Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 10.01.2011 - 11:09 | (12)

VLC-Player aus App Store entfernt, Cydia nimmt ihn wieder auf

Apple hat die iPhone-Version des beliebten Videoplayers VLC wieder aus dem App Store entfernt. Grund für den Rausschmiss ist diesmal jedoch nicht die viel kritisierte App-Store-Zensur von Apple, sondern nach Meinung einiger Blogs die Beschwerde eines Entwicklers. Mittlerweile kann der VLC-Player in der App-Store-Alternative Cydia heruntergeladen werden.

VLC-Player aus App Store entfernt, Cydia nimmt ihn wieder auf

Logo des VLC Player für iPhone, iPad und iPod Touch | Foto: iTunes

Apple hat die iPhone-Version des beliebten Videoplayers VLC wieder aus dem App Store entfernt. Grund für den Rausschmiss ist diesmal jedoch nicht die viel kritisierte App-Store-Zensur des Unternehmens, sondern nach Meinung einiger Blogs die Beschwerde eines Entwicklers. Mittlerweile kann der VLC-Player in der App-Store-Alternative Cydia heruntergeladen werden.

Die Software-Schmiede Applidium portierte den VLC-Player auf das iPhone und das iPad und brachte beide Versionen Ende vergangenen Jahres in den App Store. Dort war sie kostenlos erhältlich. Allerdings schützt Apple sämtliche Anwendungen für die iOS-Geräte mit einem digitalen Rechtemanagement (DRM), auch die Gratis-Apps.

Das DRM verstößt nach Aussage von Rémi Denis-Courmont, führender Mitentwickler am VLC-Projekt, gegen die Lizenzbestimmungen des Videoplayers. Sie sehen vor, dass die Software ohne Einschränkungen kopiert und verbreitet werden darf. Er hat bei Apple deshalb eine Beschwerde eingereicht.

Ob sie nun der Auslöser für die Entscheidung war, den VLC-Player aus dem App Store zu entfernen, ist allerdings umstritten. Manche Blogs behaupten "ja" und verweisen darauf, dass Apple den Entwickler direkt darüber informiert hat. Er war auch der erste, der das Verschwinden des VLC-Player aus dem App Store berichtete.

VLC Player: Jetzt nur noch für iPhone und iPad mit Jailbreak

VLC Player: Jetzt nur noch für iPhone und iPad mit Jailbreak | Foto: Applidium

Denis-Courmont wehrt sich gegen die Vorwürfe. Er hält dagegen, dass Apple wie üblich keine Gründe für seine Entscheidung genannt hat. Auch ein zeitlicher Zusammenhang ist nicht feststellbar. Der Entwickler hat sich nach eigenen Angaben bereits im Oktober bei Apple beschwert. Die Anwort kam aber erst jetzt.

Außerdem hätte das Unternehmen genügend Zeit und Ressourcen gehabt, um die Distribution der Video-App an die Lizenzbedingungen anzupassen. Mit dem Entfernen des VLC Media Player aus dem App Store habe Apple den "harten Weg" gewählt, die Unvereinbarkeit zu lösen.

Mittlerweile hat der VLC-Player im Cydia Store eine zweite Heimat gefunden. Das ist eine App-Store-Alternative für iOS-Geräte mit Jailbreak. Der Jailbreak entfernt die Sperren und Sicherheitsmaßnamen, die Apple in das iPhone und iPad eingebaut hat. Um das Programm herunterzuladen, muss der Nutzer die Quelle http://rpetri.ch/repo hinzufügen.

Quelle: VLC-Blog via TUAW
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 12 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 10.01.11 19:58 DDD (Advanced Handy Profi)

    Apple wurde ja von den VLC Leuten selber gebeten den Player aus dem Store zu schmeißen da der Entwickler die App ohne zu fragen in den Store gebracht hatte und das scheinbar die Lizenzvereinbarungen vom VLC bricht.

  2. 10.01.11 16:21 Thunderdome (Advanced Member)

    danke für die source hackeramobile =D

  3. 10.01.11 13:55 NewPhone (Expert Handy Profi)

    "Wer Apple nutzt will auch keine open source Programme.."

    Das ist doch Quatsch. Ich verwende zwar kein iOS Gerät aber einen Mac (ist auch von Apple). Und ich nutze gerne VLC, FFMPEG, Handbreak, Firefox und diverse Emulatoren.

    Im übrigen verwendet Apple in seinem System viel OS-Software, wie z.B. Apache als Webserver, Bonjour (Zero-Conf) oder auch Free-BSD als Unterbau. Und auch selbst haben sie schon viel OS-Software herausgebracht. Die bekannteste ist WebKit (u.a. die Basis von Googles Webbrowser) aber auch Grand Central Dispatch zur vereinfachten Verwendung von Multi-Cores. Auch die komplette Basis von OSX und iOS (ohne GUI, Darwin genannt) liegt als OS-Software vor.

    http://www.apple.com/opensource/
    http://developer.apple.com/opensource/
    http://www.opensource.apple.com/

  4. 10.01.11 13:42 NewPhone (Expert Handy Profi)

    "find ich schade, da es viel mehr opensource projekte geben sollte"

    Das wird von der OS-Lizenz abhängen, unter die die App gestellt wurde. Wahrscheinlich werden nicht alle OS-Lizenzen vorgeben, dass DRM grundsätzlich auszuschließen ist. OS bedeutet ja erst einmal nur, dass die Quelltexte frei verfügbar sind.


    "aber typisch apple"

    Mir hat bislang niemand die Frage beantwortet, ob das im Android-Market nicht ähnlich ist. Und bei WP7 muss es definitiv so gehandhabt werden, wie im iOS App-Store, da ich mir nicht vorstellen kann, dass MS dort einen anderen Weg geht, als Apple.

  5. 10.01.11 13:40 schaumormal

    Open source vs Apple ^^

    Wer Apple nutzt will auch keine open source Programme.. die sind viel zu individuell...

  6. 10.01.11 13:25 Splasher (Advanced Member)

    Wie du kannst das nachvollziehen? :-)???

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test