Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 23.03.2012 - 16:30 | (19)

RIM verliert Führungsposition in Kanada an Apple

Der kanadische Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat in seinem Heimatland erstmals die Top-Position bei den Smartphone-Verkäufen verloren. Neuer Spitzenreiter ist Apple. Das US-Unternehmen konnte 2,85 Millionen iPhones in Kanada verkaufen, RIM hingegen nur 2,08 Millionen Blackberrys. Das geht aus Hochrechnungen von IDC und Bloomberg hervor.

RIM verliert Führungsposition in Kanada an Apple

Blackberry London: So soll das erste Smartphone mit Blackberry OS 10 aussehen | (c) The Verge

RIM hat von Jahr zu Jahr mehr Anteile an Apple verloren. 2008, also ein Jahr nach der Vorstellung des ersten iPhone, verkaufte RIM noch fast fünf mal mehr Blackberry-Smartphones als Apple iPhone. 2010 lag das kanadische Unternehmen noch mit etwa einer halben Million Geräten vorne, zwei Jahre später hat Apple RIM auf dessen Heimatmarkt überholt.

"Für RIM ist der Verlust der Spitzenposition im Heimatmarkt aus strategischen Gründen wichtig," sagt Paul Taylor, Fond-Manager der Harris Privatbank in Toronto. "Das zeigt trotz des Heimvorteils, wie Kunden auf die bessere Funktionalität des iPhone reagieren."

Der Verlust der Marktführerschaft im eigenen Land ist nur eines von mehreren Anzeichen darauf, dass es für RIM derzeit nicht rosig aussieht. Im vergangenen Jahr fiel der Aktienkurs des Unternehmens als Reaktion auf mangelnde Innovation, Verspätungen bei der Markteinführung und sonstigen Fehlschlägen um 75 Prozent. RIM-Chef Thorsten Heins rief darum kürzlich auf, etwas "total anderes" zu machen – ob in diese Kategorie die neuen Smartphones mit Blackbery OS 10 wie das Blackberry London genannte Gerät fallen, wird sich noch in diesem Jahr zeigen.

Quelle: Bloomberg
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 19 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 24.03.12 18:06 benthepen (Gesperrt)

    Rim sprach von ende 2012.....

  2. 24.03.12 17:37 nohtz (Professional Handy Master)

    na wenn die developer-geräte erst im mai kommen, wirds bis juni/juli wohl eher nix mit geräten für den markt

  3. 24.03.12 17:23 n-nutzer (Handy Profi)

    @nothz das sind aber entwickler geraete! Die sind nur zum entwickeln von apps geeignet und zeigen wo der weg hingehen soll! Also keine endprodukte!

    Hoffee aber fuer RIM das es schneller geht als bis September-Dezember! Juni/ Juli waere schon mal ein gutes zeil fuer die USA/Kanada.

    Glaube aber nicht wirklich dran!

  4. 24.03.12 17:02 nohtz (Professional Handy Master)

    "und muss schnell mit einem eigenen zukunftsfahigen os auf dem markt kommen"
    -->dazu der mobiflip-link
    http://www.mobiflip.de/blackberry-10-rim-wird-im-mai-erste-geraete-inklusive-einer-alpha-version-verteilen/

  5. 24.03.12 16:55 n-nutzer (Handy Profi)

    @topic:
    Fakt ist: Rim hat starke probleme und muss schnell mit einem eigenen zukunftsfahigen os auf dem markt kommen und devices die a) schones und unterscheidbares design aufweisen; b) eine zukunftsfahige hardware aufweisen und c) marketing das dies zur sprache bringt, vorteile der eigenen plattform zur geltung und ein bischen frecher ist.


    Die idee das os ans android okosystem anzudocken ist schonmal ein guter anfang, wenn man nicht ein fremd os in die eigenen geraete einbaut! ( Praktisch ein android bspw. Was genau so stark abgeandert wurde wie beim amazon kindle tablet) .

    Wobei ich qnx als mix zwischen ios/android und einige ideen von webos als schoener und besser sehe! Nur der markt vielleicht nicht und dieser bestimmt wo es lang geht!

  6. 24.03.12 16:43 n-nutzer (Handy Profi)

    @boca: war selber ein besitzer des torch! Muss sagen das ich das erste torch 9800 in abgeschwaechter form fuer das n97 von Rim sehe!

    Zu dem erscheinen des torch haette es auf dem niveu des torch 2 sein muessen, dann waere alles in butter gewesen! Wenn schon nicht auf software seite, so doch auf hardwareseite! Hier ist der selbe effekt zu beobachten, dass die meisten kein schlechtes geraet, aber im vgl. Zu den wettbewerbern ein schlechteres geraet in den haenden hielten/halten! Und das kann man sich heute nicht mehr erlauben!
    Das torch ist nicht update fahig, hat einen langsameren browser als die konkurrenz, schlechteres display, einen langsameren prozessor etc.

    Wenn man die hauseigenen applikationen nutzt und wenig bis kein multitasking, ist es schnell und auf iphone 3 niveau (wohlgemerkt zu einer zeit wo das iphone 4 verkauft wurde!!!) Aber sobald man ein paar fremd apps aufmachte oder mehr als 3 eigenen apps ging das ding in die knie...

    Schade ist es vorallem deshalb, weil ich den formfaktor immer noch als sehr gelungen halte!

    Nur ist es schwer jemanden enttauschtes von damals von den neuen (und meiner meinung extrem guten!!!) OS 7 geraeten zu ueberzeugen!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test