Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 30.03.2012 - 12:50 | (7)

Joyn: Vodafone startet RCS-e-Dienst auf Android-Smartphones

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone wird im Mai den RCS-e-Dienst starten. Erstes Gerät mit vorinstalliertem RCS-e-Client wird das Samsung Galaxy S2 sein. Im Google Play Store steht schon eine Beta-Version der VoIP- und Messaging-App zum Download bereit.

Joyn: Vodafone startet RCS-e-Dienst auf Android-Smartphones

Montage: Joyn-Client auf dem Samsung Galaxy S2 | (c) Samsung / Vodafone / Areamobile

Den Start des eigenen RSC-e-Dienstes, der voraussichtlich unter der Bezeichnung Joyn eingeführt wird, im Mai hatte Vodafone schon zuvor angekündigt. Jetzt teilte der Düsseldorfer Mobilfunkbetreiber weitere Details zum neuen Messaging-Service mit. Der RCS-e-Dienst wird das mobile Chatten, Videotelefonate sowie den Austausch von Fotos, Videos und anderen Dateien unterwegs ermöglichen. Dabei ermittelt das Programm des Netzbetreibers automatisch die jeweils verfügbare Bandbreite, damit beispielsweise Videotelefonate oder Fotos und Videos in der jeweils bestmöglichen Qualität auf dem schnellsten Weg übertragen werden. Alle Funktionen können direkt über die gespeicherten Kontakte im Adressbuch gestartet werden, der Dienst integriert sich dafür nahtlos im Smartphone-Menü.

Vodafone Joyn Beta | (c) Google Play, Areamobile

Vodafone Joyn Beta | (c) Anbieter, Areamobile

Vodafone wird den eigenen RSC-e-Dienst zunächst auf dem Samsung Galaxy S2 und kurz nach dem Marktstart die App auch zum Download auf anderen Android-Smartphones anbieten. Weitere Geräte mit vorinstalliertem RSC-e-Client sollen später auch von Sony, Nokia, LG, Huawei und HTC stammen, genauere Angaben machte Vodafone bislang nicht. Im Google Play Store ist bereits ein RCS-e-Client von Vodafone zu finden, der auf Android-Geräten mit der OS-Version 2.2 Froyo oder neuer läuft - allerdings nur im Rahmen eines geschlossenen Beta-Tests. Als kompatible Geräte werden hier das HTC Chacha, das Huawei U8850, das Huawei Mediapad, das Samsung Galaxy Tab 10.1, das Base Tab und das Cat Nova genannt. Die App funktioniert allerdings nur mit im Gerät eingelegter SIM-Karte von Vodafone Spanien.

Die Kosten für die Nutzung des RCS-e-Dienstes von Vodafone werden durch den Pauschalbetrag für den herkömmlichen Datentarif abgedeckt. Vodafone wird den Messaging-Dienst in Verbindung mit seinen Superflat-Internet-Tarifen anbieten. Nutzer können später über Joyn auch mit anderen Nutzern des RCS-e-Dienstes kommunizieren, die beispielsweise Mobilfunkkunden von Telekom oder O2 sind. Auch diese beiden Netzbetreiber werden den RCS-e-Dienst in diesem Jahr einführen. Später wird der Messaging-Client auch in Versionen für andere Plattformen wie das iPhone oder Windows Phones angeboten werden.

RCS-e steht für "Rich Communication Suite enhanced". In Deutschland und anderen Ländern soll der Dienst unter dem knackigeren Begriff Joyn vermarktet werden. Allerdings steht noch nicht fest, ob dies auch wirklich der Fall sein wird - bislang ist der Name noch von einem anderen Inhaber belegt. Daher steht ein genauer Starttermin für den RCS-e-Dienst von Vodafone auch noch nicht fest. Erst muss der Mobilfunk-Branchenverband GSMA alle offenen Rechtsfragen klären.

Themen: Google+, Mobilfunkbetreiber
Quelle: Vodafone / Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.03.12 19:47 Anonymous2345 (Member)

    @Frank:

    Ja mag ja sein, dass Apps von Drittanbietern bereits vorhanden sind, aber sind diese auch tief im System integriert worden? ...ich denke nein.

    Vorteile:

    1. Tiefe Integration in das OS, sieht besser aus und ist resourcenschonender

    2. Videotelefonie klappt nun mal nicht mit jeder Software. Skype z.B. bietet es nur für Android und iOs, leider bleiben andere BS wie Symbian auf der Strecke.

    Das hat Skype nun davon...sobald Joyn verfügbar wird, schmeiß ich die Skype-App runter...jahrelang habe ich im Forum unter 1000 anderen Usern darum gebeten, die Videotelefonie für Skype in Symbian freizugeben...keine Antwort...danke an alle Netzbetreiber...Skype soll es so richtig zu spüren bekommen, wie dumm es ist, Millionen von Symbian-Usern außen vor zu lassen.

  2. 30.03.12 16:55 Bosancero (Handy Profi)

    Die ziehen doch erst die Kunden damit und am Ende muss man extra eine Option buchen genau wie die BB Option.

  3. 30.03.12 15:19 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)
    @ spain

    Die Netzbetreiber könnten durch integrierte Werbung bspw. Geld verdienen. Aber ich verstehe deine Bedenken. Bin gespannt, wie sich das entwickelt.

  4. 30.03.12 14:57 spain (Member)

    so ganz verstehe ich den sinn und zweck von joyn noch nicht so richtig.

    wenn joyn kostenlos bzw. über ne datenflat abgedeckt ist, woran verdienen die netzbetreiber dann? wo ist da der nutzen? whatsapp und co. bieten den service doch schon und sind kostenlos....

  5. 30.03.12 14:28 Murdo (Handy Profi)

    @Frank:
    Aber der Großteil des Kuchens ist noch nicht verteilt. Es werden jedes Jahr so viele neu Smartphones verkauft und neue Kunden erreicht, dass sich sowas, wenn es kostenlos und vorinstalliert, ist im Hand um drehen durchsetzt.

    Die Frage ist nur ob der Service auch bei den PrepaidAnbietern und nicht nur in den Superflat Tarifen automatisch mit drin ist.

    Bin gespannt

  6. 30.03.12 13:53 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)
    @ Anonymous2345

    Problem für die Netzbetreiber: Auf den meisten Geräten dürfte bereits eine App von Drittanbietern vorhanden sein. Deshalb wird man es zumindest anfangs schwer haben, sich gegen die etablierten Anbieter durchzusetzen. Dafür müsste der neue Standard Vorteile bieten, die bei den bisherigen Anbietern noch fehlen. Und welche das sind, will mir aktuell nicht einfallen ;)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test