Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 126

Nokia Lumia 800 und 710: Nokias erste Windows Phones sind da

Der angeschlagene Handy-Hersteller Nokia hat heute auf seiner Hausmesse Nokia World 2011 in London seine ersten beiden Windows Phones vorgestellt. Die Hardware der Nokia Lumia 800 und Nokia Lumia 710 genannten Smartphone-Modelle bietet keine Überraschungen, allerdings installiert Nokia spezielle Anwendungen auf seinen Windows Phones.

Nokia Lumia 800 und 710: Nokias erste Windows Phones sind da

Das Topmodell Lumia 800 verfügt über einen gewölbten 3,7 Zoll großen AMOLED-Touchscreen mit ClearBlack-Technik von Nokia. Die Auflösung beträgt Windows Phone-typische 800x480 Pixel. Als Prozessor dient ein Single-Core-Chip von Qualcomm, der auf 1,4 Gigahertz getaktet ist. Ihm stehen 512 Megabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Eine Kamera mit 8 Megapixel Auflösung und Carl-Zeiss-Technik sorgt für scharfe Aufnahmen, Videos zeichnet das Modell mit 1.280x720 Pixel auf. Der interne Speicherplatz ist auf 16 Gigabyte begrenzt, einen zugänglichen Steckplatz für wechselbare Speicherkarten gibt es nicht. Statt dessen verweist Nokia auf den Microsoft-Dienst Skydrive, der im Internet 25 Gigabyte kostenlosen Zusatzspeicher zur Verfügung stellt.

Anzeige

Weitere Features sind HSPA für Datenübertragungen mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde im Download und 5,76 Megabit pro Sekunde im Upload, Wlan-n, GPS und Bluetooth. Das Lumia 800 wird von einem Akku mit 1.450 mAh mit Strom Versorgt. Er soll für Gesprächszeiten bis zu 13 Stunden (GSM) oder Standby-Zeiten von bis zu 335 Stunden (UMTS) sorgen. Das Lumia 800 sieht aus wie das Nokia N9 und wird auch in den gleichen schillernden Farben ausgeliefert. Es misst 116,5x61,2x12,1 Millimeter und wiegt 142 Gramm.

Update, 16 Uhr: Kein Mix Radio in Deutschland, Telekom nennt Preise

Neben einer starken Einbindung von sozialen Netzwerken spendiert Nokia den Käufern des Lumia 800 die kostenlose Onboard-Navigation Nokia Drive – quasi Nokia Maps für Windows Phones. Besitzer der Lumia-Geräte in Deutschland können jedoch nicht auf Mix Radio zugreifen, einen Musikdienst, über den sich kostenlos Mixversionen von bekannten Musikstücken streamen oder herunterladen lassen. Das Nokia Lumia 800 kann ab sofort vorbestellt werden und ist ab November erhältlich. Es wird 499 Euro inklusive Steuern kosten. Von den vier deutschen Netzbetreibern, die das Gerät auch vermarkten werden, ermöglicht die Telekom schon Vorbestellungen. Mit 24-Monatsvertrag in einem Complete-Mobil-Tarif kostet es zwischen 4,95 und 79,95 Euro. Die Auslieferung erfolgt ab dem 15. November.[Update-Ende]

Nokia Lumia 710: Günstigere Alternative zum Lumia 800

Das zweite Windows Phone von Nokia ist das Lumia 710. Es ist eine günstigere Version des Lumia 800 mit wechselbarem Rück-Cover. Hauptunterschiede sind ein LCD-Touchscreen statt eines AMOLED-Screens bei gleichlanger Display-Diagonale, mit 8 Gigabyte internem Speicher nur halb soviel Speicherplatz und eine Kamera mit 5 statt 8 Megapixel Auflösung. Die kostenlose Navigation Nokia Drive und der Musikdienst Nokia Music sind auch auf dem Lumia 710 verfügbar. Das Gerät misst 119x62,4x12,5 Millimeter und wiegt 125,5 Gramm. Sein Design wirkt nicht ganz so hipp wie beim Lumea 800. Dafür punktet das Lumia 710 mit dem Preis: Es soll für nur 320 Euro inklusive Steuern ab November erhältlich sein.

Fast untergegangen bei der pompösen Präsentation der Windows Phones in London ist die Vorstellung des neuen Nokia-Purity-HD-Stereo-Headsets und des In-Ear-Purity-Stereo-Headsets by Monster. Monster ist einer der führenden Hersteller von hochwertigen Audioprodukten, Nokia dürfte damit zum Gegenschlag gegen HTC ausholen – die Taiwanesen hatten erst kürzlich eine Kooperation mit Beats Audio bekannt gegeben.

Nokia Liveticker zur Nachlese

Wer noch einmal die Highlgihts der Präsentation der ersten Windows Phones von Nokia nachlesen möchte - hier geht es zu unserem Liveticker von heute Morgen.

Mehr zum Thema: Smartphone, Smartphones, Smartphone-Markt

Quelle: Nokia

Windows Phones

Schafft Nokia das Comeback?

  • Ja
    61.06%
  • Nein
    38.94%
Windows Phones

Schafft Nokia das Comeback?

  • Ja
    61.06%
  • Nein
    38.94%
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 126 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 28.10.11 07:23 Gorki (Advanced Handy Master)

    @ chief, sollte es zum nachladen sein dann könnte ich mir vorstellen das sie wie bei Navigon über WLan aus dem Marketplace geladen werden können.

  2. 27.10.11 17:26 pixelflicker (GURU)

    > "Google Maps gibt es allerdings nicht für WP7. ;-)" [Birk]

    Stimmt. Aber Nokia Maps soll es ja bald auch für Geräte geben, die nicht von Nokia stammen, daher dürfte das auch kein Problem sein... ;-)

  3. 27.10.11 17:07 chief (Professional Handy Master)

    Wie bekommt man eigentlich das Kartenmaterial auf die Geräte?

    Wird es da ne extra Software von Nokia geben oder wird Zune bzw. der WP Connector um diese Funktion erweitert.

    Habe da irgendwie nichts von mitbekommen.

  4. 27.10.11 16:49 Gorki (Advanced Handy Master)

    @ PF, Ich habe diese Navifunktion dann aber schon bei einem 400,00 € Gerät. Und weiterhin bezog ich mich auf den Post von Inte, der den Eindruck erwecken will, dass man ein WP7 Phone nur mit ständiger Cloudverbindung nutzen kann. Das ist einfach nur Falsch.

  5. 27.10.11 16:20 Birk (Expert Handy Profi)

    @PF
    > Ja klar, Nokia-Maps ist schon eine gute Sache, aber so viel
    > schlechter ist Google Maps auch nicht

    Google Maps gibt es allerdings nicht für WP7. ;-)

  6. 27.10.11 16:07 pixelflicker (GURU)

    Ja klar, Nokia-Maps ist schon eine gute Sache, aber so viel schlechter ist Google Maps auch nicht und wenn man eine Offline-Navi will, dann kann man das auch kaufen. Bei Geräten um 200 Euro ist das ein Argument, aber bei einem 500 Euro-Gerät kann ich auch eins für 400 kaufen und die 100 für Navi drauflegen. Die Frage ist nur, ob ich dann weniger habe als bei Nokia.

    Und ohne Cloud geht auch mit allen anderen WP7-Geräten und auch mit Android und iOS, wenn man das will.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige