Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 07.04.2011 - 14:12 | (19)

Gartner: Android hat ab 2012 fast 50 Prozent Marktanteil

Gartner hat eine neue Prognose veröffentlicht, die eine klare Aussage beinhaltet: Die Zukunft gehört Android. Schon ab 2012 wird das Google-Betriebssystem einen Marktanteil von fast 50 Prozent haben, schätzen die Marktforscher.

Gartner: Android hat ab 2012 fast 50 Prozent Marktanteil

Android wird ab 2012 den Smartphone-Markt beherrschen | (c) Gartner

Smartphones sind auf dem Vormarsch. Die Marktforscher von Gartner schätzen, dass 2011 468 Millionen Geräte verkauft werden – das wäre eine Steigerung von 57,7 Prozent zum Vorjahr. Das ist aber noch gar nichts im Vergleich zu der Prognose für 2015. Dann werden nämlich über 1 Milliarde Smartphones verkauft, so Gartner

Stärkstes mobiles Betriebssystem ist nach Ansicht des Marktforschungsunternehmens schon Ende 2011 Android. Der Marktanteil des Google-Betriebssystems wird dann bei 38,5 Prozent liegen - das entspricht 179,8 Millionen verkauften Smartphones. 2012 wird nach Ansicht von Gartner das Jahr, in dem Android den Smartphone-Markt dominieren wird. Die Experten gehen davon aus, dass auf 49,2 Prozent der verkauften Smartphones das Google-Betriebssystem laufen wird. Bei einer Gesamtzahl von geschätzten 630 Millionen Geräten wären das 310 Millionen Modelle.

Am zweitstärksten wird 2012 Windows Phone 7 wachsen. Gartner sieht das Microsoft-Betriebssystem 2015 global sogar als die neue Nummer 2. Als Grund nennen die Marktforscher die Kooperation zwischen Nokia und Microsoft. In der Zeit bis 2015 bleibt Apple auf dem 2. Rang.

Der überwiegende Teil der verkauften Smartphones werden niedrig- bis mittelpreisige Geräte sein. "2015 werden 67 Prozent aller Smartphones einen durchschnittlichen Verkaufspreis von unter 300 US-Dollar haben," erklärt Robert Cozza, Chef-Analyst bei Gartner.

Quelle: Gartner
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 19 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.04.11 17:35 chrisrohde (Handy Profi)

    Vergange trends zu extrapolieren ist für kurzfristige Prognosen garnicht so falsch. Das WP7 dank der Kooperation mit Nokia einen steigenden Marktanteil hat kann ich auch nachvollziehen. Das prognostizierte starke Wachstum von WP7 halte ich allerdings für übertrieben. Nicht jeder Nokia bzw. Symbian-Kunde wird zu WP7 wechseln.
    Viele werden zum neuen Marktführer Android wechseln, es wird neue Betriebssysteme geben. 3 % für other operatin systems halte ich für zuwenig. Dazu gehörten ja wohl MeeGO, Bada, WebOS und irgendwelche von denen man bis heute noch nichts gehört hat.

  2. 07.04.11 17:05 benthepen (Handy Master)

    Und, um eine Entwicklung "vorraus zu sehen" oder Prognosen zu stellen, reicht manchmal auch der Blick in die Vergangenheit...
    Auch hier wieder bestes Beispiel: Nokia.
    Das das so endet, war schon seit langem Klar. Nur den Leuten in Finland nicht, die sich lustig übers Iphone gemacht haben und auch über Android.
    Das allein sagt schon viel aus.

  3. 07.04.11 17:02 benthepen (Handy Master)

    @Ullu

    Hmm, also 2 Jahre vorraus schauen ist schon realistisch.
    Kommt auch drauf an, in welcher Branche man prognostiziert ;-)
    Kommunikationsbranche und Computerbranche ist bekanntlich enorm schnelllebig.
    Jedes großes Unternehmen, (auch kleine) denkt mind. 3 Jahre im Vorraus und nehmen sich gewisse Dinge vor, stecken Ziele... - ob die dann auch verwirklicht werden können, hängt von zig Faktoren ab. Politik, Infrastruktur, Mitarbeiter, Naturereignisse etc..
    Aber jetzt zu kommen, nach dem Motto, morgen stürzt ein Komet ins Headquarter von Apple und vernichtet alles, was die in ihren Schubladen hatten, ist dann etwas... naja... Hollywood.
    Wenn VW den Golf 7 rausbringen, entwickeln die schon den 8ter... Da muss man in die Zukunft schauen und vielleicht auch ein paar Dinge "vorraussehen" (Risiko), was der Kunde will/braucht.

  4. 07.04.11 15:48 Ägir (Member)

    sizzay: ne, konsequent weiterentwickelt, und zwar rasant. durch Inovationen von bestimmten Unternehmen

  5. 07.04.11 15:45 NewPhone (Expert Handy Profi)

    Kleiner Nachtrag: Im Oktober 2009 sagte Gartner für das Jahr 2012 voraus, dass Android "schon" 15% Marktanteil haben würde, Nokia hätte 39%, Apple hätte 14, Microsoft und Blackberry jeweils 12%.

    Jetzt sagt Gartner für 2012 voraus, dass Android 49%, Nokia 5%, Apple 19%, BB 13% und MS 11% Marktanteil innehätte. ;-)

    Dass Gartner die Android/Nokia-Zahlen komplett neu bewertet hat, werfe ich ihnen nicht einmal vor, die Dynamik war quasi kaum vorstellbar. Dass sie aber mehr oder weniger willkürlich die MS-Zahlen, die seit 2008 kontinuierlich auf den jetzigen Tiefstand von 3% gefallen sind, einfach ohne Anhaltspunkt wieder einmal nach oben rechnen, als würden alle jetzigen Nokia-Kunden ohne zu murren von Symbian auf WP7 wechseln, kann ich nur verstehen, wenn ich zumindest diese Voraussage-Werte als gekauft ansehe. Quasi als Microsofts Hoffnung auf eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

    Aber wenn man die 2012er Zahlen aus Gartners Sicht von heute mit der Sicht von Ende 2009 vergleicht, kann man schon sehen, welchen Wert solche Voraussagen haben: Keine!

  6. 07.04.11 15:42 sizzay (Newcomer)

    hat da mal wieder jemand die seltsame frau im zelt besucht?
    der mobilfunkmarkt ist in einer sache konsequent: in seiner inkonsequenz.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test