Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 04.09.2011 - 10:00 | (30)

Android-Walkman: Sony experimentiert mit iPod-Touch-Killer

Sony zeigt auf der Elektronikmesse IFA Berlin 2011 erstmals einen Walkman mit Android-Betriebssystem. Das Gerät ist nach Angaben des Herstellers noch ein Prototyp. Ob und wann der Android-Walkman in den Handel kommt, hat Sony noch nicht entschieden.

Android-Walkman: Sony experimentiert mit iPod-Touch-Killer

Sony stellt Walkman mit Android-Betriebssystem vor | (c) Areamobile

Sony experimentiert noch mit anderen Formfaktoren für das Google-Betriebssystem Android. Der Hersteller von Unterhaltungselektronik präsentiert auf der IFA Berlin 2011 neben seinem Sony Tablet S und dem Sony Tablet P auch einen Walkman-Prototypen, der mit Android ausgestattet ist.

Das Modell sieht aus, als könnte es dem iPod Touch von Apple Konkurrenz machen. Technische Daten dazu fehlen fast vollständig, nach einem Bericht von cnet ist der Android-Walkman mit einem 4,3-Zoll-Display ausgestattet, der eine scharfe Auflösung von 800x640 Pixel hat. Außerdem unterstützt das Modell Wlan. Eine Kamera ist im Unterschied zum iPod Touch aber nicht eingebaut.

Sony hat das Betriebssystem seines Android-Walkman mit verschiedenen Diensten und Zusatzanwendungen an die speziellen Bedürfnisse von Musikliebhabern angepasst. So gibt es eine Walkman-Taste, die jederzeit Zugriff auf den Musik-Player bietet. Der Nutzer kann vor- und zurückspulen oder die Musik pausieren lassen.

Außerdem gibt es wieder den Stimmungsfilter SenseMe, den auch Sony Ericsson früher in seinen Handymodellen verwendete. Musik wird nach bestimmten Gefühlslagen wie Relaxed, Emotional oder Extrem sortiert und nur die entsprechenden Songs abgespielt. SenseMe wurde sogar auf den Musik-Shop "Music Unlimited" erweitert, der ebenfals auf dem Sony-Walkman zu finden ist. Des Weiteren gibt es eine Download-Plattform für Videos und eine spezielle Foto-App.

Selbstverständlich bietet Android alle bekannten Funktionen wie Internet-Browser, E-Mail, Navigation und Zugriff auf den Android Market und seinen mehr als 300.000 Apps.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 30 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.09.11 10:16 Divo49 (Member)
    @ tbd

    Ja, die 2 Sonys die gute Werte haben wurden auch an einem portablen KH- Verstärker gemessen. Die bügeln die Achterbahnfahrt der Sonyplayer dann wieder aus.


    Ich finde über 6 dB Dämpfung bei allen Frequenzen >10khz schon ziemlich hart. Gute Werte sehen anders aus. Es gibt in der Apple Familie ebenfalls eine ganze Menge unterschiede. Der Klang ist beim Shuffle am schlechtesten und wir durch die Bank in Richtung der iPhone 4 besser. Das ist messtechnisch schon quasi perfekt. Selbst mehrere hundert Euro teure KH- Verstärker sind schlechter.


    Und du hörst bei deinem iPad während du Musik hörst ein Rauschen? Das glaub ich Dir nicht. Vielleicht bei Songpausen. Während des Songs hört kein Mensch bei dem Dynaikunterschied irgentwas, dass so leise ist.

  2. 04.09.11 22:58 Gorki (Handy Master)

    ... und dieser Prototyp ist Datechnisch 100% nicht Bestandteil dieser Messungen ;).

  3. 04.09.11 22:13 the_black_dragon (Advanced Handy Master)
    @Divo49

    also zum einen sind nicht alle sony player betroffen... manche haben echt top werte...

    und so krass verbogene werte wie einige von denen aber dennoch sehr weicher verlauf der kurve muss aus irgendwelchen gründen absicht sein... Sony und auch SE passen den frequenzverlauf oft an ihre eigenen kopfhöhrer an welche nunmal keine 250€ teile sind... deswegen hat man manchmal seltsame kurven...

    und auch bei Apple geräten kann man das nicht pauschalisieren.... ich hab zuhause Audeo PFE 110 und 220 liegen und wenn ich die mit meinem alten P1, dem X1 oder dem X10 benutze hab ich einen hammer sound egal welches ich benutze mit sattem bass aber auch deutlichen aber nicht zu extremen höhen... mach ich die aber wiederum an meinen iPod Nano 4G oder an mein iPad 1 hab ich besonders bei hohen lautstärken ein deutliches rauschen, zu starke höhen und gerade mal nen guten bass.... da muss ich jedes mal den equalizer nachregeln....

    du solltest mal lieber die wirklich relevanten daten vergleichen wie rauschabstand und klirrfaktor.... da sind die sony player nämlich wirklich stark

  4. 04.09.11 21:35 Divo49 (Member)
    @ tbd

    Auf Messungen wie sie hier zu finden sind:http://www.markuskraus.com/RMAA/rmaa%20complete%20-%20html.html

    Wenn du bis zu den Sonys runterscrollst wirst du bei den Messkurven ganz erhebliche Verschlechterungen im Klangbild im Vergleich zu wirklich guten Playern wie iPhone 4, iPod touch 4g und Sansa Clip+ erkennen.

    Mit einem Sony Player bekommt man den Frequenzverlauf dermaßen verbogen, dass es echt schon eine Qual ist.

  5. 04.09.11 21:18 bocadillo (Gesperrt)

    gorki

    mag ja sein.... trotzdem ist dieser produkttyp en auslaufmodell

  6. 04.09.11 20:37 Gorki (Handy Master)

    @ Boca, der Playerprototyp kann schon ein wenig mehr als nur MP3 abdudeln ;). Vielleicht ein Grund warum man bei der Hardware auf eine gewisse Leistungsfähigkeit geachtet hat.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test