Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Rene Melzer | 06.05.2011 - 11:16 | 20

Gigahertz-Minis: Xperia Mini und Xperia Mini Pro von Sony Ericsson vorgestellt

Sony Ericsson hat zwei neue Mini-Modelle seiner Xperia-Reihe vorgestellt. Beide sind mit einem schnellen 1-Gigahertz-Prozessor und dem Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread ausgestattet. Das Mini Pro hat dazu eine Volltastatur. Die Gigahertz-Minis kommen voraussichtlich ab Juli in den Handel.

Gigahertz-Minis: Xperia Mini und Xperia Mini Pro von Sony Ericsson vorgestellt

Sony Ericsson Xperia Mini Pro | (c) Hersteller

Sony Ericsson hat zwei neue Mini-Modelle seiner Xperia-Reihe vorgestellt. Die Geräte tragen die Bezeichnung Xperia Mini und Xperia Mini Pro - nicht zu verwechseln mit den Vorgängern Xperia X10 Mini und X10 Mini Pro. Beide Modelle sind mit dem Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread ausgestattet, das von einem 1 Gigahertz schnellen Snapdragon-Prozessor angetrieben wird. Sie sind damit genauso leistungsstark wie das Xperia Arc oder das Playstation-Handy Xperia Play.

Anzeige

Im Unterschied zum Xperia Mini hat das Xperia Mini Pro ein Volltastatur und ist daher etwas größer. Das Xperia Mini misst 88x52x16 Millimeter, das Mini Pro 92x53x18 Millimeter. Außerdem sind ein Office-Paket für die Bearbeitung von Dokumenten und der Virus-Scanner McAfee Antivirus beim Pro-Modell vorinstalliert.

Die weiteren Angaben zu den Modellen sind gleich. Beide haben einen 3 Zoll großen kapazitiven Touchscreen aus kratzfestem Gorilla-Glas. Die Auflösung beträgt 320x480 Pixel. Dazu ist eine VGA-Frontkamera für Videotelefonate integriert und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die Videos im HD-Format 720p aufnimmt. Außerdem gibt es HSPA, A-GPS, Wlan inklusive DLNA, Bluetooth und ein Radio.

Der interne Speicher kann mit microSD-Karten um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden, eine 2-Gigabyte-Karte ist bereits im Lieferumfang enthalten. Der Akku verspricht mit einer Leistung von 1200 mAh lange Laufzeiten. Das Xperia Mini und das Xperia Mini Pro kommen voraussichtlich im ab Juli in den Handel. Ein Preis steht noch nicht fest.

Quelle: Sony Ericsson
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 20 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.05.11 02:06 the_black_dragon (Advanced Handy Master)
    Ich find die super...

    ...die erste mini Gweneration war mit seinen 2,66" schon fast zu klein beim bildschirm und die 4:3 auflösung war auch problematisch bei vielen apps.... HVGA ist ja die ur-android auflösung unter der auch heute die meisten apps noch laufen können....

    ich bin gespannt wie die dinger mit den 1GHz Prozzis abgehen.... ich mein die minis und selbst das X8 meiner freundin mit seinem 600MHz Prozzi rennen ja schon ruckelfrei und Butterweich aber 1GHz bei der gleichen auflösung (android ist ja weiterhin CPU berechnet und ohne GPU support fürs UI) da muss das ding ja irre schnell laufen....

    btw: SE wird garantiert wieder die FPS auf 60 begrenzen.... das bedeutet dass die 1GHz CPU nur so stark belastet wird wie für eine flüssige darstellung nötig ist.... beim X8 sind das beim scrollen laut CPU monior etwa 70% auslastung.... also dürfte bei nem neueren 1GHz Prozzi die auslastung unter 50% liegen..... selbst wenn man vom selben TDP ausgeht (maximaler stromverbrauch unter vollast) wird der stromverbrauch beim 1GHz chip nochmal um einiges geringer ausfallen also mindestens 1/3 weniger da ja berechnungen viel schneller abgearbeitet werden und verbrauchsspitzen damit kürzer ausfallen.... is doch einfache rechnerei....

    ich werd mir die dinger sicher mal näher anschauen auch wenn sie nichts für mich persönlich sind.... aber wer weiß vlt für meinen schatz :)

  2. 06.05.11 23:38 pixelflicker (GURU)

    Naja, wenn man diese Einstellung hat, dann würde sich ja nie was weiterbewegen.
    Außerdem ist zu beachten, dass die Grafikeinheit seperat läuft, im Idealfall sollte eine Software ja auch wirkliche Rechenaufgaben an die CPU geben und die Darstellung der GPU üerlassen. Aber dafür wird wohl bei den Smartphones noch das Ice-Cream Update kommen müssen, was aber ja wohl sicher für diese Geräte erhältlich sein sollte.

    Also kann man sagen, dass die Rechenleistung nur wegen Niedriger Auflösung auch niedriger anzusetzen nicht viel Sinn macht, wenn dann sollte man hier eher im Grafikkern einsparen, aber ob das Sinn macht? Ich glaube die Kosten werden dadurch nicht wirklich signifikant gesenkt.

  3. 06.05.11 17:45 Ponyslayer (Advanced Member)
    @ Pixelflicker

    Ich denke mal das wird sich entsprechend im Preis spiegeln und für die Auflösung die die Handys bieten dürfte auch der alte Snapdragon mehr als genug Rechenleistung bieten. Ich begrüße auch jedes bisschen Mehrleistung, aber ob das auf die Zielgruppe zutrifft ist fraglich und da kann man auch mit dem alten 1 GHz Snapdragon genauso die GHz-Marketing-Keule rausholen ;)

  4. 06.05.11 16:30 pixelflicker (GURU)

    Warum sollte er überdimensioniert sein? Wenn man dadurch keine Nachteile hat wie mehr Stromverbrauch oder wärmenetwicklung usw., dann ist mehr Rechenleistung immer zu begrüßen, weil sie einfach mehr Möglichkeiten bietet, das hängt nicht von der Größe des Geräts ab.

  5. 06.05.11 14:58 Ponyslayer (Advanced Member)

    Hast du irgendwelche Informationen wieviel der QSD8255 weniger an Energie benötigt als der QSD8250 im Netz habe ich da nichts gefunden. Also wenn ich bei mir den Energieverbraucht angucke dann nimmt immer das Display ein Löwenanteil am Gesamtverbrauch ein, Platz 2 ist dann "Cell Standby" was soviel bedeutet wie Verbrauch für das Senden und Empfangen von Daten. Ich vermute mal die kleineren Displays tragen viel mehr zum Verlängern der Laufzeiten bei.

  6. 06.05.11 14:33 Noticed (Handy Master)

    Naja, ich fände ihn aufgrund des Stromverbrauchs schon passend.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige