Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor: Björn Brodersen | 15.08.2011 - 20:15 | 6

TabCo enthüllt: Tablet und Smartphone mit Grid OS von Fusion Garage

Das Geheimnis um TabCo ist gelüftet: Hinter dem angeblichen Firmennamen und der damit verbundenen Werbekampagne steckt der Hersteller Fusion Garage. Das Unternehmen stellte heute seine neuen mobilen Endgeräte vor: das Tablet Grid 10 und das Smartphone Grid 4. Beide Geräte laufen unter dem auf dem Android-Kernel basierenden Betriebssystem Grid OS.

TabCo enthüllt: Tablet und Smartphone mit Grid OS von Fusion Garage

Tablet Grid 10 von Fusion Garage | (c) Hersteller

Das 13,9 Millimeter flache und 690 Gramm schwere Tablet Grid 10 kommt mit einem 10,1 Zoll großen kapazitiven TFT-LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.366x768 Pixel – laut Unternehmenschef Chandra Rathakrishnan bietet zurzeit kein anderes 10-Zoll-Tablet eine höhere Auflösung. Angetrieben wird das Gerät von dem Dualcore-Prozessor Tegra 2 von Nvidia mit 1,2 Gigahertz Taktrate pro Kern und 512 Megabyte RAM. Der interne Speicher beläuft sich auf 16 Gigabyte, die Speicherkapazität kann per wechselbarer Speicherkarte im microSD-Format ausgebaut werden.

Anzeige

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören eine 1,3-Megapixel-Kamera auf der Frontseite für Videotelefonate, ein GPS-Empfänger zur Nutzung standortbezogener Dienste, Bluetooth 2.1 + EDR, ein Docking-Port zum Laden sowie für HDMI und USB sowie ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker für handelsübliche Kopfhörer. Für mobile Datenübertragungen unterstützt das Grid 10 in einer Version neben Wlan n auch HSDPA. Als Suchmaschine ist Microsofts Bing integriert. Für die Stromversorgung ist ein 5.800 mAh starker Akku zuständig, zur Akkulaufzeit machte Fusion Garage bislang jedoch keine Angaben.

Tablet Grid 10 von Fusion Garage | (c) Hersteller

Das Grid-10-Tablet soll Mitte September dieses Jahres in zwei Varianten in den USA herauskommen. Das Tablet mit UMTS-Unterstützung soll 599 US-Dollar kosten, das Tablet nur mit Wlan-Unterstützung 499 US-Dollar. Bei Amazon können Interessenten das Gerät ab heute vorbestellen.

Grid OS unterstützt Android-Apps

Das Grid OS basiert auf dem Android-Kernel und unterstützt auch Android-Apps. Fusion Garage startet mit dem Tablet auch seinen eigenen App-Store Grid Shop mit speziellen Anwendungen für die Oberfläche, Apps können aber auch aus dem Android Market und dem Amazon Store bezogen werden. Die Benutzeroberfläche bietet einen Homescreen mit einer einzelnen, aber quasi über die Display-Begrenzung hinausragenden Seite statt eines mehrseitigen Homescreens. Per Wischbewegungen kann der Nutzer die gewünschten Menübereiche (Cluster) heranziehen und öffnen. Orientierungshilfe bietet in der rechten oberen Bildschirmecke die sogenannte Grid Map – eine Übersichtskarte für den gesamten Homescreen, wenn man so will. Im Vordergrund von Grid OS stehen Sharing- und Social-Networking-Funktionalitäten sowie der bequeme Konsum von Medieninhalten, so der CEO des Herstellers. Außerdem kommen die beiden Geräte dank Grid OS ohne mechanische Tasten aus.

Smartphone Grid 4 von Fusion Garage | (c) Hersteller

Das Smartphone Grid 4 läuft ebenfalls unter Grid OS und wird über einen 4 Zoll großes kapazitives TFT-LCD mit 800x480 Pixel Auflösung bedient. Auch hier sorgt ein Dualcore-Prozessor – in diesem Fall von Qualcomm – mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher für ordentlich Rechenpower. Das 9,6 Millimeter flache und 137 Gramm schwere Smartphone ist unter anderem mit einer 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Videoaufnahme in HD-Qualität (720p) und LED-Blitzlicht ausgerüstet. Das Grid 4 soll im vierten Quartal dieses Jahres für 399 US-Dollar ohne Vertrag in den Handel kommen.

Quelle: Hersteller-Website und Webcast
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 16.08.11 15:23 EDoubleDWhy (Handy Profi)

    Macht einen sauberen Eindruck.
    Zumindest das Tablet, dennoch knapp 100€ zu teuer, um konkurrenzfähig zu sein.
    Das Grid 4 ist nur ein weiteres unter 1000en.
    Vom Betriebssystem her, ganz nett, wirkt auf mich wie ein horizontales WP7, mit ein wenig mehr Spielraum, auf Android Basis.

    Interessant ist jetzt, wie viel Android steckt drin, kann es die guten Eigenschaften mitnehmen und die schlechten ausmerzen.

    I hope so

  2. 16.08.11 11:28 Laborant (Expert Handy Profi)
    Enttäuschend

    Schlussendlich auch nur ein weiteres Android-Tablet auf dem Markt, wovon sich keines wirklich wie geschnitten Brot verkauft. Es gibt derweil etwa 200 verschiedene Tablets, wovon sich nur eins gut verkauft. Das hier ist nun das 201. Tablet.

    Inwiefern allerdings die eigene OS-Bezeichnung gerechtfertigt werden kann, will ich noch sehen - scheinbar scheint es nicht GANZ ein Android zu sein.

    Würde das N9 nicht kommen, wäre auch das Grid4 recht einzigartig. Android Ja/nein? Vieviel Google'sches Zeug ist da drin?

    Ich bin auf die Tests gespannt.

  3. 16.08.11 10:34 quovadis (Gast)

    Ja ich denke auch 200 wären angebracht---

    ... euch beiden zu zahlen, dass ihr aufhört Müll zu schreiben.

  4. 16.08.11 08:21 Marketinghoschi (Expert Handy Profi)

    ja, seh ich ähnlich. Netter Ansatz aber viel zu teuer um gegen Apple ankommen zu können. Für 200 hätte es wahrscheinlich eine Chance. Wenn es denn gut funktioniert...

  5. 15.08.11 22:43 sven89 (Handy Master)

    mhh...interessanter ansatz...

    geräte sehen bis jetzt ganz okay aus, das grid 4 hat was vom ipod nano (das design, was nokia bei seinem n9? genommen hat)

    " das Tablet nur mit Wlan-Unterstützung 499 US-Dollar. Bei Amazon können Interessenten das Gerät ab heute vorbestellen."

    doch leider, wie alle hersteller, viel zu teuer im vergleich zum ipad2

    hinsetzen...weiter arbeiten!

  6. 15.08.11 22:10 hd2 (Youngster)
    Geheimnis..?

    Ja ich glaube darauf hat die Welt schon ganz sehnsüchtig gewartet..?

    Was bitte schön versprechen die sich denn davon..?

    Ich lach mich tot..

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige