Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Björn Brodersen
| 20

Windows Phone 8: Microsoft gibt Ausblick auf neue Features

Die größten Baustellen des Betriebssystems sind geschlossen, jetzt kann sich Microsoft um Innovationen kümmern. Das kündigte Aaron Woodman, Microsofts Leiter für mobile Kommunikation, in einem Interview mit TechRadar an.

Windows Phone 8: Microsoft gibt Ausblick auf neue Features

Windows Phone 7 | (c) Hersteller

Bislang sei Microsoft damit beschäftigt gewesen, den durch den späteren Markteintritt bedingten Rückstand gegenüber anderen Plattformen wie Android und iOS aufzuholen, sagte Aaron Woodman im Interview mit TechRadar. Nachdem nun das Microsoft-Betriebssystem Standard-Features wie Multitasking, frei wählbare Klingeltöne und einen gemeinsamen Posteingang für mehrere E-Mail-Konten unterstütze, seien bei dem Entwickler die notwendigen Ressourcen vorhanden, um sich innovativerer Elemente wie etwa NFC (Near Field Communication) und Techniken für drahtloses Akku-Laden anzunehmen, so der Microsoft-Manager weiter. Er selbst zeigt sich auch begeistert von 3D-Darstellungen auf dem Handy-Display, die der Nutzer ohne eine spezielle Brille sehen kann. HD-Displays erwähnte er nicht, die Benutzeroberfläche Metro bleibe bei der kommenden Windows-Phone-Version erhalten.

"Man kann davon ausgehen, dass wir schneller großartige Innovationen auf Hardware- und Software-Ebene einführen werden, aber wir werden weiterhin für die Nutzer sinnvolle Dinge anderen vorziehen", erklärte Woodman. "Wir werden uns nicht darauf konzentrieren, unbedingt die ersten zu sein. Es geht mehr darum, das richtige zu tun." Es gehe bei neuen Entwicklungen immer darum, dass der Nutzer am Ende von ihnen profitiere.

Der Fokus auf das Nutzungserlebnis statt auf die Hardware-Spezifikationen sei auch der Grund dafür, dass Microsoft weiterhin auf Single-Core-Prozessoren in seinen Geräten setze. Dual-Core-Prozessoren machten sich bei Android-Smartphones gut auf dem Papier, seien aber nicht immer gut in den Geräten umgesetzt, gibt Woodman zu bedenken. Die ersten Dual-Core-Smartphones hätten den zweiten Prozessorkern nicht einmal wirklich genutzt. Woodman sagte: "Ich meine, mit einem Single-Core bieten wir eine bessere Performance als die meisten Dual-Core-Smartphones im Markt, ohne Kompromisse bei Dingen wie Akku-Laufzeit eingehen zu müssen."

Windows Phone 8 basiert auf Windows-NT-Kernel von Windows 8

Zugleich sind in einem russischen Smartphone-Forum erneut inoffizielle Informationen zur kommenden Betriebssystemversion Windows Phone 8 alias Apollo veröffentlicht worden. Dem Foreneintrag nach basiert Windows Phone 8 auf dem NT-Kernel von Windows 8 statt auf dem CE-Kernel von Windows Phone 7.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Version, App, App-Store, Apps, Smartphone, Smartphones, Update Android, Android-Apps, Apps Android, iOS Spiele, Blackberry-Update, iOS Update, Mobile Applikationen, Windows-Phone-Update, Windows RT, Applikationen, iOS 6, Smartphone-Markt, Windows, Tizen, Ubuntu, Mobile Betriebssysteme

Quelle: TechRadar, Mobile Tech World

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 20 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 28.01.12 00:25 pixelflicker (GURU)

    > "ich halte die 50 50 Aufteilung der Prozessorleistung für Animation und Ladevorgang jedoch für falsch." moVuz
    Natürlich war das Vereinfacht ausgedrückt, aber wenn beide Prozesse Last verursachen, dann dürfte 50/50 etwa hinkommen, es hängt natürlich immer vom Einzelfall ab. Jedenfalls machen es andere Systeme wie iOS und WP7 eben nicht so, da ist die Darstellung immer im Vordergrund und nur, wenn die keine volle Last braucht, bleibt was für die anderen "übrig" (aber auch das ist natürlich vereinfacht ausgedrückt). Wir können gerne über die Theoretischen Grundlagen der Prozessverteilung diskutieren, aber ich glaube das ist hier im Forum unangebracht und würde auch nicht zum Ziel führen die Unterschiede zwischen dem wie es Android macht und dem wie es iOS und WP machen zu klären.



    > "Ich sehe hier also immer auf der Appleseite das intelligenter Design."
    Ja, wenn die App nur wenig Rechenleistung braucht und in weniger als einer Sekunde betriebsbereit ist, dann hast du sicher recht. Aber was ist, wenn ich eine Website lade, wo der Seitenaufbau wesentlich länger dauert. Ich scrolle runter, weil ich weiß, dass das, was ich will ganz unten steht (z.B. ein neuer Beitrag in der Community). Nun scrolle ich nach unten und bei Android kann es zwar sein, dass das scrollen etwas ruckelt, ich scrolle aber trotzdem genauso schnell (weil ja die Fingerbeweung direkt auf das scrolling gemappt ist). Jetzt komme ich unten an und da Android während des scrollings die Seite aufgebaut hat, sehe ich den Betrag und kann ihn lesen. Das iPhone könnte da vielleicht den Beitrag erst aufbauen, weil es ja während des scrollings das nicht tun konnte.

    So kann ich auch beim Scrolling in Android sehen wo ich hinscrolle und stoppen wo ich muss, bei iOS sehe ich nur Kacheln und muss dazwischen immer wieder anhalten um zu sehen wo ich bin.

    Es kommt also immer auf den Einzelfall an. In manchen Situationen ist es besser wie es iOS macht, in anderen wie es Android macht. Man darf nur nicht den Fehler machen, das Ruckeln als schlechte nutzung der Ressourcen zu verstehen, der Unterschied liegt nur in der Verteilung der Ressourcen.



    > "-USB-Wechselplattenmodus (ohne Zusatzsoftware und mit jedem System)
    > -USB-Sync/Cloudloses Arbeiten
    > -Installation von Software aus freien Quellen
    > -Freigabe des App Store fuer Open Source/GPL-Software
    > -Freigabe des WP7-Quellcodes an die Community" [inte]
    Es gibt ja Alternativen, die das alles bieten. ;-)



    > "bei diesen Smartphone-Aktionen, die sowieso im Sekundenbereich
    > liegen, ist die gefühlte Zeit einfach wichtiger als der reale Zeitverbrauch.
    > Da hat Google eben nicht drüber nachgedacht" [newPhone]
    Ja, das stimmt und das hat Google ja auch schon gesagt. Nur ist es jetzt nicht mehr möglich die ganze Architektur des Systems zu ändern, das würde viel zu viel Probleme bringen und da die Hardware eh immer schneller wird ist das in 1-2 Jahren eh egal.
    Als die Entwicklung von Android begonnen wurde, da waren die Konzepte halt noch anders. Android hat halt eine Architektur, wie sie bis dahin alle Systeme hatten. Apple hat das frühzeitig erkannt und umgestellt, das war ein Vorteil.
    Wie gesagt, Google hat das schon selbst eingeräumt, aber eine Änderung der gesamten Architektur macht nun keinen Sinn mehr.
    Es ist halt so wie du im Zusammenhang mit Apple auch immer sagst, wem die flüssigkeit der Animationen über alles geht, für den ist Android einfach nichts.



    > "Jetzt bitte nicht in Grundsatz-Diskussionen über OS-Qualitäten verfallen" [newPhone]
    Das habe ich nicht vor, aber ich habe auch nie das behauptet, was du jetzt so vehement negierst. Mir ist durchaus klar, dass die Dalvik-Maschine weniger Performant ist, als es mit Nativen Apps der Fall ist. Aber das habe ich auch nie bestritten. Ich sagte nur, dass es nicht daran liegt, dass Android schlampig programmiert ist, das wurde hier behaupetet. Das du es jetzt wieder so hinstellst, als hätte ich gesagt, Android wäre genauso Performant wie andere Systeme finde ich ärgerlich, aber so ist halt deine Art. Ich will da gar nicht drüber diskutieren.

  2. 27.01.12 12:21 cookieman (Advanced Handy Master)

    wann kommen
    -USB-Wechselplattenmodus (ohne Zusatzsoftware und mit jedem System)"
    Wohl nie...

    "-USB-Sync/Cloudloses Arbeiten"
    Was willste denn syncen???

    "-Installation von Software aus freien Quellen"
    Wohl (hoffentlich) auch nie.

    Wozu gibt es eigentlich NAS Systeme. Mit denen kann man alles schön zentral zuhause steuern. Da nimmste dir z.B. eon WD Live Nas mit 1 - 3 TB mit App und schon kannste
    prima arbeiten, streamen..... oder sonst irgendwas.

  3. 27.01.12 11:43 NewPhone (Expert Handy Profi)

    > Auch das hat nichts mit "schlechter Programmierung" zu tun.

    Stimmt, mit schlechter Programmierung hat das nur wenig zu tun. Es steht halt ein anderes Konzept dahinter – und dann ist natürlich auch noch die Dalvik Virtual Machine ein Grund für den höheren Ressourcenbedarf (MHz, RAM) bei Android. Es ist halt nie so performant, Software in einer VM laufen zu lassen, wie auf nativer Hardware (bei iOS, WP7).

    So schön das Konzept der zeitlichen Verteilung der Threads bei Android auch klingen mag, es ist halt etwas tumb und macht auf beschränkter Hardware (das sind Smartphones gegenüber PCs nun mal) weniger Sinn, als wenn man die Rechenzeit intelligent verteilt. Denn worauf kommt es bei einem Smartphone an – dass es schnell rechnet und sich schnell anfühlt? Bei einem PC würde man evtl. ersteres vorziehen: Wenn man einen Renderjob laufen lässt, ist es einfach von Vorteil, wenn der nach 5 Stunden als nach 6 Stunden fertig ist, da verzichtet man gerne auf Vordergrund-Kaspereien – Zeit ist schließlich Geld. Aber was soll ein Smartphone denn für rechenaufwändige Jobs durchführen? Hier ist es doch am wichtigsten, dass einem die Zeit kurz VORKOMMT, nicht dass sie wirklich kurz ist (die meisten Aktionen dauern ja nur wenige Sekunden bis max. ein paar Minuten). Das Gerät soll möglichst wenig nerven – da bringt mir die Info, es wäre mit irgendwas schneller fertig, gar nichts, wenn es gefühlt länger dauert. Hier zählt, wie im Design: Nur der Schein trügt nicht.

    Man kann die gefühlte Zeit (und auf die kommt es bei einem Smartphone mehr an, als auf die echte) an einem Beispiel aus dem PC Bereich gut erklären. Es wurden mal Studien durchgeführt, wie die User auf unterschiedliche Fortschrittsbalken (z.B. bei einem Kopiervorgang) reagieren. Die Zeit kommt einem am längsten vor, wenn man gar nichts angezeigt bekommt. Aber selbst, wenn ein Balken angezeigt wird, kommt einem die Zeit unterschiedlich lang vor, je nachdem, ob er schnell startet und zum Schluss langsamer wird oder eben langsam startet und dann beschleunigt. Es macht also einen riesigen Unterschied, wie ein System mit der für eine Funktion benötigten Zeit umgeht und wie der User mit einbezogen wird. Und wie gesagt, bei diesen Smartphone-Aktionen, die sowieso im Sekundenbereich liegen, ist die gefühlte Zeit einfach wichtiger als der reale Zeitverbrauch. Da hat Google eben nicht drüber nachgedacht (Android ist ja auch ihr erstes Betriebssystem) und PC/Linux-Multitasking-Konzepte auf eine ganz andere Technik portiert. Das Multitasking von iOS und WP7 wird immer gerne als "eingeschränkt" bezeichnet – aus meiner Sicht ist es vielmehr "gemanaged". Diese Systeme "kümmern" sich viel mehr um eine intelligente Lastverteilung und verteilen nicht einfach blind die verfügbaren Ressourcen an jeden Thread, der sie haben will. Daher (und wegen nativer Programmierung) kommen WP7 und iOS mit viel weniger Ressourcen (CPU, RAM) aus, als das bei den Androiden der Fall ist.

    (Jetzt bitte nicht in Grundsatz-Diskussionen über OS-Qualitäten verfallen (oder wer irgendwas erfunden hat) – Android hat auch viele Vorteile gegenüber den proprietären Systemen – aber aus meiner Sicht nicht unbedingt bei Multitasking, Lastverteilung und gefühlter, wie echter Performance)).


    > wann kommen -USB-Wechselplattenmodus (ohne Zusatzsoftware und mit jedem System), -USB-Sync/Cloudloses Arbeiten, -Installation von Software aus freien Quellen, -Freigabe des App Store fuer Open Source/GPL-Software, -Freigabe des WP7-Quellcodes an die Community?

    Sobald der Papst evangelisch wird, kurz: Niemals!


    Ansonsten sind hier die Infos über zukünftige Windows Phone 7/8 Entwicklungen ja recht dünn: NFC-Unterstützung, keine Dual-Cores, drahtloses Laden (eher ein Hardware-Feature), und ein neuer Kernel. Recht überschaubar, da kann man nur hoffen, dass sie die echten Knaller wegen des Überraschungseffektes für sich behalten haben.

  4. 27.01.12 10:10 schwermetall (Member)

    "-USB-Sync/Cloudloses Arbeiten"
    Was willste denn syncen???

    z.B. Termine oder Adressen

  5. 27.01.12 08:45 bocadillo (Professional Handy Master)

    "kein Wort von wirklich wichtige Features..."

    Oja...intesche wichtige features....;-))
    "...
    wann kommen
    -USB-Wechselplattenmodus (ohne Zusatzsoftware und mit jedem System)"
    Wohl nie...

    "-USB-Sync/Cloudloses Arbeiten"
    Was willste denn syncen???

    "-Installation von Software aus freien Quellen"
    Wohl (hoffentlich) auch nie.

    "-Freigabe des App Store fuer Open Source/GPL-Software"
    Wohl auch nie- wenn sie clever sind.

    "-Freigabe des WP7-Quellcodes an die Community"
    Warum sollten sie das tun?????
    ...
    "Kein Wort darüber."
    Weil nicht relevant und unsinnig

    "Nur über NFC, das mit Android/Symbian/MeeGo ... eh schon längst funktioniert... "
    Ja und- wird dieses Manko ausgemerzt- das andere sind Träume und Wünsche eines Linuxnerds die ein komerzielles System aus
    dem Hause MS aus nachvollziehbaren, logischen Gründen nicht erfüllen wird.

    Mal ne Frage am Rande- wieviele dieser Träume sind denn bei ios erfüllt ;-)

  6. 27.01.12 08:20 inte (Handy Profi)
    kein Wort von wirklich wichtige Features...

    ...
    wann kommen
    -USB-Wechselplattenmodus (ohne Zusatzsoftware und mit jedem System)
    -USB-Sync/Cloudloses Arbeiten
    -Installation von Software aus freien Quellen
    -Freigabe des App Store fuer Open Source/GPL-Software
    -Freigabe des WP7-Quellcodes an die Community
    ...
    Kein Wort darüber. Nur über NFC, das mit Android/Symbian/MeeGo ... eh schon längst funktioniert...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige