Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 20.04.2012 - 12:52 | (2)

Datentarife: Vodafone erhöht Tempo seiner MobileInternet-Flatrates

Vodafone hat seine Datentarife für Laptops und Tablets angepasst und bietet mehr Geschwindigkeit zum gleichen Preis an. Die neuen Tarife können ab sofort in allen Vodafone-Shops und auf der Website des Netzbetreibers gebucht werden. Die Vermarktung der MobileInternet Flat 3,6, 7,2 und 14,4 wird von Vodafone dafür eingestellt.

Datentarife: Vodafone erhöht Tempo seiner MobileInternet-Flatrates

Vodafone: Neue Daten-Tarife mit mehr Tempo | (c) Anbieter

Der Vodafone-Kunde erhält jetzt für 29,99 Euro im Monat einen mobilen Internetzugang mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Megabit pro Sekunde. Das ist dreimal schneller als bei der MobileInternet Flat 7,2, die bisher zum gleichen Preis angeboten wurde. Für monatlich 10 Euro mehr bietet Vodafone einen Datentarif mit bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde an.

Außerdem hat der Düsseldorfer Netzbetreiber die monatliche Grundgebühr für die MobileInternet Flat 50,0 um 20 Euro auf 49,99 Euro gesenkt. Sie ist eines der LTE-Angebote von Vodafone und kann auch unterwegs verwendet werden. Die MobileInternet Flat 3,6 Light für 19,99 Euro im Monat bleibt weiterhin bestehen und rundet das Angebot nach unten hin ab.

Doch während Vodafone die Geschwindigkeit erhöht hat, sinkt die Grenze, ab der die Bandbreite gedrosselt wird. Bei der MobileInternet Flat 3,6 bleibt es noch bei 1 Gigabyte Highspeed-Volumen, beim 21,6-Tarif sinkt das Volumen dagegen von bisher 10 auf jetzt 3 Gigabyte. Selbst der bisher preisgleich angebotene Tarif MobileInternet Flat 7,2 bot mit 5 Gigabyte deutlich mehr.

Vodafone Datenflatrates für Notebooks und Tablets Monatliches Highspeed-Volumen Monatspreis (nur SIM)
MobileInternt Flat 3,6 light bis 1 GB, max. 3,6 Mbit/s 19,99 Euro
MobileInternet Flat 21,6 bis 3 GB, max. 21,6 Mbit/s 29,99 Euro
MobileInternet Flat 42,2 bis 6 GB, max. 42,2 Mbit/s 39,99 Euro
MobileInternet Flat 50,0 bis 10 GB, max. 50 Mbit/s 49,99 Euro
MobileInternet Flat 100,0 bis 30 GB, max. 100 Mbit/s 69,99 Euro

Für 39,99 Euro im Monat (MobileInternet Flat 42,2) bekommt man bei Vodafone jetzt nur noch 6 Gigabyte Highspeed-Volumen. Bei der MobileInternet Flat 14,4, die bisher zu diesem Preis angeboten wurde, waren es noch 7,5 Gigabyte. Bei der MobileInternet Flat 50,0 halbiert Vodafone das Volumen auf 10 Gigabyte.

Vodafone hat sich offenbar an der Preisgestaltung der Telekom orientiert. Auch sie hat kürzlich neue Datentarife bekannt gegeben. Einzig beim Angebot Mobile Data L liegt der Netzbetreiber preislich drüber. Die Flatrate bietet eine Geschwindigkeit von maximal 42,2 Megabit pro Sekunde und kostet 49,95 Euro im Monat. Dafür drosselt die Telekom hier die Geschwindigkeit erst ab einem verbrauchten Volumen von 10 Gigabyte für den Rest des Monats. Vodafone-Kunden können künftig in den MobileInternet-Flat-Tarifen mehr Highspeed-Volumen nachbuchen: 1 Gigabyte kosten 9,99 Euro, 5 Gigabyte 19,99 Euro.

Kunden in den neuen MobileInternet-Flat-Tarifen können neben GPRS-/UMTS-Netz aus das LTE-Netz von Vodafone nutzen. Tethering und Instant Messaging ist in allen neuen Datentarifen ohne weitere Kosten möglich, VoIP ist dagegen nicht gestattet. Wer zum neuen Datentarif noch ein neues Gerät aus dem Vodafone-Shop wählt, zahlt zu den genannten SIM-only-Preisen noch einen Hardware-Zuschlag von 2,50 bis 20 Euro - je nach Surfstick-, Laptop- oder Tablet-Modell.

Quelle: Vodafone
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 21.04.12 13:26 SteveJ. (Advanced Member)

    Ja, sehe ich auch so. Die Preise sind echt ein Witz!

    Genau so wie die LTE Tarife...

  2. 20.04.12 16:46 Bosancero (Handy Profi)

    Here it is! THE MOTHER OF FAIL!!!! 20€ für 1GB mit 3,6MBits haha

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test