Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 28.02.2012 - 15:49 | (1)

LTE und Android 4.0 ICS: Die Smartphone-Roadmap 2012 von LG

2010 wurde LG gar nicht als Smartphone-Marke wahrgenommen, 2011 kämpfte der Hersteller mit technologischen Problemen. 2012 ist LG mit vielen neuen Geräten im Smartphone-Markt angekommen. Areamobile kennt den Launch-Fahrplan der neuen Optimus-Smartphones.

LTE und Android 4.0 ICS: Die Smartphone-Roadmap 2012 von LG

LG Optimus LTE | (c) Hersteller

Den Auftakt des Smartphone-Reigens macht das LG Optimus L3 mit Android 2.3 Gingerbread, das noch in dieser Woche für 130 Euro (UVP) in den Handel kommen wird. Im April bzw. Mai folgen das LG Optimus 3D Max und das LG Optimus L7, Anfangs des zweiten Quartals das LG Optimus LTE und Endes des zweiten oder Anfang des dritten Quartals das Quad-Core-Handy LG Optimus 4X HD. Interessant ist vor allem der Verkaufspreis des Optimus L7: Das Smartphone mit 4,3 Zoll großem Touchscreen und einem dem LG Prada 3.0 ähnlichen Look wird als erstes Smartphone von LG mit installierter Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich für 300 Euro (UVP) herauskommen. Für LG ist das äußerlich wie ein Highend-Gerät daherkommende Design-Smartphone ein Schlüsselprodukt. Für das 5-Zoll-Smartphone Optimus Vu, das Areamobile in einem kurzen MWC-Video präsentierte, hegt LG bislang keine konkreten Launch-Pläne.

Das auf dem Mobile World Congress in Barcelona ausgestellte Optimus 4X HD ist noch ein Vorseriengerät. Beim ersten Ausprobieren war das dem Gerät deutlich anzumerken, denn längst lief nicht alles flüssig. Zum Marktstart wird das Optimus 4X HD auch noch eine anders gestaltete Gehäuserückseite bekommen, und Software-Optimierungen sollen für eine bessere Performance und höhere Stabilität des Systems sorgen. Neben dem eingebauten Quad-Core-Prozessor Tegra 3 von Nvidia und dem 4,7 Zoll großen HD-IPS-Touchscreen ist die 8-Megapixel-Kamera des 8,9 Millimeter flachen Smartphone-Modells ein Highlight. LG setzt hier auf die Dual-Lens-Technologie, damit mehr "Schärfe" auf dem Bildsensor ankommt. Im Inneren sorgt ein auswechselbarer Akku mit 2.150 mAh für die Stromversorgung.

LG Optimus L3, L5 und L7 | (c) Hersteller

LG Optimus L3, L5 und L7 | (c) Hersteller

LG bleibt bei auswechselbaren Smartphone-Akkus

Während andere Hersteller zugunsten eines flacheren Formfaktors ihrer Geräte auf fest verbaute Batterien setzen, wird nach eigenen Angaben weiter auswechselbare Akkus in seinen Smartphone beibehalten - zumindest in den kommenden zwei bis drei Jahren, wie der Hersteller im Gespräch mit Areamobile auf dem Mobile World Congress verriet. Auf alle neuen Optimus-Smartphones mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich legt LG seine eigene Benutzeroberfläche LG UI 3.0. Allerdings betreibt das Unternehmen hier eher ein Fine-Tuning der Benutzeroberfläche des Google-Betriebssystems, als dass es auf ein ganz neues Look&Feel bietet. Merkmale des LG-eigenen User Interface sind beispielsweise eine Übersicht für Apps, Downloads und Widgets, farbige Markierungen im Kalender, ein optimierter Browser, eine veränderte Steuerleiste und eine Speicherverwaltung.

Aus den Performance-Problemen des ersten Dual-Core-Smartphones LG Optimus Speed haben die Koreaner nach eigener Aussage eines gelernt: Keine falschen Erwartungen durch voreilige Ankündigungen wecken. Das heißt: Aussagen zu Firmware-Updates wird es erst geben, wenn das Unternehmen die angegebenen Termine auch halten kann. Informationen dazu liefert Areamobile auch in einer Android-ICS-Update-Übersicht.

LG Optimus 4X HD | (c) Hersteller

LG Optimus 4X HD | (c) Hersteller

LTE-Handy LG Optimus LTE kommt im Juli

Das LTE-Handy LG Optimus LTE wird ab 2. Juli unter anderem beim Münchener Mobilfunkbetreiber Telefónica Germany (O2) erhältlich sein. Auch ein Marktstart des Optimus LTE bei Vodafone ist sehr wahrscheinlich, wie Areamobile am Rande der Messe erfahren hat. LG hat das LTE-Smartphone in Asien und in den USA bereits über 1,3 Millionen Mal verkauft - damit ist es das weltweit am zweithäufigsten verkaufte LTE-Smartphone. O2 hat noch keine Preise für das Optimus LTE veröffentlicht, zu erwarten ist aber ein Betrag zwischen 400 und 500 Euro ohne Vertrag (UVP). Ein Marktstart des kurz vor dem MWC vorgestellten LG Optimus LTE Tag in Deutschland ist bislang nicht vorgesehen.

Neben der Display-Qualität ist LTE das große Thema für LG in diesem Jahr. Das Unternehmen hält nach eigenen Angaben 23 Prozent aller weltweit vergebenen Patente für den Standard. Gegenüber Areamobile kündigte der Hersteller an, dass die Hälfte aller 2012 von den Koreaner gelaunchten Geräte LTE unterstützen werden - wie viele das konkret sein werden, verriet das Unternehmen noch nicht. Auf dem Mobile World Congress demonstrierte LG unter anderem die weltweit erste Voice-to-Video-Konversation über ein LTE-Netz. Über ein proprietäres Verfahren von LG konnten Benutzer dabei während eines Telefonanrufs zwischen einem High-Quality-Voice-Modus und einem hochauflösenden Videogesprächsmodus wechseln.

Themen: ICS, LTE
Quelle: LG Electronics / Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 28.02.12 17:38 homeend (Handy Profi)

    > Das heißt: Aussagen zu Firmware-Updates wird es erst geben, wenn das Unternehmen die angegebenen Termine auch halten kann.

    Diese Erkenntnis muss aber taufrisch sein, denn das für letzten Dienstag angekündigte Update für das Optimus Speed ist immer noch nicht verfügbar. ;-)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test