Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen | 16.08.2011 - 15:00 | 3

Grid OS: Die Funktionen des Android-Derivats in Wort und Bild

Es war schon eine merkwürdige Veranstaltung, die Fusion Garage gestern Abend für die Präsentation seiner neuen Modelle abhielt. Vorgestellt wurde das Tablet Grid 10 und das Smartphone Grid 4, die beide unter dem herstellereigenen Betriebssystem Grid OS laufen. Ist das System genauso ein Blender wie die Veranstaltung? Wir werfen einen genaueren Blick auf die neue Plattform.

Grid OS: Die Funktionen des Android-Derivats in Wort und Bild

Smartphone Grid 4 von Fusion Garage | (c) Hersteller

Brandender Appplaus beim Auftreten von Unternehmenschef Chandra Rathakrishnan die Bühne betrat, aber kein Kameraschwenk in das angeblich anwesende Publikum. Großaufnahmen von den Anwendungen auf dem vorgestellten Tablet Grid 10, aber eine merkliche Distanz der Kamera zum Geschehen auf dem kleineren Smartphone Grid 4. Und bei der Q&A-Session am Ende trudelten prompt reine Gefälligkeitsfragen des angeblichen Publikums ein – das nur drei Beispiele, die das Gefühl aufkommen ließen, nicht nur die speziell für die Marketingkampagne erfundene Marke TabCo sei Schmuh.

Anzeige

Interessant auch: Rathakrishnan und sein Team kupferten bei der Dramaturgie ihres Auftritts gehörig von Apple ab – einschließlich des "One more thing", mit dem Apple-Chef Steve Jobs beiläufig auf das eigentliche Highlight des Abends überleitet. Der CEO von Fusion Garage nutzte die Phrase, um auch das – in Branchenkreisen nicht erwartete – Smartphone Grid 4 vorzustellen.

Die beiden mobilen Endgeräte, die in den kommenden Monaten in den Handel kommen sollen, haben wir bereits gestern in einer Meldung vorgestellt. In einer neuen kommentierten Bildergalerie liefern wir nun einen Einblick in das Hersteller-eigene Betriebssystem Grid OS, das auf dem Tablet und Smartphone von Fusion Garage laufen und das auf dem Android-Kernel basiert.

Ein Blick auf das Android-Derivat Grid OS

So viel sei schon vorab gesagt: Wenig der Anwendungen und Funktionen von Grid OS sind neu, einiges ist aber auf der neuen Benutzeroberfläche auf eine spielerische Weise umgesetzt. Beispielsweise fehlen an beiden Geräten von Fusion Garage mechanische Tasten, bedient werden das Tablet und das Smartphone über den jeweiligen Touchscreen per Gestensteuerung. Im Vordergrund des Systems stehen Anwendungen für die mobile Internetnutzung, den Konsum von Medieninhalten sowie das Teilen von Inhalten mit Freunden in Sozialnetzwerken. Fusion Garage will für Zusatzanwendungen einen eigenen App-Store betreiben, es laufen aber auch Apps aus dem Android Market auf den Grid-OS-Geräten.

Interessant an Grid OS ist vor allem der einseitige, überdimensionale Homescreen mit seinen Clustern, in denen der Nutzer ausgewählte Anwendungen gruppieren und deren Größe und Anordnung er verändern kann. Das sah in der Präsentation ansprechend aus, aber der Nutzer verliert offenbar schnell den Überblick, wo die einzelnen Applikationsgruppen zu finden sind – auch wenn eine Übersichtskarte, die sogenannte Grid Map, bei der Orientierung auf dem Homescreen helfen soll.

Ist der Ruf erst einmal ramponiert ...

Ob Fusion Garage – nach dem ersten, gescheiterten Anlauf mit dem JooJoo-Tablet – diesmal mit seinen neuen mobilen Endgeräten erfolgreich sein wird, ist zweifelhaft. Sowohl das Tablet als auch das Smartphone liegen preislich gleichauf mit anderen Highend-Geräten bekannter Tablet- und Smartphone-Hersteller. Einen Preisvorteil gibt es also beim Kauf des Grid 10 oder des Grid 4 nicht. Ebenso fehlen spezielle Anwendungen für Grid OS, die die beiden ersten Geräte von anderen Android-Modellen differenzieren. Und ob sich Entwickler für die neue Plattform und deren spezielle Anforderungen an die Bedienung begeistern können, ist fraglich. Sie bekommen schließlich mit Android bereits genügend Reichweite. Und dann ist da noch der ramponierte Ruf des Unternehmens, der durch die gestrige Inszenierung sicherlich nicht aufpoliert wurde.

Quelle: Hersteller
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 16.08.11 17:39 chrisrohde (Handy Profi)

    Grid OS ist ein Android-Derivat. Irgendwas muss Grid OS anders oder besser machen um erfolgreich zu sein.

  2. 16.08.11 17:06 EDoubleDWhy (Handy Profi)

    "Ebenso fehlen spezielle Anwendungen für Grid OS, die die beiden ersten Geräte von anderen Android-Modellen differenzieren."
    Wie zb was?

  3. 16.08.11 15:29 gtdriver87 (Advanced Member)

    Jeder der sich derzeit an Größen wie android oder ios misst hat es sehr schwer! Es gibt einfach wenig mit dem man sich über diese Systeme hinweg setzen kann.....alles gab es schonmal irgendwo....es wird immer schwerer innovative dinge oder Techniken zu entwickeln!

    Und da kommt man mit so einer Präsentation auch nicht wirklich gegen an....

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige