Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 16.11.2011 - 09:42 | (14)

HTC Zeta: HTC soll Smartphone mit 2,5-Gigahertz-CPU planen

HTC arbeitet angeblich an einem neuen Smartphone, das schneller sein soll als manches Laptop derzeit auf dem Markt. Es trägt den Projektnamen HTC Zeta, berichtet das Technik-Blog Engadget. Als Basis soll der Qualcomm-Chipsatz APQ8064 dienen, den der Chiphersteller im Februar 2011 auf der Mobilfunkmesse MWC vorgestellt hat. Dieser ist mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet, der bis zu 2,5 Gigahertz schnell ist.

HTC Zeta: HTC soll Smartphone mit 2,5-Gigahertz-CPU planen

Rendering: So soll das HTC Zeta einmal aussehen | (c) engadget.com

Außerdem hat das HTC Zeta den Angaben zufolge 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, einen 4,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1280x720 Pixel und 32 Gigabyte internen Speicher für Musik, Fotos und Videos. Dazu soll es eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite geben, die Videos in der HD-Auflösung 1.080p aufnimmt, und eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonate auf der Vorderseite. Der Akku hat angeblich eine Kapazität von 1.830 mAh.

Die Technik steckt in einem Gehäuse mit den vergleichsweise handlichen Maßen 109,8 x 60,9 Millimeter, berichtet Engadget. Das Samsung Galaxy S2 mit einem 4,3 Zoll großen Display misst 125,3 x 66,1 Millimeter, das Motorola RAZR mit ebenso großem Touchscreen sogar 130 x 68,9 Millimeter. Die Höhe des HTC Zeta soll 9,8 Millimeter betragen, das Gewicht 146 Gramm.

Als Betriebssystem verwendet HTC angeblich Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Das kann allerdings bereits mit nur drei Menüknöpfen gesteuert werden. Auf dem Bild ist jedoch noch die alte Anordnung mit vier Menütasten zu sehen, die Google bis Android 2.3 Gingerbread vorschrieb. Dass es aber noch mit Gingerbread auf den Markt kommt, ist unwahrscheinlich. Sollte das HTC Zeta keine Idee eines fanatischen Fans sein und die Angaben stimmen, ist HTC also offenbar noch in einer sehr frühen Planungsphase und die Spezifikationen sind als vorläufig anzusehen. Denn selbst der Chipsatz ist noch nicht auf dem Markt. Qualcomm wird erste Testexemplare nach eigenen Angaben frühestens 2012 ausliefern.

Quelle: Engadget via Into Mobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 14 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 18.11.11 14:09 pixelflicker (GURU)

    Die, die sich über die ganze Seite legen.
    Hier in der Arbeit sehe ich es nicht, das filtert irgendwie der Proxy aus, aber Zuhause bekomm ich den, weil ich da den Werbeblocker für AM ausgemacht habe. Aber wohl nicht mehr lange...

  2. 17.11.11 06:28 bocadillo (Professional Handy Master)
    pf und hammerhai

    Welche Sony Werbebanner denn???;-))

  3. 17.11.11 01:46 pixelflicker (GURU)

    @Laborant
    Wie hat es denn Nokia da gelöst? Wo sind die Antennen verbaut?


    @hammerhai
    Firefox Portable funktioniert bei mir super. Ich will AM gerne mit Werbebannern unterstützen,aber so geht das definitiv zu weit, so macht das keine Spaß mehr.

  4. 16.11.11 22:05 king-james (Member)

    Die Maße sind fake hoch 10.

  5. 16.11.11 18:05 DDD (Advanced Handy Profi)

    Haha die Maße sind ja mal zu Geil. Das wäre wahrscheinlich noch etwas Handlicher als das Defy. Darauf hätte AM auch kommen können das es mit diesen Maßen nicht gehen kann.

  6. 16.11.11 12:43 hammerhai7 (Member)

    @ProEngineer

    Kann an dem Uni-Rechner leider keine Programme installieren, zumindest keine FF oder Plugins. Trotzdem Danke für den Tipp, hatte aber auch gehofft das die Redaktion reagiert...da dieser dämliche Werbebanner auch in anderen Artikeln überm Text schwebt.
    Zum Glück wird er im IE bei meinem WP7 ausgeblendet...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test