Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 23.01.2012 - 14:30 | (11)

Kumquat und Nypon: Erste Bilder von neuen Xperia-Modellen

Dem Highend-Kracher Xperia S wird Sony anscheinend zwei weitere Modelle in diesem Frühjahr folgen lassen. Das legen neue Informationen über das ST25 Kumquat und ein gerade erschienener Trailer zu Resident Evil Retribution nahe.

Kumquat und Nypon: Erste Bilder von neuen Xperia-Modellen

Zwei neue Xperia-Modelle für 2012? | (c) Xperiablog/Sony Pictures

Das Sony Ericsson Kumquat sieht aus wie eine kleinere Version des Xperia S, wie ein erstes Foto vom Modell zeigt, das vom Xperiablog veröffentlicht wurde. Das würde frühere Gerüchte bestätigen, nach denen das ST25 die Modellreihe Xperia Mini beerben wird. Es soll einen Dual-Core-Prozessor mit 1 Gigahertz Taktfrequenz haben und eine 5-Megapixel-Kamera mit lichtstarkem Exmor-R-Sensor.

Beim Display ist man sich noch nicht so sicher. Frühere Berichte nannten einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 960x540 Pixel. Nach aktuellen Informationen des Xperiablog soll das ST25 Kumquat aber nur eine Display-Auflösung von 854x480 Bildpunkten haben. Wie das Blog Pocketnow.com dazu erfahren hat, kommt das Kumquat als Sony Xperia U in den Handel.

Sony Ericsson Kumquat ST25 | (c) Xperiablog

Sony Ericsson Kumquat ST25 | (c) Xperiablog

Ein zweites Modell von Sony ist im aktuellen Trailer zum Kinofilm “Resident Evil Retribution” zu sehen. Gleich zu Beginn wird dort eine Reihe von Sony-Produkten gezeigt, darunter auch die neue Spielekonsole PS Vita, das Sony Tablet S und ein bisher nicht gezeigtes Smartphone, das der aktuellen Xperia-Arc-Reihe sehr ähnelt, die noch mit dem Sony-Ericsson-Namen auf dem Markt gekommen war.

Sony Xperia-Smartphone im aktuellen Trailer von Resident Evil Retribution | (c) Sony Pictures

Sony Xperia-Smartphone im aktuellen Trailer von Resident Evil Retribution | (c) Sony Pictures

Was das Trailer-Smartphone vom Xperia Arc und Xperia Arc S unterscheidet, ist ein breiteres Display, eine anscheinend kompaktere Bauform und der deutlich erkennbare Schriftzug von Sony. Welche Ausstattung das Gerät hat, lässt sich aus dem Clip naturgemäß nicht entnehmen, ebenso wenig, wann das Gerät auf den Markt kommt. Nach Meinung des Blogs GSMDome.com, das das Telefon entdeckte, handelt es sich dabei um das Sony Xperia Arc HD, ein Modell, das unter der internen Bezeichnung Nypon LT22i von Sony entwickelt wird.

Es soll mit einem 1 Gigahertz schnellen Dual-Core-Prozessor ausgestattet sein, einem 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 960x540 Pixel, einer 8-Megapixel-Kamera mit Exmore-Sonsor, Wlan n, Bluetooth 2.1 und 16 Gigabyte internem Speicher. Es kommt angeblich noch mit der Gingerbread-Version von Android in den Handel, genauer Android 2.3.7. Das spricht für einen baldigen Marktstart. Vielleicht zeigt Sony das Modell bereits auf der Mobilfunkmesse MWC, die Ende Februar ihre Tore in Barcelona öffnet.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 24.01.12 11:24 the_black_dragon (Advanced Handy Master)
    @Apollon

    "Und nur zuzr Info: Auch das Xperia S hat keine Sensortasten. Wer genau hinschaut, sieht, dass die Tasten in der transparenten Leiste integriert sind. Oder habe ich mich da so fatal vertan?"

    leider hast dich da vertan... in der Glasleiste sind nur die Symbole der Tasten eingraviert... die eigentlichen tasten sind darüber in der schwarzen fläche integriert...

    SE war da anscheinend noch etwas kreativ und hat dort schwach leuchtende weiße punkte eingesetzt, die sichtbar bleiben wenn man videos schaut und die große leuchtleiste abgeschalten ist... also ähnlich wie bei onscreen tasten auf Honeycomb oder eben ICS wo dann die symbile ausgeblendet werden und nur dezente kleine punkte bleiben

  2. 24.01.12 09:09 Apollon (Member)

    Das Arc war leider auch schon beim Erscheinen von der technischen Seite her nicht mehr up-to-date. Denn die Konkurrenz hatte allesamt schon Doppelkernprozessoren drin. Das hat mich zwar nicht abgehalten, das Arc zu kaufen, aber ein leich wehmütiges Gefühl blieb trotzdem immer zurück. Was mich mittlerweile am meisten nervt beim technischen Hinterherhinken, ist der Systemspeicher. Mit nur 340 MB ist man der Konkurrenz weit hinterher. Da nutzt auch App2SD nicht viel, wenn sich der interne Speicher schnell zumüllt, denn nicht alles kann man auf SD auslagern. Und dann bleibt von der "guten" Performance nichts mehr übrig.

    Aber zurück zum Design:
    Ich mag diese verchromten Hardware-Tasten. Zum einen fördern sie den Wiedererkennungswert und zum anderen habe ich mich schon oft gefreut, dass SE bisher auf Sensor-Tasten verzichtet. Denn ich hatte schon diverse Sensor-Tasten-Smartphones in der Hand und beim Querhalten waren immer wieder Fehleingaben an der Tagesordnung.

    Und nur zuzr Info: Auch das Xperia S hat keine Sensortasten. Wer genau hinschaut, sieht, dass die Tasten in der transparenten Leiste integriert sind. Oder habe ich mich da so fatal vertan?

  3. 24.01.12 02:03 Krucki (Member)

    Beim Edge finde ich das Design einfach "erfrischend". Zum Designeinheitsbrei den HTC seit dem DHD hatte sieht das Edge doch wirklich endlich mal anders aus. Zwar hat es wieder einen klaren HTC Erkennungswert,aber das abegrundete Glas und die seitlich tiefer angesetze Einfassung machen doch wieder was ganz anderes daraus.

    Ich hoffe das S3 wird wirklich mal was anderes von Samsung, so das die Entscheidung zwischen S3 und Edge fallen wird.

    Ich finde schade das Sony nicht mehr aus den Geräten rausholt, die bereits angesprochene Sensoreinfassung, die viel zu auffällig ist. Was auch komisch aussieht ist die Ohrmuschel. Wieso wird im Plastik eine Halbmondform angedeutet, wenn die Ausbohrung für den Lautsprecher allerdings davon wieder nur ein drittel einnimmt, und dann auch noch dezentriert. Das wirkt wie im Hinterhof auf der schnelle rausgestanzt.
    Ich hatte das X1 und das X10, danach hatte ich mich einfach leid gesehen an der Xperia Reihe.
    Allgemein müssen aber die Hersteller aufpassen das sie nicht jahrelang auf der gleichen Designwelle surfen. Das wäre ja so als ob bei den Autoherstellern nur noch Faceliftmodelle erscheinen würden.

  4. 23.01.12 21:18 the_snap_dragon (Advanced Member)
    @Krucki

    also bei mir erzeugt das neue Xperia S zwar kein "Must-have"-gefühl durchaus aber ein
    "unbedingt-haben-wollen"-gefühl und es könnte daher durchaus mein nächstes phone werden (vorallem zu dem tollen preis) sollte mich samsung nicht mit dem kommenden S3 aus den socken hauen

    und was findest du am HTC Edge so innovativ?

  5. 23.01.12 19:21 Krucki (Member)
    @Apollon

    Hm naja Designinnovation bei SE? Die verchromten bogenförmigen Hardwaretasten existieren seit dem X10 (Q1 2010) und SE hält immer noch daran fest. Die Fronteinfassung des Sensor ist viel zu auffällig, das bekommen alle anderen hersteller besser hin und der Kunststoff wirkt bei Samsung auch wertiger als bei SE. Wobei bei Samsung mir das Design langsam auch auf die Nerven geht, da sind auch alle Geräte gleich. Am Innovativsten ist ja da, nach dem Hänger von HTC bei sämtlichen Sensation Modellen, das Edge.

  6. 23.01.12 17:52 hammerhai7 (Member)

    Das hier gezeigte Telefon mit Hardwaretasten gefällt mir persönlich schon eher, als das "Topmodell" von der der CES, das Xperia S, mit Sensortasten.
    Dazu noch eine Benachrichtigungs-LED, eine Frontkamera sowie ein schlankes Gehäuse samt Display >4" und ich würde es mir holen!
    Dann braucht es auch keinen Quadcore-Prozi oder eine 12MP-Kamera...

    @nohtz
    Mich erinnert das neue Design auch noch ans alte T700, wahrscheinlich weil es ähnlich kantig war...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test