Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 02.01.2012 - 15:24 | (7)

60beat GamePad: Spiele-Controller für iPhone, iPad und iPod Touch

Das Gamepad von 60beat soll iPhone oder iPad zu einer vollwertigen Spiele-Konsole machen. Noch ist aber das Angebot an kompatiblen Spielen gering, vor allem bei dem Preis.

60beat GamePad: Spiele-Controller für iPhone, iPad und iPod Touch

60beat GamPad: Externer Controller für iPhone, iPad und iPod Touch | (c) Hersteller

Ein Zubehör-Hersteller hat ein Produkt vorgestellt, mit dem iPhone oder iPad zu einer vollwertigen Spielekonsole werden. Das Gamepad von 60beat ist ein externer Controller, der die häufig nicht allzu präzise Touchscreen-Steuerung der iOS-Geräte von Apple ersetzt. Er ähnelt stark den Steuereinheiten für die Xbox von Microsoft oder die PS3 von Sony, es gibt zwei Analog-Joysticks, ein D-Pad und ganze 10 Aktionstasten. Der Anschluss an iPhone oder iPad erfolgt jedoch nicht über den 30-Pin-Anschluss oder Bluetooth, sondern über den Kopfhörerausgang. Über den bezieht das 155 Gramm schwere Zubehör auch seinen Strom.

Das Kabel bietet mit einer Länge von 1,3 Metern genügend Freiraum. Damit trotz des eingesteckten Controllers auch der Sound zu hören ist, liegt ein Audio-Splitter dem Lieferumfang bei. Die Steuerung ist voll funktionstüchtig und schaltet einfach vom Touchscreen auf das Gamepad um, wenn der Controller eingesteckt wird. Zieht man den Anschluss wieder heraus, erscheinen wieder die Touchscreen-Steuersymbole, ohne dass das Spiel dazu neu gestartet werden muss.

Noch wird das Gamepad von 60beat jedoch nur von einigen wenigen Spielen unterstützt. Gerade einmal zwei Titel listet das Unternehmen auf seiner Website als kompatibel auf, die Games  Bugdom 2 und Aftermath. Außerdem funktioniert der Controller nur mit dem iPhone 4 und iPhone 4S, dem iPod Touch 4G sowie den iPads. Bereits das gut zwei Jahre alte iPhone 3GS, das von Apple immer noch angeboten wird, ist nicht mehr auf der Liste.

Dennoch ist das Gamepad von 60beat eine gute Idee und wäre gerade bei Action-Spielen in Kämpfen eine echte Erleichterung. Die unvollständige Unterstützung der Apple-Hardware ist noch zu verschmerzen, allerdings könnte sich das mangelnde Angebot an kompatiblen Spielen zu einer massiven Hürde für den Erfolg des Zubehörs erweisen. Immerhin verlangt der Anbieter dafür satte 50 US-Dollar, umgerechnet etwa 39 Euro.

Themen: iPad, iPhone
Quelle: 60beat via TNW
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 03.01.12 19:52 M.a.K (Expert Handy Profi)

    @ Taba,

    wenn das Smartphone einen HDMI Ausgang hat macht es schon Sinn was aber bei Apple ja nicht der Fall ist.

  2. 02.01.12 16:37 Taba

    verstehe nicht was so toll ist sich vor ein 3,5 oder 10 Zoll gerät mit einem Controller zu setzen? Der Vorteil ist doch die Portabilität und die ist damit doch dahin.
    Wenn ich eh einen Controller brauche setzte ich mich lieber gleich vor den 40"+ Fernsehr :/

  3. 02.01.12 16:35 Sch1po

    @marco

    das ist recht einfach denn der 3,5mm Port hat ja 4 teile: Rechter/Linker Kanal, Masse, Mikrophone.
    Der Prozessor des Handys misst permanent den Widerstand zwischen 2 Festgelegten Pins (zB. Mic und Masse) dieser liegt bei einem Bestimmten Wert sagen wir 5 Ohm wenn du jetzt zB. Vol+ dann ändert sich der Wert auf 10Ohm und bei Vol- auf 7Ohm und schon weiß der Prozessor welchen Knopf du gedrückt hast

    Und bei nem Gamepad ist es nicht anders nur das es halt viele Werte gibt den man den Prozessor erstmal mitteilen muss per App zB. oder Firmware update

    Interessant finde ich aber die Analog Sticks das ist relativ kompliziert umzusetzen aber möglich.

  4. 02.01.12 16:31 DDD (Advanced Handy Profi)

    Ganz Nett für viel und Hardcorezocker, wobei es für diese auf Grund der (noch) mangelnden Auswahl an passenden Spielen ebenso unbrauchbar ist. Und wenn man mal ausversehen am Kabel anzieht dann Fliegt einem gleich alles durch die Gegend. Also aus meiner Sicht ein Relativ schlechtes und Teures Zubehör das für mich als Gelegenheitszocker sowieso nichts ist.

  5. 02.01.12 15:31 89marco89 (Handy Profi)

    Wie kann das Funktionieren über den Kopfhöreranschluss? Eine gute Idee das Teil.Jedoch wohl eher fürs ipad und weniger fürs iphone.

  6. 02.01.12 15:31 M.a.K (Expert Handy Profi)

    Die armen iPhone User, jetzt dürfen die sich einen total überteuerten Nachbau mit Kabel für 40€ kaufen.

    Ich benutze da lieber meinen Playstation 3 Sixaxis Controller der nicht nur KABELLOS über Bluetooth mit meinem Androiden funktioniert (PXS,N64,SNES...), er kostet auch das selbe wie dieser Chinacontroller MIT Kabel und warscheinlich total wabbeligen Knöpfen :D

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test