Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Björn Brodersen 27.04.2012 - 17:11 | (4)

Medfield: Das erste Intel-Smartphone beweist sich in Benchmarks-Tests

Das Lava Xolo X900 ist das erste erhältliche Smartphone, das mit dem Medfield-Chipsatz von Intel ausgestattet ist. Zwar können bislang nur Nutzer in Indien das Android-Smartphone kaufen, doch von Herstellern wie Lenovo, Motorola und ZTE sowie vom Mobilfunkbetreiber Orange werden bald weitere Intel-Smartphones herauskommen. Ausführliche Benchmark-Testergebnisse von Anandtech zeugen jetzt von der Leistungsfähigkeit des Medfield-Chipsatzes in Smartphones.

Medfield: Das erste Intel-Smartphone beweist sich in Benchmarks-Tests

Lava Xolo X900 in Benchmarks | (c) Anandtech

Das Lava Xolo X900 ist baugleich mit dem Referenzgerät, das Intel im Februar in Barcelona auf dem Mobile World Congress 2012 präsentiert hatte. Für die Rechenleistung des Lava Xolo X900 sorgt wie berichtet ein im 32-Nanometer-Verfahren hergestellter und auf 1,6 Gigahertz getakteter Atom-Z2460-Single-Core-Prozessor mit Hyper-Threading-Technologie, 400-Megahertz-GPU und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, bedient wird das Medfield-Smartphone über einen 4 Zoll großen TFT-LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.024x600 Pixel. Für die Stromversorgung des Xolo X900 ist ein 1.460 mAh starker Akku zuständig, der laut Hersteller für eine Sprechzeit von bis zu 15,5 Stunden im GSM-Modus oder bis zu 7,8 Stunden im UMTS-Betrieb gewährleisten soll.

Anandtech bewertet die Performance des Atom-Prozessors als wettbewerbsfähig. Zwar belege das Lava Xolo X900 in den entsprechenden Benchmark-Tests nicht immer den jeweiligen Spitzenplatz, doch das Smartphone rangiert meist zumindest auf einem der vorderen Plätze - mit Ausnahme der GPU-Benchmarks. Auch Bedenken, den Intel-Smartphones gehe schnell die Puste aus, haben die Benchmark-Tests zerstreut. Obwohl der Medfield-Chipsatz auch extrem stromsparend arbeiten soll, befindet Anandtech die Akkulaufzeit des Lava Xolo X900 zwar nicht für überragend, sie sei aber mit denen der Dual-Core-Smartphones Galaxy Note und Galaxy S2 vergleichbar.

Lava Xolo X900 | (c) Hersteller

Lava Xolo X900 | (c) Hersteller

"Für ein Referenz-Design, das ein Intel-Partner einfach kaufen, geringfügig anpassen und in den Markt bringen kann, ist das alles andere als schlecht", urteilen die Experten von Anandtech nach ihren Tests. "Smartphone-Hersteller verbringen viel Zeit damit, gut performende Telefone zu bauen. Intels Angebot, vieles davon zu übernehmen, ist entweder beängstigend oder beeindruckend, je nach Standpunkt." Das erste kommerziell verfügbare Gerät mit dem Referenz-Design zeige, dass Intel es durchaus verstehe, Systemkomponenten wie ein hervorragendes Display, eine Kamera und andere zu integrieren. Zudem würden schon zum Marktstart des ersten Medfield-Smartphones die meisten verfügbaren Apps problemlos auf dem Gerät laufen.

Das Lava Xolo X900 sei Intels "Fuß in der Tür", aber beileibe kein Flaggschiff-Modell, befindet Anandtech. Dafür brauche es zumindest eine überarbeitete, im 22-Nanometer-Verfahren gefertigte Atom-Architektur sowie eine schnellere Grafikeinheit. Intels Ruf und Erfolg im Smartphone-Markt werde davon abhängen, was der Chip-Hersteller hier nachlegen kann. Die folgende Galerie zeigt euch einige Ergebnisse der Benchmark-Tests von Anandtech, mehr davon findet ihr auf deren Website.

Themen: Smartphones
Quelle: Anandtech
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 27.04.12 19:58 handyhacho (Advanced Handy Profi)
    Sehr cool!

    Bin auch auf die ersten Geräte von Lenovo gespannt!
    Leider noch kein Wort zum verwendeten Bootmechanismus, aber Ubuntu für Smartphones ist ja in der Mache und eigentlich achtet Google ja darauf, dass die Herstellers niemanden aussperren.
    Weiterhin hat Intel auch noch Tizen in der Mache... Wenn die Chips in Tabletten landen kann Microsoft WOA wirklich gleich wieder einstampfen :)

  2. 27.04.12 19:26 Der Kewle (Advanced Handy Profi)

    @ stephanwiw

    Du darfst aber auch nicht vergessen, dass das ein x86 Chip ist.

  3. 27.04.12 17:55 Surab (Expert Handy Profi)

    Ich bin vor allem auf das Lenovo gespannt. Falls die durch die Tabs genung Erfahrung mit Android gewonnen haben und die Hardware/Software wie bei ihren ThinkPads abstimmen, kann da etwas sehr ordentliches bei rauskommen.

  4. 27.04.12 17:31 stephanwiw (Member)

    dafür, dass es sich hier um eine Single-Core-CPU handelt ein wirklich super guter Wert! Zieht ja allen bisherigen Chipherstellern mit ihren 2 oder 4 Kernen davon! Und das noch ohne Herstellerspezifische Anpassungen, welche häufig sehr viel ausmachen kann (siehe LGs erstes Dual-Core-Modell -> FLOP)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test