Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Autor: Robert Buch | 09.12.2010 - 17:18 | (2)

Kostenschutz für das Handy und Surfstick von Lidl Mobile

Einen Kostenschutz für das Handy gibt es ab sofort bei Lidl Mobile - ab einem verbrauchten Guthaben von 39 Euro fallen für Gespräche und SMS keine weiteren Kosten an. Auch einen Surfstick hat der Discounter nun eingeführt.

Kostenschutz für das Handy und Surfstick von Lidl Mobile

lidl logo

Einen Kostenschutz sowie einen Surfstick führt jetzt auch der Discount-Anbieter Lidl Mobile in seinem Produktportfolio. Ersterer setzt, wie zum Beispiel auch der simyo-Tarif "Die Pille für's Handy", ab einem verbrauchten Guthaben von 39 Euro ein. Bis zum Einsetzen des Lidl Mobile Kostenschutzes zahlt der Kunde auch weiterhin die gewohnten 9 Cent pro Gesprächsminute in sämtliche deutsche Netze, auch für eine SMS werden jeweils 9 Cent fällig. Anders als bei der Prepaid-Konkurrenz deckt der Kostenschutz von Lidl Mobile allerdings nicht das Surfen mit dem Handy im mobilen Internet ab. Hierfür werden auch nach Überschreiten der Guthabenschwelle von 39 Euro weiter 24 Cent pro verbrauchtem Megabyte in Rechnung gestellt.

Darüber hinaus bietet Lidl Mobile ab sofort auch einen neuen Surfstick an. Die Hardware ist für 49,95 Euro verfügbar und enthält ein Startguthaben von 1,99 Euro. Damit kann die erste Tagesflatrate zum mobilen Surfen im Internet kostenlos genutzt werden. Die für den Surfstick buchbare Tarifoption beinhaltet ein Datenvolumen von 500 Megabyte, innerhalb dessen man mit einer HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde surfen kann. Alternativ kann auch eine Monatsflatrate bestellt werden - zu einem Preis von 14,99 Euro. Auch hier gilt die tägliche Begrenzung auf 500 Megabyte. Insgesamt steht für den Zeitraum eines Monats ein zu verbrauchendes Datenvolumen von 5 Gigabyte zur Verfügung, bevor die Geschwindigkeit des Surfsticks auf GPRS-Niveau heruntergedrosselt wird.

Quelle: Lidl Mobile via onlinekosten.de
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

 
Kommentare
  1. 11.12.10 13:12 Jupiter Jones (Gast)

    Vertreibt Lidl nicht Fonic? Die waren doch einer der ersten mit Kostenairbag, oder nicht?

  2. 10.12.10 08:52 Helbomat (Advanced Member)

    Den (halben) Kostenairbag von LIDL-mobile gibts aber schon länger. Die funken, glaub ich, im o2-Netz. Wenn man Glück hat kann man in ländlichen Regionen mit UMTS surfen... Klasse.

antworten