch anstatt bei jedem Update von Apple die neue Baseband-Version zu knacken, stellten die Hacker bisher eine Software bereit, mit der die alte Version in die neue Firmware für das iPhone integriert werden kann.

Mit iOS 4.2.1 hat Apple nun aber eine Abfrage der Baseband-Version während des Startprozesses eingeführt. Ist die Versionsnummer zu alt, startet das Telefon gar nicht erst, sondern geht in den sogenannten Recovery-Modus. Ein funktionfähiges iPhone bekommt der Nutzer erst dann wieder, wenn er über iTunes die Original-Version von iOS 4.2.1 aufspielt. Damit wird aber auch ein neues Baseband aufgespielt und wieder die Netzbetreiber-Sperre aktiviert.

Quelle: Big Boss via Redmond Pie
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 8 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 25.11.10 15:30 EingeschränkteFreiheit (Member)

    Mal ne andere Frage: Welche Vorteile hat denn ein neues Baseband? Neue Versionen haben doch i.d.R. auch neue Funktionen/Bugfixes, "raubt" der alte Baseband dann einem etwas?

  2. 25.11.10 15:04 sven89 (Handy Master)

    ein glück hab ich mir damals ein werks unlocked iphone gekauft^^

    sie werden es schon wieder irgendwie geknackt bekommen ;)

  3. 25.11.10 13:18 Noticed (Handy Master)

    "Doch anstatt bei jedem Update von Apple die neue Baseband-Version zu knacken, stellten die Hacker bisher eine Software bereit, mit der die alte Version in die neue Firmware für das iPhone integriert werden kann."
    "Mit iOS 4.2.1 hat Apple nun aber eine Abfrage der Baseband-Version während des Startprozesses eingeführt. Ist die Versionsnummer zu alt, startet das Telefon gar nicht erst"

    Kann man dann nicht einer alten Baseband-Version eine neue Versionsnummer verpassen, und sie so integrieren?

  4. 25.11.10 12:40 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)
    @ Marcitos

    Wie du selbst merkst, ist dein Beitrag OT ;)
    Sei bitte so nett und eröffne für die Frage einen neuen Thread im Forum. Der Kommentar wird hier gelöscht.

  5. 25.11.10 12:37 ullumulu (Expert Handy Profi)

    was passiert nach Vertragsablauf? Handy nicht in andern netzen Nutzbar?

  6. 25.11.10 12:30 Ponyslayer (Advanced Member)

    Sicherlich auch dann, das hat Apple ja eingeführt um Jailbreaks allgemein zu unterbinden. Der einzige Unterschied ist dass dann keine Netzsperre beim Aufspielen des original OS aktiviert wird

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test