Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 19.01.2012 - 14:57 | (9)

Sony Ericsson: Schwenk auf Smartphones kostet Kraft

Sony Ericsson hat im vierten Quartal 2011 einen deutlichen Verlust verbucht. Die Gründe dafür sollen unter anderem der Preisverfall bei früher im Jahr herausgebrachten Handys und das Fehlen von neuen Smartphone-Launches in den letzten drei Monaten des Jahres sein.

Sony Ericsson: Schwenk auf Smartphones kostet Kraft

Sony Ericsson Xperia Mini | (c) Areamobile.de

Sony Ericssons Entscheidung, die Produktion von Feature Phones einzustellen und künftig nur noch auf Smartphones zu setzen, zeigt nur langsam Wirkung: Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im vierten Quartal 2011 neun Millionen Handys und Smartphones für einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 143 Euro ausgeliefert - ein Mengen-Rückgang um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und um 5 Prozent zum vorangegangenen Quartal. Die Android-Smartphone-Verkäufe haben dagegen innerhalb eines Jahres um 65 Prozent zugelegt. Mittlerweile hat Sony Ericsson insgesamt 28 Millionen Xperia-Smartphones verkauft, jedes zehnte ausgelieferte Android-Smartphone soll von Sony Ericsson stammen.

Das vierte Quartal 2011 ist voraussichtlich das letzte Quartal, bevor das Joint Venture Ende Januar oder Anfang Februar 2012 ganz unter das Dach von Sony zurückkehrt. Die Handy-Sparte verzeichnete in dem Drei-Monats-Zeitraum einen Vorsteuerverlust in Höhe von 207 Millionen Euro, der Umsatz brach um 16 Prozent auf 1,29 Milliarden Euro ein. Der Fehlbetrag für das Gesamtjahr 2011 liegt bei 243 Millionen Euro. Neben dem großen Konkurrenzdruck und den Folgen der Umstrukturierung führte Sony-Ericsson-Chef Bert Nordberg das schlechte Ergebnis auch auf die ungünstige weltwirtschaftliche Lage und die Überschwemmung in Thailand zurück. Die Früchte des Schwenks auf die Smartphone-Produktion will das Unternehmen im kommenden Jahr ernten.

Letzte größere Neuvorstellung von Sony Ericsson war hierzulande das Xperia Arc S. Mit dem Sony Xperia S präsentierte der Hersteller vor wenigen Tagen auf der CES 2012 in Las Vegas das neue Flaggschiffmodell. Das Xperia S und folgende Geräte der neuen NXT-Serie sollen das Kernstück des Smartphone-Line-ups von Sony Ericsson in diesem Jahr bilden.

Themen: Android-Smartphone, Android-Smartphones, Smartphone, Smartphones
Quelle: Pressemitteilung
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.01.12 13:22 pixelflicker (Professional Handy Master)

    @boca:
    Natürlich setzen sich Kunden auch Preisrahmen, aber sie wollen das Beste für den Preis, den sie sich gesetzt haben. Wenn nun ein Hersteller für 400 Euro ein Gerät verkauft, dass schneller ist als das des anderen Herstellers, das auch nicht weniger kostet, nur, weil es 2 Monate später auf den Markt kam, dann ist das den Kunden egal, er kauft eher das neuere Modell, für den Hersteller ist das aber schlecht.

    an dem Durchschnitt von 143 Euro sieht man jedenfalls, dass SE wenig High-End Geräte verkauft.


    > "Ich zumindest kenne einige die ein sgs 2 haben und denen der prozzi sowas von schnurz ist."
    Ja, der Prozessor ist ihnen vielleicht egal, aber auch das Display?

  2. 20.01.12 08:29 bocadillo (Professional Handy Master)
    Chief

    Das war der ironiemodus ,-)

    Ich zumindest kenne einige die ein sgs 2 haben und denen der prozzi sowas von schnurz ist.

    Design, Werbung , Android, Apps , Display - und vor allen Dingen günstiges angebot

    Meinte natürlich Gorki ;-)

  3. 20.01.12 08:12 cookieman (Advanced Handy Master)

    Nein zukünftig heißen die die Phones nur noch Sony. Der Begriff Ericsson verschwindet.

    Künftig soll es bei Sony keine Feature Phones mehr geben. Die neue Ausrichtung soll in Richtung der PSVita zum Beispiel.

  4. 20.01.12 07:34 Gorki (Handy Master)

    Ich dachte bei SE läuft alles rund, zumindest habe ich das den Post's hier entnehmen können.

    @ Boca, woran machst Du das fest?: "aber die Kunden kAufen ja trotzdem alle das sgs 2 wegen der technischen Daten ;-)" Die aktuelle TV Werbung von Samsung gibt das jedenfalls nicht her.

  5. 20.01.12 07:02 bocadillo (Professional Handy Master)
    Pf

    nate neue Geräte zu bringen. Die meisten Kunden kaufen das Gerät, dass gerade das technisch Beste ist (oder wofür es die Zeitschriften und Blogs halten)."

    Dann müßte das Sensation oder das sgs 2 ja grad über 50 % Marktanteil haben

    Verkauft werden zum größtem Teil aber emotionen, nutzen oder Preis und nicht technische daten.

    Das der androidboom zum größtem Teil auf dem Tod der featurephones beruht müßte eigentlich jedem einleuchten - daher ja das Wachstum und der Marktanteil .

    Nicht jedes smartphone bringt halt Gewinn - wie mir hier schonmal einer erkälten wollte.

    Achja ... Am durchschnittlichem VK von 143,- Euro dürfte wohl auch jeder erkennen das keineswegs die highendandroiden wie das arc die Masse des Absatzes ausmachen. Bei Samsung ist der durchschnitsvk kaum höher - aber die Kunden kAufen ja trotzdem alle das sgs 2 wegen der technischen Daten ;-)

    Die Entwicklung se s in rote Zahlen dieses Jahr war aber klar -

  6. 19.01.12 21:30 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Und das wo doch immer alle sagen es wäre gut, wenn die Hersteller weniger neue Geräte brächten. Wenn dann einer mal 3 Monate keine Neuvorstellung hat, dann fällt er schon ab. Das ist die Realität, nicht jeder kann mit einer Marke wie Apple und einem alleinstellungsmerkmal wie iOS punkten, der Konkurrenzkampf bei Android ist viel zu groß um nur alle paar Monate neue Geräte zu bringen. Die meisten Kunden kaufen das Gerät, dass gerade das technisch Beste ist (oder wofür es die Zeitschriften und Blogs halten).

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test