Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Rene Melzer | 16.02.2011 - 09:33 | (16)

Samsung Bada 2.0: Wave-Betriebssystem erhält viele neue Funktionen

Samsung hat Bada 2.0 angekündigt. Der nächste Meilenstein des Betriebssystems für das Wave und Wave II enthält viele neue Funktionen. Erste Modelle mit Bada 2.0 kommen vermutlich ab der zweiten Hälfte 2011 auf den Markt.

Samsung Bada 2.0: Wave-Betriebssystem erhält viele neue Funktionen

Viele neue Funktionen: Samsung stellt Bada 2.0 vor | (c) Samsung

Trotz des überwältigenden Erfolgs seiner Android-Smartphones hält Samsung an seinem hauseigenen System Bada fest. Auf der Mobilfunkmesse MWC, die derzeit stattfindet, hat das Unternehmen Bada 2.0 vorgestellt, die nächste Generation des Betriebssystems für Feature-Phones.

Bada 2.0 wird rundum erneuert und bekommt eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen. Samsung hat sich dabei sowohl vom iPhone-Betriebssystem als auch von Android inspirieren lassen. So unterstützt Bada 2.0 sowohl den Bezahlfunk NFC als auch Push Notification. Darüber hinaus wird der Browser für HTML5 und Flash Lite 4 fit gemacht, der mobilen Version des Multimedia-Abspielers von Adobe. Ebenfalls neu in Bada 2.0 ist die Benutzeroberfläche und ein Bezahlmodell über den Netzbetreiber. Außerdem führt Samsung Multitasking ein, Sprachsteuerung und bindet Wifi Direct ein.

Viele neue Funktionen: Samsung stellt Bada 2.0 vor | (c) Samsung

Viele neue Funktionen: Samsung stellt Bada 2.0 vor | (c) Samsung

Das neue System wird aber wohl erst ab Mitte 2011 zusammen mit neuen Modellen von Samsung auf den Markt kommen. Vorher will das Unternehmen mehr als 10 Millionen Geräte mit Bada 1.1 und Bada 1.2 auf den globalen Markt bringen.

Quelle: Samsung
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 16 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 17.02.11 01:25 DDD (Advanced Handy Profi)

    Bada ist nicht verkehrt. Für den Langjährigen IOS und Android Nutzer fehlen vielleicht ein paar Apps aber ansonsten bin ich überzeugt von Bada. Ich finde dass das Galaxy a
    z.b eines der besten Androiden ist und Samsung weiter gebracht hatt als das Wave. Aber wo bekommt man sonst ein Phone für 300€ das optisch Tip Top ist und auch Technisch zumindest für ein 300€ Phone absolut auf Höhe der Zeit ist. Ich hab nichts gegen die Leichtgewichte Is9000 und S2. Ich finde jedoch dass die Wave Serie vom Erscheinungsbild die Flagschiffe sind. Wenn man etwas genauer in die Materie einsteigt ist natürlich klar das ein 8500 oder 8530 natürlich nicht gegen ein Is9000 oder S2 ankommt.

  2. 16.02.11 13:26 Davey (Newcomer)

    @ bocadillo

    All das was du aufgezählt hast, kann ich überhaupt nicht bestätigen. Symbian ist auch nicht Bankkrott, sondern es konnte die Erwartungen von Nokia was Verkaufzahlen im Vergleich zu Android oder iOS nicht erfüllen. Von Nokias Standpunkt auch verständlich. Da Nokia als Handyhersteller einen höheren Anspruch und auch abhängiger von Handyverkäufen ist als Samsung. Für Nokia ist es eben wichtiger mehr Handys zu verkaufen. So gesehen kann Samsung auch mit einem schlechteren OS und Verkaufszahlen leben, da sie unter anderem auch durch ihre Android Geräte das Geld reinholen. Bada hat die Erwartungen von Samsung erfüllt, da diese eh nicht hoch waren.

    Hätte Nokia ähnlich gewirtschaftet und z.B. Android genutzt, hätte man trotzdem Symbian als Zusatz weiter genutzt und Nokia wäre nicht komplett abhängig von Symbian gewesen. Das Problem war nicht Symbian, sondern dass sie den Trend zu Android verschlafen haben. Symbian hat aber heute noch seine Zielgruppe. Und das neue Symbian ist besser als seine Vorgängerversionen. Wenn Samsung nur auf Bada gesetzt hätte, würde es Samsung auch nicht besser gehen. Samsung profitiert hauptsächlich von ihren Android Geräten.

    Und das N8 hat sich blendend verkauft. Ob es Vorbestellungen oder Fanboys sind spielt keine Rolle. Bada lebt auch nur von den "Badasubventionen" von Samsung und den Providern. Ohne diese wäre der Preis auch nicht günstiger als beim N8. Und selbst wenn es nicht so wäre, die Entwicklerzahl hängt nicht nur von den Verkaufszahlen ab.

    Appshersteller können für Bada nicht alles programmieren, was sie wollen und können sich auch nicht sicher sein, ob sie überhaupt in den Store kommen. Kein Skype oder Messenger erlaubt. Große Hersteller wie Sygic mussten Monate warten bis ihre Apps zugelassen wurden und zeigten sich sehr verägert darüber. Bada Apps sind von der Qualität her schlechter als zum Beispiel die Android Apps oder iOS Apps vom gleichen Hersteller oder sind in ihren Funktionen eingeschränkter.

    So gesehen sind Symbian und WebOS immernoch im Vorteil nicht nur was die Anzahl, sondern was auch die Qualität der Apps angeht. Nur Verkaufzahlen sind nicht das wichtigste auch das drumherum muss stimmen.

    Und wieviel Prozent der User etwas nutzen, spielt keine Rolle. Denn wieviel Leute haben 500.000 Apps auf ihren iPhones drauf? Oder wieviele Leute nutzen eine Kamera, GPS, MP3 Player oder Browsen im Internet? Mit dem Argument könnteste du auch mit einem 20 Euro Handy rumlaufen, mit dem man immernoch super Telefonieren und SMS schreiben kann.

    All das spielt aber im Endeffekt keine Rolle. Selbst wenn es kein Symbian, WebOS, Android oder iOS geben würde. Bada bleibt unausgereift. Es geht garnicht mal um die Anzahl der Apps, selbst elementare Funktionen wie GPS, RAM, Browsen im Internet sind noch voller Fehler. Welches sogar von verschiedenen Händlern bestätigt wurde, aufgrund übermäßig häufigen Reklamationen. Symbian und WebOS haben wenigsten diese Fehler beseitigt. Einem neuen OS und einem Hersteller mit Ambitionen dürfen solche Anfängerfehler einfach nicht mehr passieren. Auch wenn man Bada nicht mit anderen Systemen vergleichen würde, bleibt Bada immernoch unter den Erwartungen und versagt bei elementaren Funktionen. Nur schön aussehen reicht da eben nicht aus. Nicht immer ist der Einäugige der König unter den Blinden ;)

  3. 16.02.11 12:43 bocadillo (Professional Handy Master)

    @davey

    vielleicht ist es Dir immer noch nicht auf gefallen- aber auf viele dieser Funktionen ist es gesch... da der überwältigende Teil der User diese nicht braucht.
    auch das "offener"- 2, 3 % mögen darauf abfahren- dann hört es aber auch auf.

    Sambyin war offener- und trotzdem wollte keiner was für programmieren. Welche apps im Badastore sind denn fraglich?? Nicht ganz so hübsch aninmiert wie bei wp7- aber fraglich???

    Mit testen meinte ich 2 Wochen....das Wave 1 ..... und ja...es ist deutlich angenehmer zu bedienen als z.B. ein X6. Und grad der Browser-da ist Symbian keine rakete.

    "Das N8 war ein Millionenseller und war laut Nokia ein Erfolg und muss sich, was die Verkaufszahlen angeht nicht hinter dem Wave verstecken."

    Ja weas soll denn Nokia bitteschön sagen- das es siuch sch.. verkauft hat?? Wenn man bedenkt das die Fanboys das Teil monatelang vorbestellen konnten, angeblich mehrere Millionen an Vorberstellungen vorlagen heißt das nix anderes aks das es sich im freien Markt kaum noch verkauft hat. 4 Mio für eine darbende Fanschaft...das ist kein Bringer. wenn man dann noch bedenkt daß das N8 bei erscheinen 180,.- Euro teurer war als das Wave II-lächerlich. auch gibt es mittlerweile ja mehrere Badaphones.

    Es geht darum wo künftig Symbianer hinziehen- der kleine illustre Kreis der wirklichen Fans. WEBOS, Bada...oder doch WP7 .

    WEb os undSymbian bei Entzwicklern vor Bada????? also webOS schonmal gar nicht- zu klein ist deren Nutzergruppe. Und Symbian- macht doch schon länger keiner was neues für.Symbian ist doch von Entwicklern schon länger für Totgesagt worden, während Bada ein kleines Kind ist das grad wächst.

    Wir werden sehen...Bada ist auf jeden Fall nicht cshlecht. Und das die dort nicht soviel Energie reinbuttern wie Nokia in symbian -auch klar wenn die Koreaner nur halbwegs rechnen und mit geld umgehen können.

    Viel HGeld für einen OS Entwicklung bleibt in dieser Geräteklasse nämlich nicht mehr. Daran ist letztendlich Symbian bankrott gegangen.

  4. 16.02.11 12:31 Davey (Newcomer)

    @ bocadillo

    Symbian ist vielleicht, was die Oberfläche und "usability" angeht, nicht so toll wie Bada. Aber dafür bietet es mehr Funktionen und mehr Möglichkeiten und auch Apps (auch qualitativ bessere). Es ist auch offener. Samsung hat starke Restiktionen was den Bada Appstore angeht, was viele Entwickler abschreckt. Und die Apps, die es in den Bada Appstore schaffen, sind qualitativ fraglich.

    Und Bada testen reicht nicht. Wenn du es mehre Tage und Wochen nutzen würdest, würdest du schon merken, dass es in vielen Bereichen noch kränkelt. GPS, grottenschlechter Browser (ohne Alternative), Ressourcenprobleme. Da ist das neue Symbian deutlich besser (ok es ist auch länger auf dem Markt).

    Das N8 war ein Millionenseller und war laut Nokia ein Erfolg und muss sich, was die Verkaufszahlen angeht nicht hinter dem Wave verstecken.

    Kann sein, dass einige Ex-Symbianer ihren Seelenfrieden bei Bada finden wollte. Aber wirklich glücklich sind mit Bada auch nicht geworden.

    Und andere Preisrange für Badageräte gilt nicht mehr. Viele Hersteller und auch Samsung selber bringen gute und ausgereiftere Android in der selben Preisklasse raus (iOS ist natürlich deutlich teurer).

    Aber, dass Bada besser als Symbian oder besser als WebOS wäre, kann ich überhaupt nicht bestätigen. Bei den Entwicklern liegen Symbian und WebOS immernoch weit vor Bada.

    Aber all das ändert nichts an der Tatsache, dass Samsung Bada zu wenig Aufmerksamkeit widmet (im Vergleich zu ihren Android Geräten). Bada 2.0 zeigt es wieder deutlich.

  5. 16.02.11 12:05 bocadillo (Professional Handy Master)

    @davey

    DER Sargnagel war Android...Bada aber einer der vielen reißzwecken die auch als Sargnagel fungieren.

    Wenn ich ideses Geschwätz allerdings schon wieder mit dem "Symbian ist überlegen..." lese muß ich schon wieder lachen.

    Dafür ist Symbian uin Sachen usuability allen anderen himmelweit unterlegen, dazu kommt mangelnde Systemstabilität. Der Symbian appstore ist keineswegs besser-man darf auch nicht den Vorteil der früheren Geburt vergessen.

    Wie klommst Du darauf das sich symbiangeräte genauso gut verkauft haben wie Bada Geräte. Direkte WEttbewerber sind C6, C7 und X6....alles andere ist low budget das auch Samsung per Android bekämpft.

    Bada- unausgereift???? Ich habe es getestet- und es läuft stabiler als derzeit jedes Symbian- und ist adbei noch einfacher zu bedienen.

    Bada ist für die Leute die ein inneres Problem mit Google haben- also wo ist das Problem. Haben doch angeblich manch (Ex)- symbianer die sich jetzt ein neues Heil suchen müssen.

    Das Bada nicht besser als Android oder Ios ist- keine Frage- aber erstens ist es gleich gut, zweitens tritt es in einer anderen Preisrange wie IOS an und drittens ist es in der anwendung besser als Symbiabn/WebOS

  6. 16.02.11 11:54 Davey (Newcomer)
    Bada entäuscht

    @bocadillo

    Bada war bestimmt nicht der Sargnagel für Nokia. Wenn überhaupt waren es iOS und Android. Symbian ist, bis auf die Oberfläche, Bada in allen Belangen überlegen und deutlich ausgereifter. Und neue Symbian Geräte haben sich genau so oft verkauft wie Bada Geräte. Der Appstore von Symbian ist auch besser z.B. Skype, Messenger, Opera Browser. Bada ist unausgreift und Samsung gibt sich auch nicht wirklich Mühe.

    Und all die neuen Sachen bei Bada 2.0 sind auch nicht weltbewegend. Wow Multitasking. Das können einige Nokias schon seit langem. Symbian bekommt Flashplayer 10 und Bada 2.0 nur Flashlite.

    Und Bada in Tablets oder anderen Geräten. Wenn man noch in der Masse an Samsung Android Smartphones und Tablets noch Käufer für Bada Tablets findet, dann gönne ich es sogar Bada. Aber Badas größte Konkurenz sind die Android Geräte von Samsung selber, die deutlich besser und augereifter sind. Samsungs Priorität liegt bei Android. Bada hat mich persönlich entäuscht und Bada 2.0 ist auch nicht besser im Vergleich zu iOS oder Android.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test