Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 23.09.2011 - 15:42 | (48)

iPhone 5: Produktionsfehler bei Zulieferer könnte Angebot verknappen

Apple könnte auch in diesem Jahr wieder Probleme bekommen, die Nachfrage nach dem neuesten iPhone zu befriedigen. Diesmal liegt es Gerüchten zufolge nicht allein an dem großen Ansturm der Kunden. Angeblich hat einer der Zulieferer Probleme bei der Produktion der Touchscreens.

iPhone 5: Produktionsfehler bei Zulieferer könnte Angebot verknappen

So soll das iPhone 5 aussehen | (c) macrumors.com

Wie das taiwanische Branchenportal Digitimes aus Zuliefer-Kreisen erfahren hat, kämpft der Display-Hersteller Wintek derzeit mit Fehlern bei der Produktion der Touchscreen-Einheiten für das Display des iPhone 5. Die sollen erst später sichtbar geworden sein, als die Lieferung schon beim Apple-Auftragsfertiger Foxconn war. Wie Digitimes berichtet, kann der Defekt zwar schnell behoben werden, allerdings schafft Foxconn wegen jetzt fehlenden Bauteile nicht die anvisierten Poduktionsmengen.

Wintek produziert angeblich nur 20 bis 25 Prozent der Touchscreens für das iPhone 5. Apple hat seine Quellen mittlerweile diversifiziert. Das Unternehmen TPK Holding mit Sitz in Taiwan soll 60 bis 65 Prozent dieser Bauteile liefern und Chimei Innolux den Rest. Nach Informationen von Digitimes plant Apple im vierten Quartal 2011 25 Millionen bis 26 Millionen iPhone 5 auszuliefern.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte Apple Probleme, das iPhone zum Verkaufsstart in ausreichenden Mengen bereit zu stellen. Beim iPhone 4 gab es teilweise Wartezeiten von mehreren Monaten.

Quelle: Digitimes via 9to5mac
Senden
Artikel bewerten
Apple iPhone ALERT!
Alle News! Alle Bilder! Alle Infos! Preise! Verkaufsstart!
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 48 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 24.09.11 21:31 Macianer (Gast)

    @ Thias:
    kein Problem. Daß der Endpreis inklusive Vertragskosten höher als 300€ ist, darüber besteht wohl Einigkeit. Das ist jedoch nicht nur beim iPhone so, sondern bei jedem vertragsgebundenen subventionierten Handy. Auf ein "Aufdröseln" der Vertragskosten unter Abzug des erzielbaren Preises für ein 2 Jahre altes Gebrauchtgerät zur Ermittlung des Gerätepreises können wir daher m.M. verzichten und sollten stattdessen nur die Zuahlung betrachten.

  2. 24.09.11 20:56 Andre2779 (Handy Profi)

    Sven gibts auch ein Apple Thread in dem du nicht bis zum erbrechen deinen Müll posten muss? Langsam macht es echt keinen Spaß mehr, wenn sich dieses Kind antun muss.

  3. 24.09.11 13:34 Thias (Member)

    @Macianer
    Okay, hab mich verlesen bei deinem Post #22, Sorry!
    Ja, die Zuzahlung ist maximal 300, da hast du Recht ... aber ich meinte den Endpreis und der liegt "weit" über 300 €. War ein Missverständnis! :)

  4. 24.09.11 13:33 ColorMe (Advanced Handy Profi)

    Es ist doch noch nichts über ein Event etc. bekannt. Versteh die ganze Aufregung gar nicht. Am Ende stirbt der iPod Touch einfach aus und wird durch ein billiges iPhone ersetzt. Somit lässt sich auch der Cloud-Dienst etc. easy nutzen.
    Langsam zweifel ich daran, dass Apple überhaupt noch in diesem Jahr das iPhone5 bzw. 4s veröffentlichen wird.

  5. 24.09.11 13:27 Macianer (Gast)

    Hmm, ich weiß ja nich', woher Du diese Zahlen hast. Bei T-Mobil jedenfalls liegt die Zuzahlung für ein iPhone je nach Modell und Vertrag zwischen 1 und 229 €.
    Guckst Du http://www.t-mobile.de/iphone/tarife/0,18383,22271-_,00.html

  6. 24.09.11 13:18 Thias (Member)

    @Macianer
    Ja, aber deine "300 € für ein iPhone" gibts nur wenn man den teuersten Vertrag für 100€ pro Monat nimmt und selbst dann sind es noch über 300 ;)

    Aber jetz geht es doch wieder Richtung Gebashe ... also um mal wieder zu meiner ursprünglichen Behauptung zurück zu kommen!
    Solche Meldungen sind einfach gutes Marketing seitens/für Apple. Und Apple hat es mit seinem Marketing geschafft eine Aura zu schaffen dass selbst teure Geräte verkauft werden wie warme Semmeln.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test