Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Björn Brodersen 29.02.2012 - 17:47 | (2)

MWC: ZTE stürmt den Markt mit 5 neuen Android-Smartphones

Neben dem Quad-Core-Smartphone Era und dem Windows Phone Orbit hat ZTE auf dem Mobile World Congress in Barcelona noch eine ganze Reihe weiterer Smartphones mit dem Android-Betriebssystem vorgestellt, darunter zwei Modelle mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich, ein ZTE Kis genanntes Handymodell sowie Nachfolgeversionen vom Blade und vom Skate. Der chinesische Hersteller zielt mit diesen Geräten auf die Massenmärkte im Heimatland sowie in den USA und in Europa ab.

MWC: ZTE stürmt den Markt mit 5 neuen Android-Smartphones

ZTE PF112 | (c) Hersteller

Die beiden neuen Smartphones mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich sind das ZTE Mimosa X und das ZTE PF112. Das ZTE PF112 wird über einen 4,5 Zoll großen kapazitiven TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.028x720 Pixel bedient und von einem Dual-Core-Prozessor mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher angetrieben. Zu den weiteren Features des 8,5 Millimeter flachen Geräts zählen eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Videoaufnahme in HD-Qualität (720p) sowie eine Frontkamera für Videotelefonate in Full-HD-Qualität (1.080p), 8 Gigabyte interne Speicherkapazität, Bluetooth 3.0, GPS sowie Wlan- (mit DLNA) und HSPA+-Unterstützung.

Besonderheit des im zweiten Quartal 2012 herauskommenden ZTE Mimosa X ist das Nvidia-Modem Icera E450 für HSPA-Übertragungen, das neben dem Tegra-2-Chipsatz mit 1,2 Gigahertz schnellem Dual-Core-Prozessor und 1 Gigabyte RAM eingesetzt wird. Der kapazitive TFT-Touchscreen des ZTE Mimosa X misst 4,3 Zoll in der Diagonale bei 960x540 Pixel Auflösung, die rückseitig angebrachte Hauptkamera mit Autofokus und LED-Blitz löst 8 Megapixel auf. Für Datenübertragungen beherrscht das 9,9 Millimeter flache und 110 Gramm schwere Android-Smartphone neben HSPA+ noch Wlan n mit DLNA, Bluetooth 2.1 sowie GPS zur Nutzung standortbezogener Dienste. Die interne Speicherkapazität ist auf 4 Gigabyte bemessen, zudem gibt es einen Steckplatz für eine bis zu 32 Gigabyte große microSD-Karte. Der Akku des ZTE Mimosa X ist 1.650 mAh stark.

Das ZTE Kis läuft unter der Android-Version 2.3.6 Gingerbread und kommt mit 800-Megahertz-Prozessor mit 512 Megabyte RAM, 3,5 Zoll großem kapazitiven Touchscreen mit einer Auflösung von 480x320 Pixel, 3,2-Megapixel-Kamera mit Blitz, Bluetooth 2.0, GPS, NFC und GPRS-/EDGE-Unterstützung. Die Pressematerialen nannten Specs wie Wlan, Kamerablitz und Android 4.0, doch das am Stand ausgestellte Gerät im Metallgehäuse-Look wies diese Features nicht auf. Vielleicht wird zumindest Android 4.0 als Update in naher Zukunft auf dem ZTE Kis landen.

Ebenfalls unter Android Gingerbread laufen die Nachfolgeversionen des ZTE Skate und ZTE Blade. Zumindest für das Skate Acqua kündigte der Hersteller in Barcelona ein Firmware-Upgrade auf Ice Cream Sandwich für den Juni an. Highlights des ZTE Skate Acqua sind ein 4-Zoll-Touchscreen mit 800x480 Pixel Auflösung, ein 1-Gigahertz-Prozessor, HSPA- und Wlan-n-Unterstützung, eine 5-Megapixel-Kamera und ein 1.600 mAh starker Akku. Das ZTE Blade 2 weist ähnliche Features auf, der Akku ist aber nur 1.200 mAh stark.

Das ZTE Kis, das ZTE Skate Acqua und das ZTE Blade richten sich an preisbewusstere Nutzer. Zu Preisen und Launch-Terminen machte der Hersteller auf derm Mobile World Congres aber noch keine Angaben. Das Flaggschiffmodelle ZTE Era mit Quad-Core-Prozessor und das Windows Phone ZTE Orbit haben wir in einer anderen Meldung vorgestellt. Mehr News von der Messe gibt es in unserem MWC-Channel.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 01.03.12 09:23 hammerhai7 (Member)

    @M.a.K

    Viele Rohstoffe bekommt man auch durchs Recycling zurück. Gerade bei Elektrogeräten lohnt sich das "ausschlachten"!
    Deswegen gibt es ja auch diverse Kampagnen à la "Altgerät abgeben und Rabatt kassieren, egal in welchem Zustand das alte Elektroteil ist"...

  2. 29.02.12 18:05 M.a.K (Expert Handy Profi)

    Die Hauptkamera des ZTE PF112 filmt nur in 720p und die Frontkamera in 1080p?

    Hört sich ja komisch an, da schein sich wohl ein Hersteller andere Prioritäten zu setzten als alle anderen.


    Übrigends bei den ganzen Neuvorstellungen... Langsam frage ich mich wann die Rohstoffpreise anfangen zu explodieren, z.B Coltan wird überall verbaut (handys, tv's, computer...)
    und davon werden im Jahr nur etwa 1200t abgebaut. Ein Großteil dürfte ja auch die Rüstungsindustrie, Boing, EADS und Automobilindustrie verbrauchen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test