Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen | 27.12.2011 - 16:34 | (3)

Unthethered Jailbreak für ältere iPhone und iPad mit iOS 5 verfügbar

Die Hackergruppen iPhone Dev Team und Chronic Dev Team haben gemeinsam einen Untethered Jailbreak für ältere iPhone- und iPad-Modelle veröffentlicht. Mit der Jailbreaking-Software redsn0w können jetzt unter iOS 5.0.1 laufende iPhone 3G S, iPhone 4, iPad sowie iPod Touch 3G und iPod Touch 4G permanent freigeschaltet werden.

Unthethered Jailbreak für ältere iPhone und iPad mit iOS 5 verfügbar

Apple iPhone 4 | (c) Areamobile

redsn0w für iOS 5.0.1 erlaubt es, die Betriebssystem-Beschränkungen auf älteren iPhone- und iPad-Modellen auszuhebeln, ohne dass - wie bei einem Tethered Jailbreak - beim Booten das Smartphone per USB-Kabel mit einem Rechner verbunden sein muss. Zum Aufspielen der modifizierten Firmware-Datei muss das Handy oder das Tablet aber zunächst an einen Windows- oder einen Mac-Rechner angeschlossen sein. Wer bereits die Tethered-Variante des redsn0w-Jailbreaks auf seinem Apple-Handy oder -Tablet laufen lässt, kann mit dem Corona-Tool aus dem alternativen App-Store Cydia auf die Untethered-Version des Jailbreaks umsteigen. Vor dem Durchführen des System-Hacks sollten die auf dem mobilen Gerät gespeicherten Daten über iTunes gesichert werden. Wer den Jailbreak rückgängig machen möchte, kann dies ebenfalls über iTunes tun.

redsn0w für die iOS 5.0.1 unterstützt bislang nicht das iPhone 4S oder das iPad 2, die beide mit einem A5-Prozessor ausgestattet sind. Die Entwickler arbeiten aber nach eigenen Angaben an einer redsn0w-Version, die auch für das aktuelle iPhone und das aktuelle iPad geeignet ist.

Wozu dient ein Jailbreak?

Jailbreaks befreien ein Betriebssystem von Beschränkungen, die der Hersteller des Smartphones oder der Anbieter der Software eingebaut hat. Der Nutzer erhält durch einen Jailbreak umfassende Rechte und kann das Betriebssystem beliebig modifizieren. Um einen Jailbreak zu programmieren, müssen Hacker eine Sicherheitslücke im Quellcode des Systems finden und diese dafür verwenden, sich neue Benutzerrechte zuzuweisen. Der Smartphone-Nurtzer erhält am Ende ein kleines Programm mit einer grafischen Oberfläche, das den Prozess automatisiert.

Beim iPhone sind Jailbreaks schnell populär geworden, weil das Apple-Smartphone anfangs nur mit SIM- bzw. Net-Lock verkauft wurde und ohne Hack nicht in beliebigen Mobilfunknetzen genutzt werden konnte. Durch einen Jailbreak erlangen iPhone-Nutzer auch Zugang zu alternativen Download-Plattformen und können Apps herunterladen, die Apple selbst nicht in seinem AppStore anbietet. Inzwischen hat sich eine ganze Szene an Jailbreak-Autoren entwickelt, von der die Mitglieder der Hackergruppe iPhone Dev Team nur die bekanntesten Vertreter sind. Mehr über Jailbreaks für iOS und andere Smartphone-Plattformen erfahrt ihr in unserem Hintergrundartikel.

Quelle: Entwickler
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 27.12.11 18:01 EDoubleDWhy (Handy Profi)

    Und immer noch nix neues zum 4S -.-

  2. 27.12.11 16:55 the_black_dragon (Advanced Handy Master)

    na das wurd eja zeit... war schon immer panisch, dass mein vater anruft udn sagt sein iPad is abgestürzt und startet nu nimmer xD

    gleich nachher machen....

  3. 27.12.11 16:51 Darkblader (Newcomer)

    Endlich ^^
    Das warten hat ein Ende..

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test