Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 26.07.2011 - 09:56 | (24)

BoxToGo: Die Fritzbox mit Android-App aus der Ferne steuern

Die Fritzbox von AVM ist eine der beliebtesten und meistgenutzten Lösungen für Telefon und Internet. Der Entwickler Almisoft hat dafür jetzt BoxToGo veröffentlicht. Das ist eine Software für Android-Smartphones, mit der die heimische Schaltzentrale für Telefon und Internet unterwegs gesteuert werden kann.

BoxToGo: Die Fritzbox mit Android-App aus der Ferne steuern

BoxToGo steuert die Fritz!Box von unterwegs | (c) boxtogo.de

Mit BoxToGo erfahren Fritzbox-Besitzer, wer in ihrer Abwesenheit angerufen hat. Die App zeigt dabei sowohl - soweit bekannt - den Namen, die Telefonnummer, das Datum und die Uhrzeit des Anrufers an. Außerdem können Rufumleitungen erstellt und deaktiviert und mehrere Anrufbeantworter verwaltet werden. Die BoxToGo zeigt auch das Telefonbuch der Fritzbox an. Bei unbekannten Telefonnummern bietet die App sogar eine Rückwärtssuche im Internet an.

Neben der Verwaltung der Telefonfunktionen ist mit der App auch das Ein- und Ausschalten des Wlan der Fritzbox sowie des Wlan-Gastzugangs möglich, ein Neuverbinden mit dem Internet und der Neustart der Box. Darüber hinaus zeigt BoxToGo alle an der Fritzbox angeschlossenen Computer an und ermöglicht den Fernstart eines Rechners. Für detaillierte Wartungsarbeiten lässt sich dazu die Fritzbox-Oberfläche im Browser aufrufen.

BoxToGo für 1,99 Euro im Android Market erhältlich

Um BoxToGo nutzen zu können, benötigt man ein Smartphone mit Android 2.1 oder höher, dazu eine Fritzbox, die per Fernwartung zu erreichen ist und auf der mindestens die Firmware xx.04.74 läuft. Getestet wurde die App mit den Modellen 6360, 7112, 7170, 7240, 7270 und 7390. BoxToGo kostet 1,99 Euro und ist im Android Market erhältlich.

Außerdem wird eine feste IP-Adresse benötigt, damit die App den Router im Internet findet. Die kann kostenlos bei einem DynDNS-Anbieter eingerichtet werden. Eine Liste von Services ist unter netzadmin.org zu finden. Die Einrichtung des DynDNS-Services auf der Fritzbox erklärt AVM auf seiner Website. Bei der Einrichtung von Rufumleitungen ist des weiteren ein ISDN-Anschluss mit zwei Leitungen notwendig.

Quelle: BoxToGo via MC
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 24 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 26.07.11 14:56 cookieman (Advanced Handy Master)

    Nein, nur IOS und android, vllt. kommt es noch für WP7, aber mehr denke ich nicht.

  2. 26.07.11 14:36 ColorMe (Advanced Handy Profi)

    Danke für die Info. Ist sowas für Bada oder WP7 erhältlich?

  3. 26.07.11 14:31 cookieman (Advanced Handy Master)
    @colourme

    Guggst Du hier http://www.avm.de/de/News/artikel/2010/fritz_app.html

    Mit dem App kannst Du per Wlan das Smartphone auch für Zuhause verwenden.
    Mit dem iPhone klappt das wunderbar. Wlan aktivieren, bzw. Phone muss vorher auf der Box eingerichtet sein, App starten, kannst das Telefonbuch aus dem Handy verwenden und munter telefonieren. Die quali ist gut.

    Das andere App ist mehr eine Art Fernwartung, a´la PC Steuerung.

  4. 26.07.11 14:22 Kurtchän
    VoiP

    nein, das geht nicht, zuhause kannst du aber die app FRITZ!App Fon benutzen. Aber du willst sicher unterwegs deine festnetznummer mitnehmen. das geht leider noch nicht. aber auch wenn es technisch gehen würde, wäre es kein vergnügen, weil die verzögerung soooo lang ist.

  5. 26.07.11 13:24 ColorMe (Advanced Handy Profi)

    Kann man mit diesem Tool Festnetztelefonate bzw. VoIP tätigen (als praktisch z.B. das Handy als Festnetzersatz benutzen)?

  6. 26.07.11 12:42 Kurtchän
    und geht!

    habe mir die äpp gerade gekauft- geht super! fünf sterne! habe lange auf so etwas gewartet! schön wärs,wenn sie noch mehrere fritzbox'en ansprechen könnte

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test