Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen | 08.07.2011 - 16:39 | 45

Hemmschuh: Darum kommt Google nicht gegen das iPad an

Google steht sich selbst im Weg – die derzeitige Versionsvielfalt ist eines der größten Hemmnisse für die Verbreitung des eigenen Betriebssystems. Langfristig werden die Android-Tablets aber dem Apple iPad den Rang ablaufen, meint der IDC-Analyst Rüdiger Spies in einer Analyse des IT-Wirtschaftsmagazins CIO.

Hemmschuh: Darum kommt Google nicht gegen das iPad an

Apple iPad 2 | (c) Hersteller

Zurzeit herrsche allerdings Langeweile auf dem Tablet-Markt, zu sehr beherrsche Apple mit seinen iPad-Modellen und der konsistenteren iOS-Plattform das Feld – trotz aller Kritik an dem geschlossenen Ökosystem aus Endgerät, Betriebssystem und App Store. Verantwortlich dafür seien das "Flair", das die Apple-Geräte versprühten, sowie der Kostenpunkt: "Anders als gewöhnlich ist Apple als Alleinanbieter nicht mit einem Premiumpreis gestartet, um maximalen Profit zu generieren, sondern mit einem vergleichweise niedrigen Verkaufspreis", erklärt Spies. Andere Anbieter mit kleineren Verkaufsvolumina könnten bei diesen Preise nicht mithalten.

Anzeige

Was Google im Gegensatz zu Apple für einen schnelleren Erfolg der Tablets fehle, sei die "kämpferische Haltung". Der Internetkonzern setze auf Kooperation mit untereinander konkurrierenden Geräteherstellern, so dass keine einheitliche Linie gefunden werden könne.

Nach Ansicht des Analysten sei der allgemeine Hype um die Tablets nicht unbegründet, sondern nur etwas verfrüht. "Für ein singuläres Phänomen halte ich die Geräte nicht. Ich denke, dass es einen tatsächlichen Bedarf am Markt für neue Endgeräte gibt", wird Spies in dem Bericht zitiert. Tablets würden wie Smartphones die Lücke zwischen Featurephones und Notebooks füllen und könnten mit ihren technischen und kommunikativen Fähigkeiten durchaus mithalten.

Langfristig gesehen werde die Hardware der Tablets aber eine geringere Rolle bei der Kaufentscheidung der Nutzer eine Rolle spielen, glaubt Spies. Je mehr die Tablets sich zur Massenware wandelten, desto größer werde die Bedeutung der Plattform und der Software für die Erfolgschancen der einzelnen Modelle. Die Offenheit der Android-Plattform werde dann zum großen Plus für die unter diesem Betriebssystem laufenden Tablets, so der Analyst. Später in diesem Jahr wird Google damit anfangen, die verschiedenen Android-Varianten für Smartphones und Tablets zu einer Universal-Plattform Android 4.0 Ice Cream Sandwich zusammenzuführen.

Quelle: CIO
 
Lesen Sie alle 45 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 11.07.11 12:47 cookieman (Professional Handy Master)
    @birk und einige andere

    Es handelt sich eigentlich immer um die gleichen Personen wo es zu unnötigen und zeitraubenden Debatten kommt, und zusätzlich auch noch die Threats zumüllt.

    Es macht einfach keinen Spass jedesmal hinter Euch kehren zu müssen. Es ist unnötig
    und muss nicht sein, da es uns auch eine Menge Zeit kostet. Es sollte doch wahrlich möglich sein, sachlich zu diskutieren, argumentieren...... also bitte.

  2. 11.07.11 12:21 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)
    Nachtrag

    Ich arbeite den Thread gleich auf und schreibe dann ggf. ein paar PN. Alles wird gut!

  3. 11.07.11 12:12 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)

    An dieser Stelle ist bitte Schluss mit dem Offtopic und der Diskussion, wer wen wann womit zu welchem Kommentar provoziert hat. Lese ich nochmal etwas dazu, muss ich euch direkt verwarnen und Punkte verteilen. Erspart uns das bitte... so quasi als nachträgliches Geburtstagsgeschenk ^^

  4. 11.07.11 12:08 nohtz (Professional Handy Master)

    du weisst schon, wer für #12 verantwortlich ist? ;-)

  5. 11.07.11 12:03 Macianer (Gast)

    Das ist ein sehr guter Vorschlag von Dir, nohtz! Genau im Kontext betrachtet wird das den Moderatoren bestimmt die Augen darüber öffnen (sofern noch nicht geschehen), welche User hier ständig Stunk machen und sachliche Diskussionen bevorzugt in eine bestimmte Richtung zu drehen versuchen.

  6. 11.07.11 11:44 Birk (Expert Handy Profi)

    @Cookie

    Ich pflichte nohtz bei. Statt pauschal alle zu vernünftigen diskutieren aufzurufen (was natürlich nie falsch ist ;), sollte man sich mal ansehen, wer in jeden zweiten Thread derjenigen ist, der provoziert, pöbelt und die Stimmung verstört.

    Pixelflicker ist doch angesicht der geballten Unsachlichkeiten seitens Macianer erstaunlich ruhig geblieben.

    Ich sehe in diesem Thread nur einen, dem man sagen sollte, dass er bitte mal "vernünftig diskutieren" sollte.

Diese Diskussion wurde geschlossen und es können keine weiteren Kommentare mehr abgegeben werden.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige