Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 11

Ende für Grid 10: Ist Fusion Garage pleite?

Das Grid 10 von Fusion Garage wollte mit eigenem Betriebssystem und inovativer Bedienoberfläche den Markt revolutionieren. Jetzt ist dieser Traum offenbar ausgeträumt. Schade, denn das Gerät konnte auf einem Presse-Event zumindest teilweise überzeugen und wäre eine willkommene Abwechslung zu Android und iOS gewesen.

Ende für Grid 10: Ist Fusion Garage pleite?

Fusion Garage hatte vor etwa 1,5 Jahren schon einmal versucht, ein Tablet auf den Markt zu bringen – das Joojo genannte Gerät floppte ordentlich. Vor ein paar Monaten wagte das Unternehmen um Geschäftsführer Chandra Rathakrishnan einen zweiten Anlauf und schaltete die Werbekampagne Tabco, die eine Revolution auf dem Tablet-Markt versprach.

Anzeige

Erste Zweifel an Firma und Produkt kamen bereits bei der ersten großen Pressekonferenz auf: Ein Event, das mit eingespieltem Applaus viel mehr darstellen will, als es tatsächlich verkörpert, wirkt einfach nicht glaubwürdig. Dann die vorübergehende Erleichterung: Fusion Garage verspricht ehemaligen Käufern des Joojoo-Disasters ein kostenloses Grid 10 und das neue Tablet, das mit dem auf Android basierenden eigenen Betriebssystem Grid-OS läuft, macht auf einer Präsentation einen ganz interessanten Eindruck. Ziemlich fertig wirkt es auch – da kann doch eigentlich kaum noch etwas schiefgehen?

Leider doch. Denn wie jetzt nach und nach bekannt wird, scheint das Unternehmen in Geldnot geraten zu sein. Was viele potentielle Kunden nach dem immer wieder verschobenen Marktstart (das Grid 10 sollte eigentlich im September 2011 in den Handel kommen) befürchtet haben dürften, wird wohl immer mehr zur Gewissheit: Das Gerät wird vermutlich nie auf den Markt kommen. Gerüchteweise soll sich der Vorstand von Fusion Garage mit Investorengeldern abgesetzt haben, gesichterter scheinen aber Angaben aus den USA, Presseagentur und Anwälte von Fusion Garage hätten die Zusammenarbeit aufgekündigt. Angeblich habe man schon seit geraumer Zeit keinen Kontakt mehr zum Unternehmen gehabt, ausstehende Rechnungen seien nicht bezahlt worden.

Die Presseagentur HBI PR & Marcom, die Fusion Garage in Deutschland vertritt, konnte keine Angaben zu den Vorgängen machen. Auf Anfrage von Areamobile versprach man dort allerdings, bald eine offizielle Stellungnahme abzugeben.

Mehr zum Thema: Tablet, Android-Tablet, Tablet-Markt, Hybrid-Tablet, Tablet-Zubehör, Apple-Tablets, Google-Tablets

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.12.11 14:11 benthepen (Advanced Handy Master)

    Genau in diese Nische springen ja nun einmal die Tablets.
    Für Leute, die einfach ein wenig surfen wollen und/oder spielen und ein paar Apps nutzen.
    Dafür sind Tablets gedacht.
    Ob sich Win8 auf Tablets wirklich so gut macht, werden wir sehen. Und vorallem, ob sie angenommen werden. Auch hier hat Android und vorallem Apple einen riesen Vorsprung. Siehe WP7 auf Smartphones.
    Wenn jemand die ganze Anwendungen braucht um damit zu arbeiten, macht dies sowieso nicht auf einem Tablet, sondern klassisch auf einem Laptop oder jetzt neu, den Ultrabooks.

  2. 20.12.11 13:58 Laborant (Expert Handy Profi)

    Wo ist der Unterschied vom 05/15 Tablet zum Kindle Fire...?

    Preis...? Schöne Anbindung an nen eBook-Store? Preis? Bekannter Retailer? Preis? Einfache Lieferart? Und... hab ich den Preis schon erwähnt?

    Wenn Win8 draussen ist, wird Android auf Tablets so ziemlich ins Hintertreffen geraten - warum? Android ist ein Smartphone-Betriebssystem und kein Tablet-PC-Laptop-Betriebssystem.

    Für Leute, welche mit dem PC nix weiters anstellen um zu Chatten, etwas zu Facebooken und zu Surfen, mag Android ausreichen. Für viele nutzer ist es aber nichts weiter als ein Spielzeug. Genau wie ich oller OpenSource-Fan zugeben muss, dass das Fedora auf meinem Rechner zwar witzig ist, aber bei weitem nicht so viel kann, wie das Win7.

    Warum? Weil professionelle Software fehlt. Wer den Unterschied von Photoshop Extended zu Photoshop Elements und Photoshop Android-Touch kennt, weiss wovon ich spreche.

  3. 20.12.11 13:18 pixelflicker (GURU)

    > "...da fehlt noch einiges um wirklich auf augenhöhe konkurrenzfähig" [Boca]
    Mit Konkurrenzfähig meinte ich nicht Fehlerhaft. Außerdem ist das Tab ein schlechtes Beispiel, auf dem läuft Android ja extrem schlecht, wie ich feststellen durfte.
    Samsung bleibt halt Samsung.


    > "Wären die AndroidTabs so konkurrenzfähig, hätten sie mehr erfolg." [Laborant]
    Haben die so wenig erfolg? Hieß es nicht, dass Amazon 1Mio Kindle Fire pro Woche verkauft? Ich finde schon, dass man das als erfolg bezeichnen kann.

    Auch bei den Smartphones lief Android langsam an und heute kann man wohl durchaus von erfolgreich sprechen.

    Jedenfalls hat Android das, was man braucht zum konkurrieren: Viele gute Geräte, viele Apps, hohe Verbreitung in den Köpfen der Nutzer

  4. 20.12.11 09:06 Laborant (Expert Handy Profi)

    *gutes

    jaja... morgenmüdigkeit gepaart mit touchscreentastaturen und ausgeschalteter Rechtschreibprüfung (Schweizerdeutsche SMS kommen mit der Prüfung so komisch ^^)

    Das WeTab hatte ein paar gute Ansätze - allerdings haben sie an zu vielen Ecken zu viele Fehler gemacht. Wäre das WeTab besser gekommen, hätten auch EeePC X101 usw mehr Marketing bekommen und hätte Nokia um das N9 nicht solche Negativpublicity gebastelt, hätte MeeGo Erfolg bekommen können. (Ja, hätte können - möglichkeitsform) Das Grid10 ist in meinen Augen allerdings nur ein Android-Tablet mit anderer Oberfläche. Nix spezielles. Ebenso ein "Grosses Telefon" wie das GalaxyTab.

    Da ists nicht zu schade ^^

    Aber bald gibts ja Ubuntu auf die Tablets... *hust*

  5. 20.12.11 08:22 bocadillo (GURU)

    Laborant

    "Wären die AndroidTabs so konkurrenzfähig, hätten sie mehr erfolg."
    so sehe ich das auch.

    "Allerdings glaube ich nicht dass es zu Spät ist, doch braucht man eben malnetwas wirklich vuges. Ich warte mal auf Win8."

    Vuges?? ;-)))

    Zu spät ist es nie enn man genug Kohle zum verbrennen hat und man nicht darauf angewiesen sit innerhalb der nächsten 3 Jahre mit einem Produkt GEwinn zu machen.

    Bei MS und Google ist da auf jeden Fall genug von da. Bei den klassischen HW schraubern dagegen niocht- genauso bei den Klitschen alla "Wetab ".

  6. 20.12.11 08:17 Laborant (Expert Handy Profi)

    Wären die AndroidTabs so konkurrenzfähig, hätten sie mehr erfolg. Allerdings glaube ich nicht dass es zu Spät ist, doch braucht man eben malnetwas wirklich vuges. Ich warte mal auf Win8.

    Ein Tablet ist mehr als ein grosses Smartphone.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige