Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Björn Brodersen
| 4

Ausblick CES 2012: Smartphone- und Tablet-Highlights der Messe

Vom 10. bis zum 13. Januar 2012 findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) statt. Areamobile wird live aus der Spielerstadt von der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik berichten und bietet vorab einen Ausblick auf die zu erwartenden Highlights aus dem Smarthone- und Tablet-Bereich.

Ausblick CES 2012: Smartphone- und Tablet-Highlights der Messe

Areamobile auf der CES 2012 | (c) Areamobile

In diesem Jahr erklimmen Smartphones die nächste Entwicklungsstufe in Sachen Prozessorleistung und mobile Datenübertragungen. Auf der CES werden vielleicht schon die ersten Smartphones mit Quad-Core-Prozessoren und LTE-Unterstützung zu sehen sein - auch wenn einem aktuellen Gerücht zufolge HTC die offizielle Präsentation seiner Quad-Core-Smartphones Edge und Zeta auf den Mobile World Congress im Februar verschoben hat. Vielleicht hat ja Asus sein angekündigtes Padfone im Gepäck dabei? Gerade für den amerikanischen Markt interessant werden die neuen LTE-Smartphones sein, darunter wohl auch das HTC Radiant, Samsung Mendel und Nokia Lumia 900, die ersten drei Vertreter mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 7. Sony Ericsson hat ebenfalls "etwas Großes" für die Messe angekündigt, vermutlich das Xperia Ion, das bereits seit einigen Monaten unter den Bezeichnungen Arc HD und Nozomi im Internet kursiert.

Anzeige
ASUS Transformer Prime | (c) Hersteller

ASUS Transformer Prime | (c) Hersteller

Auch im Tablet-Bereich ist Quad-Core ein Trendthema: Asus wird beispielsweise sein Quad-Core-Tablet Eee Pad Transformer Prime auf der CES präsentieren. Im Inneren des Geräts arbeitet der Tegra-3-Prozessor von Nvidia. Auch Tablets mit solchen Chips von Acer, HTC, Lenovo, Samsung und Toshiba könnten in der kommenden Woche in Las Vegas angekündigt werden. Diese neuen Highend-Tablets sollen auch höhere Display-Auflösungen als die bisherigen Geräten unterstützen, von bis zu 1.920x1.200 Pixel oder gar 2.560x1.600 Pixel ist die Rede.

Der Leistungsschub wird sich vor allem Multimedia-Bereich bemerkbar machen, Videos werden trotzt immer höherer Auflösungen ruckelfrei abgespielt und Spiele mit immer besserer Grafik unterstützt. Bisherige Highend-Smartphones und Tablets bieten Prozessoren mit zwei Kernen und Taktraten von 1 bis 1,5 Gigahertz. Dominiert wird das Feld der Chips für mobile Endgeräte vom britischen Unternehmen ARM, dessen Technik andere Hersteller wie Qualcomm und Nvidia lizenzieren. Viele Hersteller von Android-Tablets und auch Tablet-Marktführer Apple in seinem iPad setzen auf einen ARM-Chip. Der bei den PC-Chips führende Hersteller Intel versucht dagegen seit Jahren recht erfolglos, im Markt der mobilen Endgeräte Fuß zu fassen.

Das Referenzdesign von Intel für den neuen Medfield-Chip erinnert an ein iPhone mit Android-Tasten | (c) Hersteller

Das Referenzdesign von Intel für den neuen Medfield-Chip erinnert an ein iPhone mit Android-Tasten | (c) Hersteller

Auf der CES will Intel-Chef Paul Otellini erste Smartphones und Tablets mit den Atom-Prozessoren Medfield und Clover Trail von Intel präsentieren. Ein erstes auf der Medfield-Plattform basierendes Smartphone-Modell mit Android-Betriebssystem soll von LG gebaut werden. Schon im vergangenen Jahr hatte LG auf der CES ein Smartphone-Modell mit der Moorestown-Plattform, dem Vorgänger von Medfield, vorgestellt. Erwartet wird auch, dass erste Tablet-Prototypen mit Clover Trail und Windows-8-Betriebssystem von Microsoft zu sehen sein werden. Otellini und Microsoft-Chef Steve Ballmer gehören zu den Keynote-Rednern auf der CES. Ballmer wird während seines Auftritts vielleicht auch weitere Details zur Zukunft des von Windows Phone 7 mitteilen und die beiden für dieses Jahr anstehenden Updates Tango und Apollo. Die hierzulande bislang offiziell nur auf dem Samsung Galaxy Nexus laufende Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich wird dagegen schon auf mehreren auf der CES ausgestellten Smartphones und Tablets zu sehen sein.

Mehr als .2700 Aussteller werden auf der CES ihre Produkte vorstellen, mehr als 140.000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet der Messeveranstalter CEA. Areamobile wird in der kommenden Woche live aus Las Vegas über die Smartphone- und Tablet-Neuigkeiten berichten. Mit welchen Neuheiten ihr rechnen könnt, zeigt euch unsere Bildergalerie.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Version, App, App-Store, Apps, CES, Smartphone, Smartphones, Update Android, Tablet, Android-Apps, Apps Android, iOS Spiele, Blackberry-Update, iOS Update, Mobile Applikationen, Windows-Phone-Update, Windows RT, Applikationen, iOS 6, Android-Tablet, Smartphone-Markt, Tablet-Markt, Hybrid-Tablet, Windows, Tablet-Zubehör, Apple-Tablets, Google-Tablets, Tizen, Ubuntu, Neuvorstellung, Mobile Betriebssysteme

Quelle: Areamobile

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 10.01.12 12:32 marcodoncarlos (Gast)

    das war wohl nix mit dem update. aber die sgs note lte variante ist ja mal ein reinfall. alle amis bei engadget wollen lieber die internationale version kaufen und auf lte verzichten nur wegen den sensortasten und weil ein snapd. chip verbaut worden ist.

    ansonsten ist samsung der beste stand.

  2. 06.01.12 21:01 marcodoncarlos (Gast)

    das sgs2 und note sollen ja noch vor der ces das update auf ics erhalten. mal sehen. hätte ich die zeit würde ich auch mal rüberfliegen und mir alles live anschauen. nächstes jahr bin ich da.

  3. 06.01.12 15:08 SmartphoneDE (Newcomer)

    Ich kann mich noch daran erinnern, so lang ist es noch nicht her ;)

  4. 06.01.12 14:38 M.a.K (Handy Master)

    Zeta erinnert mich irgendwie an ein OS welches mal auf einem Teleshoppingsender verscherbelt wurde und es gab nichteinmal Treiber für nVidia Karten ausser die selbstgebastelten von irgendwelchen Usern, ähnlich wie heute bei 3dfx. Aber das ist wahrscheinlich schon so lange her, da erinnert sich wohl niemand mehr dran.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige