Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 08.02.2012 - 09:16 | (11)

Chrome für Android von Google veröffentlicht

Google hat Chrome für Android in einer ersten Beta-Version veröffentlicht. Chrome für Android bietet eine bessere Tab-Verwaltung als der Standardbrowser des Smartphone-Betriebssystems und ist noch schneller. Noch kann aber nicht jeder Chrome für Android ausprobieren.

Chrome für Android von Google veröffentlicht

Chrome für Android Beta veröffentlicht | (c) Google

Google hat jetzt auch eine Version seines Desktop-Browsers Chrome für das Smartphone-Betriebssystem Android veröffentlicht - allerdings mit einem Haken. Chrome für Android unterstützt erstmal nur die neueste Version 4.0 Ice Cream Sandwich, die derzeit nur auf wenigen Geräten zu finden ist, wie dem Samsung Galaxy Nexus oder dem Asus Transformer Prime.

Außerdem steht die Beta-Version nur in bestimmten Regionen im Android Market zum Download bereit, etwa die USA oder Deutschland. Schweizer und Österreicher bekommen die Installationsdatei des Browsers jedoch auch so im Internet, etwa im Forum von XDA Developers. Sie kann über den PC auf das Handy oder Tablet übertragen und dann installiert werden.

Größter Unterschied zum Standardbrowser von Android 4.0 ist auf den ersten Blick die Tab-Verwaltung. Der Nutzer kann bei Chrome für Android zwischen einer unbegrenzten Anzahl offener Browsertabs mit einem Fingerstrich wechseln, als "hätte er einen Stapel Karten in der Hand". Auf dem Tablet bekommt man die von Chrome für den Desktop gewohnte Ansicht. Außerdem gibt es eine Bookmark-Synchronisierung, Datenschutzfunktionen wie "Private Mode" und die Autovervollständigung bei Eingaben in die kombinierte Adress- und Suchleiste.

Darüber hinaus hat Google eine Funktion mit der Bezeichnung "Link Preview" in Crome für Android integriert. Möchte der Nutzer einen Link auf einer Internetseite auswählen, vergrößert Chrome für Android den entsprechenden Bereich, um das Antippen des richtigen Links zu vereinfachen. Und Chrome für Android soll noch schneller sein als der Standard-Browser, was von etlichen Kommentatoren im Android Market bestätigt wird. Allerdings unterstützt Chrome für Android kein Flash - ein Umstand, der vielen Nutzern (noch) nicht gefallen dürfte.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 08.02.12 16:09 Stefan Schomberg (Testleiter areamobile.de)

    Aufgrund der vielen Nachfragen haben wir uns entschlossen, doch noch einige Benchmarks mit der neuen Chrome-Version zu machen. Wir vergleichen dabei Firefox, Opera Mobile, Dolphin HD und den Standard-Browser auf dem Asus Transformer Prime mit Chrome. Geplant sind derzeit als Benchmarks BrowserMark, Sunspider, V8, Kraken und Peacekeeper. Wer noch andere Vorschläge hat, möge JETZT sprechen - oder für immer schweigen...;)

    mfg

  2. 08.02.12 15:47 Noticed (Expert Handy Profi)

    Meine Benchmarkergebnisse (Transforme Prime, 4.0.3):
    Sunspider
    Stock: 2352ms
    Chrome: 2001ms

    Peacekeeper
    Stock: 329
    Chrome: 381

    Rightware:
    Stock: 101863
    Chrome: 117242

  3. 08.02.12 12:06 Ponyslayer (Advanced Member)

    Und im übrigen danke für die Benchmark Ergebnisse, hast du den Cyanogenmod drauf oder wie hast du ihn zum laufen bekommen?

  4. 08.02.12 12:04 Ponyslayer (Advanced Member)
    @ Murdo

    Ich vermute, dass das Team das Chrome entwickelt nicht das selbe ist welches am Android Stockbrowser rumschraubt.

  5. 08.02.12 11:27 Murdo (Handy Profi)

    Der ICS Browser ist ja auch neu und nicht mehr wie die 2.X Browser. Weiß auch nicht warum die da parallel entwickeln

  6. 08.02.12 11:15 NewPhone (Expert Handy Profi)

    Ich war immer stillschweigend davon ausgegangen, dass der Stock-Android-Browser ohnehin auf Crome basiert (die Engine ist ja sowieso die gleiche: Webkit). Von daher bin ich ein wenig überrascht, dass jetzt Crome noch mal extra released wird. Wäre es nicht besser gewesen, einfach den mitgelieferten Browser upzudaten?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test