Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 26.01.2012 - 15:50 | (59)

Nokia Quartalszahlen: Dicke Verluste im vierten Quartal 2011

Der Weltmarktführer Nokia rutscht immer weiter ab. Der finnische Handy-Hersteller verbuchte im eigentlich umsatzstarken vierten Quartal 2011 den größten Verlust des Jahres und weiterhin rückläufige Absatzzahlen bei Mobiltelefonen. Doch es gibt bereits ein wenig Hoffnung auf Besserung, immerhin lag das Ergebnis über den Erwartungen der Experten.

Nokia Quartalszahlen: Dicke Verluste im vierten Quartal 2011

Nokia-Chef Stephen Elop: Nokia steckt mitten im Umbruch | (c) Hersteller

Nokia hat zwischen Oktober und Dezember 2011 einen Umsatz von 10 Milliarden Euro erwirtschaftet, 21 Prozent weniger als im vierten Quartal des Vorjahres. Außerdem weist das Unternehmen einen Verlust von 954 Millionen Euro aus, gegenüber einem Gewinn von 884 Millionen Euro im Vorjahr. Wegen des schwachen vierten Quartals schließt Nokia das vegangene Jahr mit einem Verlust von knapp 1,1 Milliarden Euro, 2010 konnten die Finnen noch einen Gewinn von rund 2 Milliarden Euro verbuchen. Der Umsatz ging zwischen 2010 und 2011 um 9 Prozent auf 38,67 Milliarden Euro zurück.

Der Absatz von Mobiltelefonen ging im vierten Quartal 2011 um acht Prozent auf 113,5 Millionen Stück zurück. Nokia verkaufte 93 Millionen Handys und 19,6 Millionen Smartphones, ein Rückgang von 1 Prozent und 31 Prozent. Immerhin hatte der Hersteller eine kleine frohe Botschaft: Bis Ende des Jahres gingen weltweit über 1 Million der neuen Lumia-Smartphones über die Ladentische. Nokia brachte die Geräte erst im Oktober auf den Markt. Im Gesamtjahr 2011 setzte Nokia 77,3 Millionen Smartphones ab, 25 Prozent weniger als im Vorjahr, die Zahl der verkauften Handys sank um 3 Prozent auf 339,8 Millionen.

Um Einmalverluste bereinigt fiel der Überschuss pro Aktie um 73 Prozent auf 0,06 Euro, teilte Nokia mit. Das ist zwar wenig, Marktbeobachter hatten allerdings nur mit 0,04 Euro pro Aktie gerechnet. Einen Begeisterungssturm bei den Anlegern wie nach der Verkündung der Quartalszahlen durch Apple gab es aber nicht, an der Franfurter Börse legte der Wert der Nokia-Aktie um knapp 2,5 Prozent zu.

Quelle: Nokia
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 59 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.01.12 21:13 NewPhone (Expert Handy Profi)

    Ein Kernel sagt über Kompatibilität ja erst einmal wenig aus. iOS hat auch den gleichen Darwin-Kernel, wie Mac OS X und trotzdem laufen keine Mac-Apps auf dem iPhone (macht ja auch größtenteils gar keinen Sinn). Ein identischer Kernel könnte also die Kompatibilität erhöhen, muss es aber nicht. Zudem haben die Geräte unterschiedliche Prozessoren: Ein Windows7-Programm läuft einfach nicht auf einer ARM-Maschine, weil der Maschinen-Code nicht mit Intel-CPUs identisch ist. Speziell für Windows-8-ARM kompilierte Programme wären die einzigen, die überhaupt auf den gängigen WP7-Smartphones (wegen der ARM-CPU) laufen könnten. Zum Schluss sehen sich zwar die Win8-Kacheln und die WP7-Kacheln durchaus ähnlich, nur sind die einen in Silverlight programmiert (WP) und die anderen in HTML5. Also ist z.Z. sogar das GUI inkompatibel. Ich will hier nicht ausschließen, dass man eine Kompatibilität herstellen könnte (obwohl es zu 99% ohnehin keinen Sinn macht) aber nur aufgrund des NT-Kernels darauf zu schließen, dass die Plattformen kompatibel werden, ist sehr vage.

  2. 30.01.12 20:11 Laborant (Expert Handy Profi)

    Sowas hab ich auch schon vernommen - allerdings konnte ich meinen PC damas auch von XP auf Vista updaten. MS wird auch den jetzigen geräten ein update geben, da bin ich mir sicher. Ansonsten wird auch MS irgendwann einsehen müssen dass man mit 2010-Hardware im jahr 2014 nicht mehr alle Apps nutzen kann.

  3. 30.01.12 19:13 NewPhone (Expert Handy Profi)

    > Aber WP8 wird doch dank NT-Kernel auch echte Win-Apps abspielen

    Wie kommst du eigentlich darauf? Gibt es dazu eine Info?

  4. 30.01.12 17:18 inte (Handy Profi)

    @Laborant
    Aber WP8 wird doch dank NT-Kernel auch echte Win-Apps abspielen... überhaupt läuft ja alles auf eine Verschmelzung der beiden Systeme, Desktop und Mobile, hinaus.
    WP7/WP7.5 ist also der letzte Verfechter der CE-Plattform und somit natürlich nicht auf Dauer kompatibel zu den kommenden Versionen (mit Ausnahme der Tiles-Apps, also der Anwendungen die auf die Metro-GUI zugeschnitten sind).
    Du wirst also wohl kaum z.B. Cygwin oder Firefox unter WP7 laufen lassen können, unter WP8 oder zumindest W8 hingegen schon.

  5. 30.01.12 17:10 bocadillo (Professional Handy Master)

    Ohman inte

    "Warum sollte Nokia denn nicht mit Samsung kooperieren? "§
    Weil Samsung erst durch das Straucheln stark wurde und es Samsung wohl das liebste wäre Nokia stirbt einen schnellen Tod. Deswegen. apple kloppt sich mit RIM, Motorola mit SE- aber die Massenplatzhirsche sind Samsung und Nokia.

    Wäre so als hätte Toyota dem stzrauchelndem GM eine gemeinsame Motorenentwicklung angeboten. das ist einfach weltfremd.

    "Derzeit machen sie es ja auch, denn neben Nokia bauen auch Samsung, LG und HTC (und sicher noch einige andere) WP7-Geräte."
    Samsung hält ein bisschen den Fuß in der Tür damit man jederzeit loslegen kann wenn Nokia WP7 in Gang gebracht hat- im Trittbrettfahren ist Samsung nämlich Meister.

    "Sollte Samsung nun Tablets und Smartphones mit Tizen auf den Markt bringen, die sogar binärkompatibel zu Bada und vielleicht auch zu Android sind, wäre es ein leichtes, die fehlenden Kompatibilitäts-Libraries in MeeGo einzupflegen (MeeGo ist ja faktisch Tizen) und somit ein zwar eigenständiges Produkt mit jedoch einem großen Markt zu pflegen."
    Es ist interessant zu sehen in welche Konjunktive Du Dich flüchtest...aber träum nicht zu sehr- denn nichts davon wird eintreten.

    Auh Samsung hat in erster Linie das Ziel GEld zu verdienen- und der große Markt den Du siehst ist tatsächlich nur Nische.

    "Insbesondere gilt zu bedenken, dass WP7 keine all zu rosige Zukunft hat - zwar wird WP8 offenbar abwärtskompatibel zu WP7-Apps sein, anders herum gilt dies aber nicht, da WP8 auch echte Windows-Apps abspielt und diese natürlich systembedingt nicht unter WP7 laufen (CE-Kernel vs. NT-Kernel). "
    Man beachte Laborants Post.

    "Es würde Nokia sicher nicht weh tun, zweigleisig zu fahren, denn viel zu verlieren gibt es nun auch nicht mehr."
    BWL hattest Du nie- oder?? Zweigleisig heißt zu e einem noch kurzfristigerem ERfolg verdammt zu sein da es die Ressourcen noich schneller aufbraucht.

  6. 30.01.12 16:41 Laborant (Expert Handy Profi)

    Zweigleisig fahren müssen sie, um irgendwann jemals wieder von Microsoft wegkommen zu müssen. Das heisst, bestehendes weiterentwickeln und daran arbeiten.

    Trotzdem! Heisst das nicht, dass sie deswegen im gleichen masse wie die Lumias rauskommen müssen - ein OS zu Pflegen und zu Entwickeln ist günstiger als ein OS zu entwickeln, Geräte zu bauen und dazu Kundensupport und Server am laufen zu halten. Da fällt für Nokia mit den Windows-Geräten schon einiges an Arbeit weg.

    Wenn Nokia alles softwaretechnische aufgeben würde, wären sie dazu verdammt für ewig an MS zu hängen. Nach gängigen informationen wird genau darauf rausgeforscht, dass Nokia sich immer noch Optionen für "ferne Zukunft" offen lässt. Aber eben: Erstmal heisst es für Nokia nur eins: Überleben. Und das geht eben besser wenn eine andere Firma die ganze Sch..sse mit Support Entwicklung und Updatekram übernimmt.

    Zu den Apps bzw der Kernelsache - du musst sehen, dass die Apps unter WinPhone7(.5 oder 8) ziemlich wenig vom Kernel sehen. Die haben API (Softwareschnittstellen) die man ansprechen kann und von denen ein gewisses Feedback erhält. Die Apps laufen in in sich geschlossenen SandBoxes - zumindest soweit ich weiss. Sofern der neue Kernel diese API identisch repliziert (was für MS sinn machen würde) haben auch WP7 Geräte die Chance WP8-Apps laufen zu lassen.

    Interessant wird es da allerdings dann, wenn Apps an die Leistung der 1.4GHz-Geräte angepasst wird und 1 GHzler sich über ruckler aufregen. Ich bin gespannt, wie MS das Problem löst...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test